Deneg: Highspeed-Netzwerk bald aus der Steckdose

Hardware Eine Vernetzung von Rechnern über das Stromnetz ist einfach und erspart Kabelsalat. Bisher ist die Übertragungsrate der Powerline-Adapter mit 14 MBit/s aber recht langsam. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Klingt interessant. Hoffe nur, daß das Ganze bezahlbar bleibt....
 
kostet das dann eigentlich strom wenn man dann per lan alles herumkopiert etc?
 
ich kann mir nicht vorstellen wie die kabel dann an rechner kommen. sind das normal tp kabel? oder geht das über son dickes stromkabel mit nem adapter an den rechner? :-?
 
Nein auf der einen Seite ist ein Stecker für das 230V Stromnetz und auf der anderen wie bei einer Netzwerkkarte ein Stecker für ein LAN KAbel
 
Ich werde sofort kaufen! ABER kann man mein Haus abfangen, weil Strom überall im Netz sogar Europa bewegt?
 
also leute ich hab sowas schon daheim, es geht über ein gerät wo man auf der einen seite einstromkabel anschließt und auf der anderen seite ein netzwerkkabel. so gesehen ist es eigentlich eine gute alternative, wenn man sich nich ewiglange netzwerkkabel legen will, vorrallem wenn es über zwei etagen geht. aber es ist bis jetzt auch sche... langsam. bei mir über zwei etagen hat es dann nur 4mbits/s. da gibts so ein kleines programm dazu, damit kann man es messen. raus aus dem haus geht nix, denn der stromzähler blockt alles ab. haben wir schon ausprobiert. ich hoffe, das geschwindigkeits verbesserung auch über ein firmware update kommt, denn die geräte sind nicht ganz billig. wir haben 4 im haus und eins davon hat mal 99euro gekostet, ungefähr vor nem halben dreiviertel jahr. aber zufrieden bin ich trotzdem! es kostet übrigens keinen extra strom, bis auf das was das kleine gerät zum funktionieren benötigt. grüße nullplan
 
moin,
nullplan: könntest du bitte den namen dieses programms posten und vielleicht sagen ob das nur über strom geht? wäre nämlich auch interessiert da ich bald umziehe und somit vielleicht diese technik schon benutzen könnte
 
hm, versteh ich nich ganz. also du kannst die technik überall nutzen, in jeder wohnung in jedem einfamilienhaus. hauptsache zwischen dir und dem anderen compu ist kein stromzähler. du kaufst dir 2 solche gräte(oder wieviel du brauchst) schliest sie an und fertig. ist praktisch wie ein netzwerkkabel nur halt über die schon vorhandenen stromkabel in der wand. hast also in jedem zimmer, an jeder steckdose deiner wohnung(haus) netzwerk anliegen. aber bevor ich was falsch oder unfachmännisch erzähl(siehe mein namen) schau mal auf www.deneg.de und dann auf home solutions. das programm gibts übrigens auf der beiligendende treiber cd. ist ein hilfsprogramm von deneg. es heißt easyhome. ich hoffe ich hab dir geholfen. grüße
 
das problem ist, dass die geräte vielleicht bald verboten werden...
auf jeden fall haben amateurfunker klage eingereicht, da die normalen stromkabel nicht abgeschirmt sind und Funkfrequenzen stören... ich würde abwarten was sich da ergibt...
 
aus diesem grund (unzureichende abschirmung) würde ich mich auch nicht zu sehr auf die sicherheit verlassen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen