Halbe Milliarde Euro Beihilfe für AMD

Hardware Für den Bau einer zweiten Chipfabrik des Chipherstellers AMD in Dresden, hat die EU-Kommission staatliche Beihilfen im Wert von über einer halben Milliarde Euro gebilligt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
...toll!!! Mindestens 2.500.000 Menschen in der 3. Welt hätte man damit locker vor dem Hungertod retten können...

Geniale Investition!
 
@floho: Du weißt aber schon wieviel Menschen lt. Hochrechnungen
auf der Erde leben, oder ? Nebenbei: Wenn ich mich richtig erinnere,
hat die BRD im Jahre 2000 30% der EU-Ausgaben gezahlt.
 
logisch, das weiß jeder, ich finde auch das sie eher diesen menschen hätten helfen sollen als in so ein Werk zu stecken...
 
@Megamen: Wirklich ? (bezogen auf Menschenmenge)
 
Tz tz tz. Über Arbeitslosenzahlen und Depression sprechen und beklagen, aber wenn mal etwas Tolles entschieden wird, dann ist es auch nicht recht.
Das ist eine ganz, ganz tolle Sache die hier geleistet wurde.
Bravo!
Der Tag hat ein gutes Ende genommen :)
 
@meltdown84 // das ist einer der ethisch tragischsten fehler die man machen kann - menschenleben in statistiken zu knallen und von denen her urteilen ob es sich "gelohnt" haette. Wie willst du das Lebensglueck von 2.5Mio !!MENSCHEN!! in eine Relation setzen. Meiner meinung nach ein wenig zu indifferent
 
@Meltdown84: Ja, einige Milliarden?? Und? Glaubst du nicht, dass es mindestens 2,5 Millionen davon echt schlecht geht???
 
@iluvator: Wer hat mit diesen Zahlenspielchen denn angefangen.
Das war Floho doch. Wenn er seine Null-Zahlen nicht richtig
schreibt, ist das sein Problem.
"und von denen her urteilen ob es sich "gelohnt" haette"
Wo hab ich davon gesprochen bitte ??!
"Was man mit dem Geld hätte stattdessen machen sollen,
ist wieder ein anderes Thema..." - das habe ich gesagt,
wenn Du mich schon zitieren willst.
 
Antwort auf den Kommentar von floho:
1. Die Menschen einfach vor dem Hungertod zu retten reicht leider nicht - klar sind die Zustände dort schrecklich, aber es ist ja nicht so dass wir hier nicht zu viel Nahrung haben, die wir den Hungernden zur Verfügung stellen könnten. Das Problem ist viel mehr, dass du diese Menschen gleichzeitig von uns abhängig machst. Das sollte aber nicht so sein. Vor allem stellt sich dann auch für diese Menschen dort die Frage, wozu sie z.B. noch Landwirtschaft betreiben sollten, wenn sie doch soweiso die Nahrung von uns bekommen.
Natürlich kann man das Geld auch dort sinnvoll investieren, aber in der Welt läuft vieles nicht so, wie es laufen sollte.
 
Gemein! Konkurrenz dürfte keine Beihilfe erhalten! Sonst wird Intel stinksauer (neidisch), weil AMD überlebt. Ich interesse mich nicht um Arbeitsplatz sondern anders... :((
 
Was hat das Wort Konkurrenz in diese Zusammenhang zu suchen ?!
 
Weltmarktführer: Intel
Killer-Konkurrenz: AMD

klar?
 
@Comet2000Deaf: Kannst Du nicht lesen ?
Die Erlaubnis wurde unter anderem damit gegeben, da keine
Wettbewerbsverzerrungen zu Lasten anderer Hersteller zu
befürchten seien..
Und Intel hat momentan garantiert keine Angst vor AMD.
Eher ist es umgekehrt...
 
fast 6,5 mil. :>
 
@1stKicker: Und deswegen ist Megamens Zahl auch zu hoch angesetzt.
Das nur mal zur Verdeutlichung! Was man mit dem Geld hätte stattdessen
machen sollen, ist wieder ein anderes Thema...
 
@1stKicker: Milliarden! Nicht Millionen!
 
Nun, zumindest werden dadurch neue Arbeitsplätze geschaffen, was ja auch nicht zu verachten ist!
 
Der Löwenanteil kommt eh aus der BRD. Wer ist denn schließlich der größte Nettozahler der EU...
 
Jetzt wissen wir also auch warum AMD seine Prozessoren so billig anbieten kann...

Die haetten das Geld statt einem Konzern aus Texas lieber der maroden deutschen Forschung geben sollen. An Arbeitsplaetze haette man auch billiger kommen sollen.
 
Steckt AMD nicht noch immer in den roten Zahlen ?!
 
@DarkSarge: Ich bin nicht Deiner Meinung. Wenn hier Arbeitsplätze für
Hochtechnologien entstehen, ist das für uns immer noch besser als wenn
das in Billiglohnländern passiert. Dresden hat einer der modernsten
Halbleiterfabriken der Welt in Dresden hochgezogen, ich hab nichts dagegen.
Gerade im Osten Deutschlands sieht es eher schlecht aus was die Arbeits-
marktsituation angeht...
 
Nun glaubt mal nicht, dass andere Unternehmen weltweit keinerlei Unterstützung ihrer Heimatstaaten erhalten... Z.B. gibt es Sanktionen durch die EU gegen verschiedene Speichechiphersteller in Asien, die bis zu 60% Förderhilfen ihres Bruttoumsatzes (!) bekommen (Quelle:Reuters, kann nicht verlinkt werden)
 
@Kiss4U: Ich weiß sowieso nicht, was diese Aufregung soll. Dabei haben viele
schon einen Dresdner AMD-Chip bei sich zu Hause im Rechner. Darauf wollen
diese Leute natürlich nicht verzichten...
 
Nebenbei: Es ist ja nicht so, das AMD & Intel nur von der Produktion von Desktop-Prozessoren leben. AMD stellt meines Wissens z.B. auch Flash-Speicher her...
 
544 Miollionen Euro für tausend Arbeitsplätze, da kann sich ja dann jeder selbst ausrechnen was Vollbeschäftigung kösten würde... Spaß beseite für 544 Mio Euro müßten die die Prozessoren in D dann eigentlich verschenken...
 
@Scorp: Zu allererst geht es ja immer noch um DEN BAU dieser
2. Produktionsstätte. Das dauert sowieso noch bis der Laden steht.
Ist ja keine Lagerhalle. Da müssen Hochreinräume gebaut werden.
Mir fällt noch ein Grund ein, weswegen solche Stätten eher hier als
in Fernost gebaut werden: die Erdbebengefahr... :-))
 
die news gabs auf www.winsupertuning.de schon vor 3 bis 4 tagen!!
 
klar und die haben einen insider in der kommission, der alles ausplaudert! oder haben die so eine ominöse kristallkugel rumstehen?

ach ja, wenn du es schon so lange weißt, wieso hast DU die news nicht submitted?

außerdem ist dieses gelaber, die news ist soooo alt echt für den arsch. also lass es!
 
Find ich ein echtes Zeichen - AMD hätte ja sonst wohin gehen können - scheinbar geht es in Germany tatsächlich wieder etwas aufwärts. UND - Konkurrenz belebt das Geschäft - siehe Microsoft ! Nur einer ist doch, entschuldigung, für`n Arsch. AMD im Desktop - Intel im Notebook - einwandfrei !
 
heh da freu ich mich aber, amd profitiert aber auch sehr von der tud ... und wir profitieren von amd, die uns das unileben ein wenig mit diversen spenden erleichtern :)
 
und wann kriegt Intel seine verdiente Förderung ?

Jaja Billig (nicht) arbeitende Prozessoren verscheuern und dann Förderung beantragen.
 
@rolf1: Ich weiß ja nicht was Du da für Vorstellungen: AMD macht im Jahr
einen Umsatz von 10 Mrd. Dollar, Intel 1 0 0 Milliarden. Intel spielt in einer
völlig anderen Liga. Was für nicht arbeitende Prozessoren ?
 
Antwort auf den Kommentar von rolf1

@meltdown84...
ich meinte mit "nichtarbeitenden" = nicht funktionierende
Prozessoren. Hast Du schon mal einen Richtig ! gut laufenden AMD-Prozessor im Einsatz gesehen ?...Ich nicht, die haben ALLE !! Fehler.
 
Lol was für diskussionen sich immer wieder aus solche News ergeben, über die Menschenliebhaber am Anfang kann man nur müde lächeln. Wir leben hier nun mal so gut, weil es anderen verdammt schlecht gut und die für ein Butterbrot Kohle aus der Erde holen usw ... Und bevor ihr so blöd daher redet, könnte ja gerne selbst was spenden oder gleich runter ziehen. Ich finde es auf jedenfall klasse, das wenigstens ein paar % der Steuern die ich zahle mir wieder zu gute kommen.
 
floho. was du im monat fürs internet ausgibst, damit könntest du doch lieber menschen mit helfen!
 
jaaa, lasst uns unser gesamtes geld in die menschenhilfe investieren! das ist blödsinn was ihr da labert! menschenhilfe ist ja schön und gut aber habt ihr eigentlich darüber nachgedacht, dass ein extrem grosser teil von der kohle in die taschen der politiker geht? denen ist scheissegal ob ihre leute verrecken oder nicht. was denkt ihr denn warum die länder so arm sind? weil die politiker korrupt sind und die bevölkerung schon lang gemerkt hat, dass andere sie versorgen. also, was bitte sollen 544 m ? in so einem land? daraus wird ein brunnen und ein dickes konto sonst nix. und was bitte ist so schlimm daran wenn amd ne fab aufmacht? arbeitsplätze entstehen, steuereinnahmen steigen usw. was mault ihr eigentlich rum? das bringt nicht nur dresden sondern dem ganzen land etwas und das ist doch alles andere als schlecht. vor allem am ende einer rezession...
 
mhm,ich bin dresdner und habe auch schon bei amd gearbeitet und ich bin froh das hier wieder was infestiert wird,ich denke dresden und auch deutschland insgesammt hat es doch verdient,oder?das sind immerhin dann die 2 einzigen amd fabs außerhalb der usa.also haben wir offenbar etwas was die anderen nicht haben.vielleicht liegt es ja auch nur daran das sich sachsen sehr bemüht große investoren nach sachsen zu holen.und die kommen eben nun mal nicht wegen der guten luft und der schönen aussicht sondern weil es ihnen schmackhaft gemacht wird hier zu bauen.und nun hört endlich mal auf euch gegenseitig an den hals zu gehen.ist völlig egal ob intel oder amd.die einen wollen das,die anderen eben das andere.ist ja wie im kindergarten hier.
 
AMD wird dem deutschen Staat nicht viel bringen. Die paar Arbeitsplätze sind nur Peanuts. Gewerbesteuer wird nicht fließen. Totale Fehlinvestition. Die EU wir noch mehr Geld rausschmeißen. Subisdiarität ade.
 
Subsidiarität, nicht Subisdarität... however, das ist genau das problem: manche hier scheinen nicht zu verstehen was das bedeutet wenn solche investitionen getätigt werden...
 
Im Moment ist es wohl eher Notwndig dass bei uns mal was getan wird
wegen der Arbeitslosigkeit und der Armut. Die Leute die jetzt wieder sagen "bei uns gibt s das net " , die leben hinter dem Mond.Und AMD bringt dem Land sehr wohl was.Technologisch und Image-mässig
und was viele wieder herunterspielen sind die Arbeitsplätze.
Wartet nur einmal bis Ihr mal ohne Arbeit seit dann denkt man anderst.

Alex100
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte