AOL-Einwahl per Modem/ISDN ohne Software

Internet & Webdienste Auch die Modem- und ISDN-Kunden des Providers AOL haben ab sofort die Möglichkeit ohne die Software ins Internet zu gehen. Der Benutzername für die Einwahl muss in der Form AOL-Name@de.aol.com gewählt werden. Somit können AOL-Kunden jetzt auch ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
sorry, aber verdammt traurig. das haette schon vor jahren gehen muessen / sollen ... ein wenig spaet finde ich. naja, besser jetzt als nie *G*
 
"Ab sofort" ist gut... das geht schon seit Monaten, seit es die 8.0 gibt :)
Seitdem mache ich das bei Bekannten die AOL nutzen mit DFÜ. Und seitdem sie die AOL-Software nicht mehr nutzen haben sie auch viel weniger Probleme mit dem PC.
Ich bleibe trotzdem bei Magenta :)
 
Nee, nee, nee. Mein Kumpel, der AOL hat, sagt, dass es ab 8.0 wunderbar mit DFÜ usw. geht, aber ich muss sagen, dass ich jetzt nicht zu AOL wechseln werde. Das hätten die schon längst ändern müssen und nicht erst jetzt, wo Linux so populär geworden ist, das es ein neuer Markt geworden ist.
 
Antwort auf den Kommentar von The_Jackal - Mal ketzerisch gefragt: Wo ist den Linux populär?!
 
@der_Joker & The_Jackal: Stimmt schon so wie ich das geschrieben habe. Seit Version 8.0 können das DSL-User, aber wie es in der News steht können es ab sofort auch Modem- und ISDN-User. Hier gilt mal wieder: Wer lesen kann ist klar im Vorteil ;-)
 
soweit ich weis ging das auch schon vorher, nur net legat... ich glaub mti der 3er oder so software konnt man die einwahlnummer rausfinden und dann per dfü rein... hab ihc in irgend nem forum gelesen... und dsl ohne software ging fast schon voher... einfach nen rechner in den fluhr stellen, aol software drauf, proxy drauf und man is ohne software drinne.
@The_Jackal: öhm, es gibt ne von fans gecodete aol einwahlssofte für dsl mit linux...
 
...und ich habe schon gedacht, daß ich der einzige bin, der das DFÜ-Netztwerk für eine Modemverbindung nicht einrichten kann...
 
Lustige Meldung, wähle mich schon seit Monaten über DFÜ ein. Bin mit AOL als Provider zufrieden, nur die Software mochte ich nie. Aber AOL mußte einsehen das es viele Kunden gibt die erst garnicht AOL als Provider wählten bzw. abgesprungen sind, wegen der Software.
 
@Hexmaster: Per DSL-Modem vielleicht, aber nicht per 56K-Modem oder ISDN.
Nochmal: Lesen.
 
und nicht vergessen als einwahlnummer bei ISDN 01914......XXXXX@de.aol.com
 
...und wie funzt das dann mit den Emails. Soweit ich mich erinnern kann konnte man doch bisher keinen externen Mailclient einsetzen!? Oder funzt das dann ausschließlich über das Web Interface!?
 
Antwort auf den Kommentar von mb080574: die Mails kannst Du über die Homepage (www.aol.de) von AOL abfragen, wie auch bei CompuServe...MfG
 
Outlook: ein: imap.de.aol.com aus: smtp.de.aol.com und dann der screenname ohne realm und einstellen, dass für den ausgang der gleiche name für den eingange genommen wird. ansonsten: aol connect oder die homepage
 
Antwort auf den Kommentar von mb080574... Danke schonmal. Ich selbst nutze keine AOL, mir war nur im Hinterkopf, dass das mal irgendwie nicht ging...
 
@deepthought2

Warum sollte Linux nicht populär sein? Es wird immer beliebter, was man an den Zahlen der User sehen kann. Außerdem gibt es immer mehr Unternehmen, die auf Linux setzen. Die neueste Meldung über UT 2004 besätigt das doch auch! Es wird eine Linux Version geben. Ich verstehe deine Frage nicht richtig.
 
@The_Jackal: Sicher nutzen immer mehr Unternehmen auch Linux.
Aber UT2004 für Linux bestätigt das bestimmt nicht. Kopfschüttel...
 
Antwort auf den Kommentar von The_Jackal - Seit über 5 Jahren wird nun das Ende von Microsoft und der Siegeszug von Linux propagiert. OK, auf dem Server-Markt ersetzen immer mehr Linux-Systeme...nein, nicht Windows-Server, sondern UNIX-Server. Und auf dem Desktop-Markt hat es Linux trotz heise-Beschwörungs-Threads noch immer nicht über die 10%-Hürde geschafft.
 
omg, jetzt muss ich hier mal aufklaerungsarbeit leisten.
seit die 8.0 draussen ist kann man sich mit dsl offiziel via dfue einwaehlen.
inoffiziel ging das schon einige zeit vorher, dank einiger beta tester.
und seit der selben zeit geht es auch mit modem/isdn. siehe auch: http://www.aol-via-dfue.de.vu/
ich selbst habe seit dieser zeit dsl... vorher jahre lang isdn in verbindung mit aol...
mein wissen stammt aus dem onlinekosten.de/forum. als sehr aktiver user dort ist man bezueglich sollcher sachen dort immer auf dem laufenden ^^
 
Antwort auf den Kommentar von mArcometer
hab noch vergessen zu sagen, dass mails abrufen wie von LoD14 beschrieben auch seit dieser zeit mit outlook etc moeglich ist. kleiner seitenhieb noch in richtung xylen... erst informieren, dann posten.
 
@Meltdown84 Jo ich müßte wirklich genauer lesen. :)
 
Ich war bis Ende Dezember 13 Monate bei AOL. Die haben mich im letzten November so dermaßen beschissen, da hab ich gleich gekündigt. Nun bin ich bei T-Online und muß sagen, es ist besser und schneller als AOL.
 
Also das ist im Grunde genommen nichts neues. Früher zu Zeiten von AOL 3.0-4.0 (wenn ich mich recht entsinne) habe ich mich auch lediglich per DFÜ und Modem eingewählt. Wenn es jetzt wieder kommt, ist das wahrlich nichts besonderes. Ausserdem ist AOL sowieso nicht zu empfehlen.
@deepthought: Manche Leute erkennen nen Elefanten nicht, wenn er direkt vor Ihnen steht. Dass Linux mittlerweile sehr populär geworden ist, steht ausser Frage.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.