Neuer MyDoom-Wurm agiert noch gefährlicher

Internet & Webdienste Noch wütet der MyDoom-Wurm im Internet und stellt täglich neue Verbreitungsrekorde auf, da schickt sich bereits ein Nachfolger an, in die Fußstapfen von MyDoom zu treten. So nutzt MyDoom.B die von MyDoom geöffnete Backdoor, um sich ohne Zutun des ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So viel dann zu Kazaa! R.I.P......
 
Wer sich Binaries bei KaZaA (einer _Musik_-Tauschbörse) runterlädt, ist doch selber schuld. Das ist aber kein Argument gegen das Netzwerk oder seinen Dateninhalt.
 
@Rika Ja klar. Edit: Ich lass es lieber....
 
Antwort auf den Kommentar von Rika: Soviel ich weiss, ist KaZaA eine Multimediatauschbörse (also auch Filme, etc.), nicht nur Musik :)... Aber ich geb dir natürlich recht, dass der Internetuser sich keine Binaries via KaZaA runterladen sollte.
 
Edit von maltiBRD: Wenn Du nichts schreiben kannst, laß es einfach!
 
Antwort auf den Kommentar von oderwat ?
 
Antwort auf den Kommentar von oderwat --- naja er (also oderwat) hat ausser einem "Gähn" nichts herausbekommen und dass kann er sich schenken!!
 
@ malti, wie er kann nich schreiben o-O
 
ich hatte nur ein "gähn" geschrieben, weil ich ich diese Virusmeldungen so langweilig und überflüssig finde. Ich schreibe gleich mal ein Programm welches irgend nen Müll macht und schicke es nem Kumpel und nenne das dann auch Virus? Wer macht sowas... doch nur der, der sich davon solche tolle Meldungen verspricht: "Virus geiselt die Welt". Und genau wie sonst wenn man will das die Leute aufhören quatsch zu machen sollte man diese einfach ignorieren und nicht deren Interessen auch noch entgegenkommend berichten.
 
Antwort auf den Kommentar von oderwat - gebe ich Dir ja sogar Recht, aber wenn ich sehe wieviele "verseuchte" Mails ich die letzten beiden Tage auf meine verschiedenen Mail-Konten bekommen habe zeigt mir das wie groß da noch die Unkenntnis und der Nachholbedarf bei vielen Usern ist - von daher kann man nicht oft genug warnen im Moment, leider!!!
 
@maltiBRD glaubst Du wirklich das es daran liegt das die Leute nicht bescheid wissen? Ich habe schon daneben gestanden wo leute das aufmachen obwohl sie es gerade zum x-ten mal erklärt bekommen haben (weil das ist ja von nem freund der immer so witzige pps schickt).
 
Antwort auf den Kommentar von oderwat - naja wenn ich mir so manche aus meinem Bekanntenkreis ansehe, die halt den Computer nur nutzen um ein wenig zu chaten, mal ein wenig online zu gehen etc. dann denke ich schon, denn die haben KEINEN Schimmer leider - und ich denke das sind doch sicherlich 70% der PC-Nutzer die den PC einfach "benutzen" aber eigentlich gar nicht wissen (wollen) was sie da genau tun und solche Nutzer trifft es wohl leider häufig!
 
@maltiBRD stimme ich zu.. nur jetzt lese nochmal oben den artikel: "die von MyDoom geöffnete Backdoor", "DDoS-Attacke gegen die Webseite www.sco.com", "über das Peer-to-Peer-Netzwerk KaZaA", "über den Port 3127" und dann irgendwo: "Der Anhang der E-Mail enthält den Wurm-Code, mit dem man sich nur infiziert, wenn man die Datei manuell startet" ... ich meine toll ... keiner meiner 70% bekannten würde das interessieren noch würde er etwas davon kapieren. Das schreiben "wir" für "uns" und "geil .. microsoft DDOS" und "man sind die alle doof" und "cool ne backdoor" und "WARN WARN" ... deshalb eben GÄHN ...
 
A bissl muss ich malti auch schon recht geben. Stichwort: Qualifizierte Kommentare. Wie wär's z.B. damit? Zitat von IRON: ch menno...das Gesülze in den Medien über den ach so gefährlichen und angeblich "schnellsten" Wurm aller Zeiten (wie lange wohl) Mydoom ist zum Kotzen. Was ist denn an diesem Würmchen so besonders? Nichts. Da gabs schon bessere. Die hirnamputierten OK-Klicker, die schon glasige Augen kriegen, wenn aus den Dolby-Surround-Lautsprecher 'Sie haben Post' klingt und dann auch gleich jede Malware installieren, die im Postfach liegt, sind doch die wahren Stars. Die müsste man namentlich in den Nachrichten nennen, etwa so wie Börsenkurse. Gerade im letzten halben Jahr sollte doch jeder, der regelmäßig im Netz zugange ist, mitbekommen haben, wie man sich verhalten (und nicht was man installieren) muss, um NICHT zur Verbreitung von Malware beizutragen. Aber nööööööö...Wenn innerhalb weniger Tage Abermillionen von Wurmmails in Umlauf kamen, heißt das doch nu, dass Abermillionen inkompetenter Volltrottel Mails und deren Anhänge öffneten, obwohl sie in einer Sekunde Nachdenkens hätten merken können, dass diese Mail und dieser Anhang nur Malware sein kann...ganz davon zu schweigen, dass man solche Mails mit einem vernünftigen serverseitigen Filter gar nicht erst bekommt.
Während manche mit diesen Mails zugeschissen werden, kam hier gerade mal ein einzelnes Exemplar an und starb eines schnellen Todes, begleitet von meinem leisen Gelächter.
 
Ich finde, dass man es irgendwie organisieren sollte, Nutzer zu informieren, dass sie nicht einfach so Anhänge öffnen sollten... Das scheint ja immernoch bei vielen Usern relativ unbekannt zu sein...
 
@Mr_Maniac: was willste machen? emails schreiben? damit die flut der mails noch größer wird und monate später die mails immer noch im umlauf sind und dann zum hoax werden und erklären bringt nix... hat ja "oderwat" schon geschrieben "Ich habe schon daneben gestanden wo leute das aufmachen obwohl sie es gerade zum x-ten mal erklärt bekommen haben (weil das ist ja von nem freund der immer so witzige pps schickt)." und dabei muß ich ihm recht geben - habs selber erlebt.
 
Das war einfach ein Cracker, dem SCO's Verhalten auf den Sack geht. Nicht direkt deswegen, das es gegen Linux geht, sondern mehr des Verhaltens an sich wegen. Das muss niemand aus der LiNuX-Gemeine gewesen sein..
 
Meiner Meinung nach hängen sich auch Vieren problemlos an E-Mails von selbst dran. So is es egal ob du siehst das du den kennst. Kazaa war sowieso zu lamarschig und instabiel(haha!) da kann man nicht mal ordendlich Tutorials DLen(toll kann ich dan eh wieder per Goggle suche).Und der Wurm Stammt bestimt nicht von Microsoft(die würde sich doch über SCO freue wenn die LINUX plattmache würde). Tja dan wars wieder ein fetter Ami-Hracker(wie bei lovsan).
 
Sagt mal erlich, welcher Mensch kann denn noch so abgrundtief bescheuert sein und nen unbekannten Anhang öffnen? Erlich gesagt ist es mir unbegreiflich wie ein solcher Mensch genug Verstand hat überhaupt ins Internet zu kommen.
Das selbe gilt für Kazaa Files. Wer die öffnet ohne vorher einen Virus Scan zu machen hat es verdient sich was einzufangen.
Es wurde schon vor so vielen Viren gewarnt, im Fernsehen, in der Zeitung, im Radio, im Internet und selbst wenn man gerade mal den IQ einer durchschnittlichen Tomate hat, dürfte man doch mitlerweile wissen, dass Anhänge unbekannter E-Mails zu 99% Sicherheit nen Virus oder ähnliches enthalten und dass es bei den File Sharing Tools mitlerweile auch nicht viel besser aussieht.
Wenn Dummheit weh tun würde, wäre die Menschheit mitlerweile taub.
 
Antwort auf den Kommentar von Flagg: wie die da rein kommen? sach nur du weisst das nicht: "Ich bin drin, das ist ja einfach!" .... :-)
 
Ich habe nicht so die Ahnung von Viren und Frage Euch deshalb. Ich habe NAV2004Prof, Norton Firewall 2002 und noch einen Router mit Hardware Firewall in dem alle Ports zu sind (ausser einen Web Management Port : 1080). Kann MyDoom die Ports trotzdem offnen? Und vorgestern hab ich eine Mail bekommen mit dem Anhang "My Document.jpg" oder so. NAV hat sich dabei NICHT gemeldet, hab Anhang aber nicht geöffnet, weil die Mail von unbekannt kam, und ich mal irgendwas von Virus und My Document.jpg gelesen habe. Naja, NAV hat seit gestern eine neue Virendef. hoffe die hilft jetzt.

Danke im vorraus für Eure Hilfe.

 
MyDoom killt einfach deine Norton Firewall und macht Ports auf wie es ihm passt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.