KDE 3.2 RC1 - graphische Oberfläche für Linux

Linux Von KDE, einer graphischen Oberfläche für Linux, wurde aktuell von der Version 3.2 die RC1-Version released. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
graphische Oberfläche für Linux....na lol willkommen in der Zukunft Ihr Linux User lebt wohl noch hintern Mond !

 
Ich glaub das ist offensichtlich ehr bei dir der Fall, also willkommen im geistigen Nirvana.... und übrigens... lesen bildet
 
Antwort auf den Kommentar von zorro. Wieder so ein Analphabet, ob das von Windows kommt ??? Da oben "einer graphischen Oberfläche", sprich es gibt noch mehrere. Wer lebt jetzt hinterm Mond, der Windowsuser, der gar nicht weis was ein WM ist ,weil er ja nur einen hat oder der Linuxuser, der zwischen zig verschiedenen Windowsmanagern auswählen kann, je nach Lust und Ressourcen??
 
lol

naja da wird sich mein linux auf das KDE 3.2 freuen. aber für den kde 3.1 gibt es ja auch schon stylische themes. für alle die nen bisschen langweile haben und nen bisschen surfen wollen .... http://www.kde-look.org/index.php?xcontentmode=13 .... sind teilweise eindrucksvolle desktops dabei........
 
Hy, es gibt ja nichtnur KDE, darunter sind u.a. auch Gnome/Ximian sowie WindowMaker der echt wenig resourcen benötigt und so ähnlich ist wie Litestep, deren Vorläufer Afterstep auf Linux war dann noch viele andere Oberflächen die kaum bekannt sind, darunter sind auch echte 3D Oberflächen die man mit Virtuellem Handschuh händelbar sind, auch das Betriebsystem von dem Film "Der Rasenmähermann" ist auf Linux geschrieben worden und Titanic wurde auf Linux gerändert und geschnitten, wobei das nur einer von vielen ist. liebe Grüße Blacky .... p.s.: Zorro, mach mal halblang, du könntest Dich blamieren.
 
Antwort auf den Kommentar von blackcrack....Windows 2003 RULEZ :-)

 
Hy, warten wir mal ab, vielleicht hat bis dahin Linux auch scho nen ziemlichen Sprung getan und irgendwann siehste dann mal Linux i.J.d.H.*g* 2006 oder 2010 in action und Du wirst dich in den Allerwertesten beisen, daß de nich scho früher Linux verwendet hast :-)
Aber jedem das seine, ich möcht mal soweit neutral bleiben aber dennoch abwiegen dürfen..da ich beides benütz.
 
Antwort auf den Kommentar von blackcrack. Sicher zorro sicher, bei mir läuft 2003 Server auf keinen der zwei Rechner die ich zuhause rumstehen habe, bei dem einen nach dem ersten Boot Bluescreen, beim anderen friert er im 5s Takt ein. Soweit meine Erfahrungen zu W2003 Server.P.S. Auf beiden Rechnern lief bzw läuft W2k und XP ohne Probs, aber 2003 scheint ja der letzte Mist zu sein.
 
Antwort auf den Kommentar von blackcrack: Ähm, nur mal so nebenbei: Windows 2003 ist kein Desktop-OS, sondern ein Server-OS. Wenn man das auf einem Desktop-PC installiert und sich beschwert, dass es nicht/schlecht läuft, ist man selbst schuld. Deswegen ist Windows 2003 nicht scheiße.
 
Antwort auf den Kommentar von blackcrack. Tiku, der war echt gut, ein Server OS und deswegen darf man es nicht auf einen Desktop installieren. Ein Server OS hat für mich keine GUI, denn die braucht man nicht und frisst nur Ressourcen, Linux ist auch ein Server OS und läuft auf meinem Desktop auch Windows 2000 Server ist darauf schon gelaufen , es läuft eigentlich alles auf dem Teil, weil es absolut gebräuchliche Hardware drin hat, nur W2003 nicht. Deswegen könnt ihr sagen was ihr wollt, wenn man es nur im abgesicherten Modus betreiben kann, was soll das für ein OS sein. Ich würde eher sagen, es wurde schnelle auf den Markt geschmissen nur bei ein paar Kunden mit wenigen Konfigurationen getestet und das wars.
 
Antwort auf den Kommentar von blackcrack: Es ist trotzdem ein Server-OS und nicht für den Einsatz als Desktop-OS vorgesehen. Es wurde von daher auch vor allem für den Einsatz als Server-OS getestet. Dass es auch auf dem ein oder anderen Desktop-OS gut läuft, ist eher Zufall. Linux ist übrigens kein Server-OS mehr. Es ist ein Misch-OS für beides.
 
au gott wenn ich sowas lese wird mir schlecht.... Linux ist kein Misch OS, sondern ein individuell spezialisiertes OS. In meinen Augen haben grafische Oberflächen auf einem SERVER nichts verloren und genau aus diesem Grund halte ich MS Server für reine Performance Fresser. Unter Linux entwickelt inzwischen jeder Hans und Franz einen Core und eine GUI.... Der core, also die eigentliche Anwendung arbeitet auf dem Server und nimmt Befehle entgegen, während eine grafische Oberfläche zur konfiguration optional auf dem selben, oder einem beliebigen anderen Rechner installiert werden kann. Warum hat der Win2k3 Server also sogar eine Theme Verwaltung????? Keinem Menschen wirst du einleuchtend erklären können, das der Win2k3 Server nicht nur ein aufgebohrtes WinXP ist, also im Endeffekt ein Desktopsystem, dass noch zusätzlich mit Diensten belastet wurde um außer der reinen selbsterhaltung noch nen Webserver oder ähnliches zu verfügung stellen zu können..... Also mein Zitat: "Misch-OS" Webserver mit Jabber Server, Dyndns, ftp und einer Server basierten Adressdatenbank läuft auf einem P100 Notebook, das gleichzeitig auch noch das routing, die Firewall und den Proxy bereit stellt.... Das Ding spart Strom und läuft äußerst stabil.... Mach das mal mit deinem Win2k3 "ServerOS" wie du es nennst
 
Antwort auf den Kommentar von blackcrack: Die Frage ist nicht, ob DU Win2k3 als ServerOS ansiehst, sondern ob Microsoft es als ServerOS ansieht. Und das tun sie. Und deshalb kann man nicht erwarten, dass es für Desktops geeignet ist.
Im Übrigen meinte ich nicht irgendein spezielles Linux-Derivat, sondern Linux allgemein. Und da es sowohl für Server als auch für Desktops geeignet ist, kann man es getrost als Misch-OS bezeichnen. Ich meine das ja auch nicht abwertend.
 
Hallo, ein neues KDE? *Juchhu!* Aber leider traue ich mich nicht das zu installieren. :-( Ein RPM, das würde ich noch hinkriegen, aber das KDE besteht ja aus ganz vielen Päckchen und die Reihenfolge muß stimmen, in der die RPM´s installiert werden.
*Wäre das nicht mal was für einen "HowTo & Guide im Winfuture Board?* Gruß, Fusselbär
 
Antwort auf den Kommentar von Fusselbär, Fusselbär, also einfacher gehts nicht, einfach ein: emerge kde und dann ist es drauf, brauchst nur die richtige Distro
 
Antwort auf den Kommentar von MDK .....So ein Quatsch nur weil Deine Rechner Büchse nichts taugt soll Windows 2003 Mist sein, vielleicht sollteste Dir mal das Windows kaufen oder als Trail Downloaden womöglich sind Deine WAREZ Dateien nicht so sauber, Windows 2003 und Bluescreen lach lol grins !

 
Antwort auf den Kommentar von zorro
auf WinFuture wird etwas über eine grafische Oberfläche für Linux berichtet und erzählst was von WIn2003. Meinst Du nicht, daß Du ein wenig das Thema verfehlt hast?
 
Is ja schön das du die Kohle hast dir ein buggy Server Betriebssystem für deine Workstation (O.o) zu kaufen und dann in jedem Thread damit deine Potenz zu beweisen.... Hätte ich die 12 Rechner bei mir in der Firma mit Win ausgestattet würde ich jetzt keinen neuen SL fahren, hätte aber dafür bestimmt so eine verkorkste Meinung wie du, die ich jedem andersdenkenden unter die Nase reiben würde :-P .... Im übrigen heißt es unter professionellen IT Fachleuten "Trial" und nicht "Trail" .... oder bist du wirklich auf einem Trampelpfad.... oder war es Holzweg? Nichts für Ungut .... Ich
 
Antwort auf den Kommentar von zorro. Jaja Zorro, dann guck mal ins die MS Newsgroups zum Thema Win 2003 da sind hunderte von Usern, die genau die gleichen Probs haben wie ich:-) Im abgesicherten Modus läuft es auf beiden, nur sobald es ein paar Netzwerktreiber od Grafikkartentreiber lädt ist es aus. Sorry aber welche Trial soll ich mir denn Downloaden, gibts da ne Trial die nicht so fehleranfällig ist wie die W2003 das unsere Firma als MSDN Subscriber bekommt :-) Zorro, du bist mir so ein Held, ich sag nur RULEZ, du weist ja noch nicht mal was das heißt.
 
naja, ich verstehe nicht was das schon wieder soll. Diese ewig währende Diskussion zwischen Windows - und Linuxusern. Meiner Meinung nacht ist Linux ein wirklich gutes und respektwertes Betriebssystem. Ich persönlich bevorzuge aber Windows, da ich im Alltag eher Multimedia Anwendungen benutze also auch viel Spiele usw. und da ist Windows (was übrigens meiner Meinung nach Linux in keinster Weise nach steht) eben besser. Würde ich aber einen Server betreiben würde ich zu Linux greifen. Ich bin der Meinung jedes OS hat seine Daseinsberechtigung das eine ist eben dort und das andere wiederum da besser. Wieso kapiert ihr das nicht einfach und respektiert euch gegenseitig? Ihr seid echt schlimmer als Kindergartenkinder -_-
 
Antwort auf den Kommentar von Domino: respektwertes? wo lernen manche leute bloß deutsch? hat sich wohl selbst seit dem kindergarten nicht mehr weiterentwickelt....
 
Antwort auf den Kommentar von Domino Ich kann mich Domino nur anschließen! Wenn wir schon mal mal dem Begriff "deusch" sind: manqi, das erste Wort eines Satzes wird groß geschrieben. Das Wort "Leute" ebenso. Aber Kinder können das nicht wissen. Also halt mal schön die Füße still!!!
 
Antwort auf den Kommentar von Duke: danke für das aufmerksam machen... ich werde mich künftig auch an dein "deusch" halten!
 
Antwort auf den Kommentar von Domino: Wenigstens einer der nicht gleich schreit das Windows besser ist als Linux oder andersrum, nur die Diskussion um die Schreibfehler ist völlig unnötig. Übrigens, WinFuture läuft auch nicht unter Windows während die meisten User hier dieses vermutlich laufen haben. Woran das nur liegen mag. :-)
 
Hallo MDK, Frage an Dich: Mit welcher Linux Distro geht das denn so einfach mit "emerge kde"? Und wär diese Linux Distro dann auch insgesamt für Linux Newbie´s geeignet?
Gruß, Fusselbär
 
das geht mit gentoo...
gentoo.org
oder
gentoo.de

beachte aber das es ein betriebsystem ist, was du völlig von alleine aufbauen musst, (festplatten einrichten: kernel kompilieren: bootloader konfigurieren usw) es sind veile dokus dabei. man braucht aber auch viel zeit, aber es macht spass nen betreibsystem individuelle zusammenzusetllen.

dann brauchg man nur noch den befehl emerge ..... und einem wird alles passetn aus dem web geladen und zusammengabaut.....

schau sie dir an, mfg
 
Hy, nimm gnorpm und bau damit das kde ein, das mmüsste mit den rpm's dann hinhauen . liebe Grüße Blacky
 
Ich habe vorhin KDE 3.2RC1 (für SuSE Linux 90.) installiert.
So wie in der letzten Linux-User beschrieben per Yast und ftp.
Und ich bin begeistert.
Es funktioniert (fast) alles wunderbar.
Das einzige,das mit auffiel : wenn ich Icons markiere,dann sehen die ziemlich komisch aus.
Aber vielleicht ist das auch nur eine Einstellungssache.

Heinrich
 
wenn ich Icons markiere,dann sehen die ziemlich komisch aus. Aber vielleicht ist das auch nur eine Einstellungssache. Heinrich

Es kann auch einfach nur daran liegen, dass das KDE im Moment noch ein Release Candidate ist und wird dann in der nächsten Version höchst wahrscheinlich behoben sein.
 
Ist schon klar,daß das ein RC ist.Ich wollte eigentlich auch nur rausbekommen,ob das bei anderen auch so ist.Ansonsten läuft KDE 3.2RC1 bei mir sehr gut.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte