Rückschlag für US-Wahlen per Internet

Internet & Webdienste Amerikanische Hoffnungen auf baldige Wahlen per Internet haben einen schweren Rückschlag erlitten. Amerikanische Computerwissenschaftler übten scharfe Kritik an einem 22 Millionen Dollar teurem Programm des US-Verteidigungsministeriums, das Soldaten ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Gefahr stammt doch wohl eher aus dem eigenen Land :-)
 
Schurkenwissenschaftler...
 
Das is alles ein Witz totaler Scheiss die bräuchten ja bloß nicht soviel K*r*i*e*g führen dann bräuchten sie so ein System nicht
so a krampf
 
Zum Mars fliegen wollen, aber net ma ne Online Wahl an den Start bringen können O_o

Aber das hätte man auch vor dem Start der Entwicklung wissen müssen, das falls es solche Wahlen gibt, Hacker/cracker versuchen werden, die Wahlen zu manipulieren.

Aber hey, der Bush hat die Wahlen auch manipuliert, also isses doch bloß ausgleichende Gerechtigkeit :)
 
Antwort auf den Kommentar von Wintah Genau! Amerika ist gar nicht so schlecht wie alle immer sagen. Einzig der Präsi ist ein durchtriebener A****. Das der an der Macht ist, ist wohl eine Schattenseite des Kapitalismus. Im übrigen sollte man sich mal in die Lage eines "normalen" Amerikaners versetzen. Was kann der schon tun? Der Busch hat ne Profilneurose und wahrscheinlich zu wenig Anerkennung von seinem Vater bekommen... Außerdem sollten wir uns mal an die eigene Nase fassen. Unsere Regierung (und auch alle anderen Politiker) verarschen uns nach Strich und Faden. Erzählen einen von Steuer Reform, Gesundheitheits Reform und was kommt raus? Gar nichts, ausser Kosten für den Einzelnen. Und was tun wir? Wir nehmen das hin.
 
der einzige Grund für dieses System ist doch folgender:
Die ganzen Kriegsgeilen Soldaten sollen den Herrn Bush wählen können, da viele Leute aus dem eigenen Land ja nicht mehr an den Herrn glauben
 
Antwort auf den Kommentar von achilleus Sicher werden ein paar der Soldaten geil auf Kampf sein, aber ich glaube nicht, dass die Mehrheit davon, sich Tausende von Kilometern entfernt von der Heimat, mit den fanatischen Typen rumschlagen will. Ich denke die schieben auch lieber ne ruhige Kugel in der Kaserne....
 
lol... und woran liegts, windoof! tja was soll man da noch sagen! Genug geld haben die amis doch sollen die sich mal was einfallen lassen oda einfach per birefwahl die soldaten wählen lassen! wenn das net hilft... wer braucht schon so ein depp wie busch
 
@Malti Sorry.... -- (Kommentar maltiBRD)--> Kein Problem!!!
 
wenn es mal soweit kommen würde, dann würde das Internet die Gesamte Weltpolitik beeinflußen können und die so schon stark manipulierte Führung der USA währe unkontrollierbar.
 
lol... endlich hab ich mal einfluss :-) Ich geb meine Stimme für 10000 US Soldaten ab! *g* Und wähle ____> MICH!
 
grrrr.... wo kann man kommentare bearbeiten? ich find den button, link... oder was auch immer nicht!!
 
Antwort auf den Kommentar von StiXX Unten bei My Winfuture
 
kann das schlimmer werden als ein Bush der unter den Augen der Welt angrifkriege führt und völkermord betreibt? höchstens das es dann nicht kameltreiber sind sondern unliebsame konkurrenz im weltmarkt
 
Antwort auf den Kommentar von oderwat Na ja, den Heuchlerischen Krieg gegen den Irak fand ich auch nicht so toll (Weil es ja nur um persönliche Ziele vom Bush und Öl ging), aber meiner Meinung nach gehören ALLE Diktatoren dieser Welt abgesetzt. Wenn die Amis das machen, wunderbar....
 
woher hatte den dieser diktator seine macht aber egal ich denke das die menschen so oder so einfach nicht in der lage sind sich vernünftig zu regieren also muss man mit den schwund leben ist ja nicht so lange
 
Mir ist bekannt das Saddam von "den Amerikanern" gepuscht wurde. Das ändert aber nix. Nu isser weg, also können se sich den Nächsten vorknöpfen....
 
Wir reden hier über ein Land in dem die Leute bei den Wahlen zu dumm sind ein Loch in ein Stück Pappe zu machen - vielleicht sollten die lieber noch das eine oder andere Jahrhundert warten bevor sie per Computer wählen lassen.
 
bin auch der Meinung, daß der Gedanke einer Wahl übers Internet nicht jetzt und nicht sowohl in naher als auch ferner Zukunft diskutiert werden sollte und dürfte. die beiden Bereiche sollte auf keinen Fall gekoppelt werden. Wenn man ein Kreuzchen unter einem Wahlschein machen darf, so ist keines Wegs gleichzusetzen mit einem Kreuzchen, daß man mit der Maus zieht. Gleichzeitig geschieht die Wahl vor dem Computer nicht frei, nicht anonym. Es wäre in Bezug auf das Wahlrecht ein Verbrechen. Der Mensch soll einfach nur so wie er es bereits in anderen Bereichen geworden ist zu einem gläsernen Kunden bzw. Wähler werden!
 
Antwort auf den Kommentar von ali drin - ich bezweifel das die wahlentscheidung einen grossen einfluss auf den lauf einer demokratie nimmt sonst würde die ja gar nicht funktionieren denn die mehrheit der menschen erscjeint mir eher faul, träge, ichbezogen und dumm. ich gehöre da auch zu aber ich weiss das wenigstens :). ich schaue übrigens seit 7 jahren praktisch kein fernsehen mehr und wenn ich das doch mal muss bin ich extrem schockiert über das was ich sehe.
 
Na wenn diese Kommentare hier die Jugend von Deutschland widerspiegeln dann ist das mehr als peinlich. Wundert mich nicht das man in Deutschland wohl so langsam verbloedet und alles den Bach runtergeht. Aber vielleicht irre ich mich, man kann nur hoffen das solche Leute eine Ausnahme im Deutschen volk darstellen - wenn nicht, sehe ich fuer die Zukunft in diesem Land schwarz. Schade eigentlich, das war ja auch mein Land in dem ich aufgewachsen bin. Btw - der President in USA wird gar nicht vom Volk gewaehlt - aber das sei nur nebenbei gesagt, interessieren tut es Euch ja eh nicht, was diese Schwachsinnigen Kommentare ja beweisen.
 
Antwort auf den Kommentar von Steven Ja genau. Erzähle die Geschichte von den Wahlmännern. Deine Beleidigungen sind besser, ja?
 
Antwort auf den Kommentar von Steven .. :) das deutsche volk ist bestimmt die kraft die unsere welt retten wird! ich finde es ziemlich traurig das automatisch der schluss auf die "jugend" gezogen wird. mal davon abgesehen das ich sicher nicht dazu zähle (35) kann ich diese argumentation auch nicht nachvollziehen. ist das was du bemängelst nicht realität und das resultat der verhältnisse wie sie in den letzten jahren durch die "alten" geschaffen wurden? geh mal auf die strasse und schau dir die welt an wie sie ist. und wen interessiert es wie der president der usa gewählt wird wenn es jugendliche gibt die nicht mal wissen wo das mittelmeer ist? das system hat versagt und ich sehe kein besseres sorry...
 
Mhhh, wie einige hier schon wieder abschweifen. Aber das ist typisch, sobald es irgendwie um die *bösen* Amerikaner geht kommen die platten Sprüche wieder.
Gut, das ich diesem Land langfriestig gesehen den Rücken kehren werde. Soviel dazu.
Jetzt aber zum Topic: Wahlen über Internet ist so eine Sache. Hier in Köln haben wir schon seit längeren keine Stimmzettel mehr. Zumindest war es bei der letzten OB-und Landtagswahl so. Das sind spezielle Wahlcomputer Man brauch nur auf eine betsimmte Taste zu drücken (das was man wählen will) und die Stimme ist dann gezählt.
 
libelleblau, die von Dir beschriebenen Wahlcomputer haben mit dem Waehlen per Internet aber nichts zu tun. Hier wird - zumindest bis heute - mit einer art Lochkarte gewaehlt.
 
Antwort auf den Kommentar von Steven
Nun ja, eine Internetanbindung haben diese Wahlcomputer meines Wissens nach nicht, aber eine guter und moderner Ersatz für die Lochkarten respektive Stimmzettel wären sie doch allemal, oder?
 
Apropos wählen, falls die sache mal zu uns rüberschwappen sollte (Web-wahl) und keiner gibt eine Stimme ab.. Das hängt dann nicht am Betriebssystem, sondern an den Parteien..damit die Progger schon mal im vorraus bescheidwissen.^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte