Microsoft klagt gegen Teenager

Microsoft Zwischen einem kanadischen Teenager und dem US-Konzern Microsoft ist ein bizarrer Rechtsstreit entbrannt. Der Grund: Der 17-jährige Mike Rowe erweiterte seinen Namen in seiner Internet-Adresse um die Silbe «soft». Microsoft hält von dem Spaß nicht ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
bei den reichen pissern hätte ich 6 nullen rangehängt
 
Gott(wenn es dich gibt), lass Hirn auf Microsoft regnen...
 
Als nächstes wollen Sie viell. Winfuture.de *lol* ... Penner! Sie sollten zuerst mal alle Sicherheitslücken von ihren Produkten füllen. Bin auch 17 und Webdesigner, ... Microsoft schuldet dem Kerl mindestens als Ersatz einen fetten WebServer :D
 
http://www.mikerowesoft.com/ vs http://microsoft.com ... ,mh sehr zum verwechseln die adressen und wie schnell man beim tippfehler aufd er seite des jungen landen könnte, man muss nur c gegen k , das e vergessen , und das we und das folgenede e muss man auch weglassen :-D alles sehr wahrscheinlich....... wie schon gesagt ein bisschen hirn in der gelangweilten rechtsabteilung von MS würde gut tun
 
naja es geht da wohl viel mehr um die aussprache. hab auch erst gerätselt was das soll, aber als ich mir das dann ma innerlich auf englisch vorgesprochen habe... klar dass es nen gag von dem kerl war. und auch ziemlich klar, dass ms klagt... aber irgendwie sollten die das ma auch als gag auffassen find ich. is doch immerhin ne geile idee. wer hat schon nen namen der da so gut passt? :D
 
Das ist ein Frechheit. Aber was kann man von Microsoft erwarten
 
10 dollar is doch mal n angebot -_- ....dafür kauft sich billy doch grad ne cola... die ham doch echt nix zu tun da drüben
 
ich frag mich, was das schon wieder soll mit "die haben nix zu tun", "die reichen pisser" usw. der kleine kann froh sein, daß MS ihm nicht den arsch wegklagt, denn die rechtsprechung ist da SEHR eindeutig, wenn es um patent- und namensrecht geht. MS zahlt nicht umsonst jährlich etliche millionen um seine marke und namen zu schützen, nur das so ein kleiner schlaumeier denkt, sich mal so einen "scherz" erlauben zu können. und wie ich sehe haben $1 und auch "jack0089" mal gar nichts kapiert in dem artikel und noch weniger was die rechtslage angeht.
 
Antwort auf den Kommentar von asko....also bitte ja.. von mikerowesoft auf microsoft zu kommen is nun echt nich soo leicht, klingt zwar irgendwo ähnlich aber jedes software haus kann "soft" im namen haben MS hat halt micro davor... windows is doch auch geschützt... darf man deshalb das fenster nichtmehr fenster nennen?? btw. er wollte entschädigung...er bekam sie... sollte man auch mal drüber nachdenken...
 
Antwort auf den Kommentar von asko: wenn sie ja ein ach so tolles patent- und namensrecht haben, sollten sie eigentlich die eltern verklagen, dass der junge jetzt mike rowe heißt. außerdem hat das weder mit patent- noch namensrecht was zu tun, diese klage beruft sich allein aufs urheberrecht und das ist eine bodenlose frechheit. ich empfehle dir also, den artikel nochmal zu lesen, darüber nachzudenken und dann ein völlig sinnunkonformes posting abzugeben.
 
hauptsache du kennst dich da aus, asko. DU hast überhaupt keine Ahnung von Marken-, Patent-, Namensrecht und Wirtschaft, PR. Ich auch nicht. Aber genau deswegen gebe ich keinen unqualifizierten Kommentar dazu ab. Studier erst mal Jura, BWL und VWL (wenn du nicht weißt, was das heißt: VolksWirtschaftsLehre), und dann reden wir weiter,....
 
Microsoft konnte es sicher nur nicht mit ansehen, dass ihre Rechtsanwälte nichts zu tun haben :-)
 
genau, die schmieden dann pläne und fangen eine hetzkampagne gegen irgendwelche kleinen leuten an. ich möcht gern man ein 1on1 gegen bill machen. da ba$h0r ich den noob0r mit nem head0rs durch holztor mit der awe. ^^
 
Ich kann mir vorstellen warum MS in letzter Zeit so agressiv ist. Die Anfeindungen und das tägliche Schlechtmachen von MS und teilweise verbale und körperliche Angriffe (vor längerer Zeit mal geweswen) auf Bil Gates (falls es einige vergessen haben sollten: Bill Gates ist immer noch ein Mensch, kein Monster). Ein Betriebssystem ist auch dazu da, egal ob Linux oder Windows, um den Menschen die Arbeit am PC zu erleichtern nicht mehr und nicht weniger. Es ist ein Werkzeug, keine Weltanschauung. Das scheinen einige immer noch nicht zu begreifen, wenn ich mir manche niveaulosen Kommentare hier anschaue.
 
Antwort auf den Kommentar von libelleblau: nun ja... das mit Bill Gates ist eh so ne Sache für sich, wo der doch gar nimmer "Chef" der Firma ist. Aber auch ein bisschen lächerlich, dass eine milliardenschwere Firma aus verletztem Stolz sowas macht/machen sollte, oder? Zumal diese Anfeindungen schon seit jeher da sind, insbesondere zugespitzt halt seit 1989 die volle Breite der zwielichtigen Geschäftspraktiken zu spüren war. Find Dich damit ab: Otto Normallästerer hat selbst Recht, ohne zu wissen worum es wirklich geht: die Firma ist einfach nur widerlich.
 
LÄÄÄÄCHERLICH!!!!!!
 
das könnt ihr drehen, wenden und schön reden wie ihr wollt - es ist und bleibt ein verstoss gegen bestehendes recht! der "junge" verfolgte damit nur ein ziel, welches er auch mehr oder weniger erreicht hat: publicity! ... kostenlose werbung auf unzähligen newsseiten wie dieser hier. und das es mehr als ein scherz ist zeigt die tatsache, dass sich hinter der url nicht irgend etwas "witziges" versteckt, sondern jemand ein kommerzielles angebot dort an die breite masse richtet. Für die, die es immer noch nicht kapiert haben oder den zusammenhang nicht verstehen... der name wird im englischen genauso ausgesprochen wie eben der, der firma Microsoft. dadurch ist sehr wohl verwechslungsgefahr gegeben und das hat nichts mit kleinen schreibfehler zu tun, wie es oben einige anführen. Und ja, so wie du etwas für kohle anbietest und es Windows nennst, kannst du 5000 stunden lang argumentieren das es nur ein "fenster" ist, trotzdem verstößt es gegen gesetze, die WELTWEIT greifen. Das selbe gilt auch für patentrecht... zum thema "einigung".. das erfolgte kullanzhalber von MS, weil ein prozess nur in die länge geht und der junge durch die immensen gerichtskosten (die er als verlierer zu tragen hätte) u.U. sein ganzes leben finanziell ruiniert hätten. Mit anderen worten: MS gab dem kleinen ne chance es als "scherz" hinzustellen und es fallen zu lassen oder es geht in die vollen. Ne art warnschuss eben.
 
Es liegt daran dass sie die Seite verklagen weil
Mike Rowe Soft sich genau wie Microsofrt spricht.
 
Antwort auf den Kommentar von m00n: ehm... hatte ich das nicht oben schon gesagt? :)
 
yeah wie fett
 
Antwort auf den Kommentar von thrill: Du solltest nicht mit dem Übergewicht anderer Leute spassen. Wen meinst Du überhaupt... Bill oder Mike? :)
 
ui, das habe ich gar nicht gemerkt. lol wie kurzsichtig bin ich eigentlich? ein betriebsystem ist eigentlich nicht so ein werkzeug wie ein anderes system. es ist das programm was dem pc das leben einhaucht. es muss alles betreiben, verwalten, schalten, befehle entgegennehmen und alle halt. und weil es diese elementaren aufgaben hat, muss es einfach gut und zuverlässig sein. ich für mein teil habe einen 99,452%igen stabilen xp home pc. es hat aber auch gedauert, bis es soweit war. man muss eben bisl rumtüffteln. also back2topic das was m$ abzieht isn bisl komisch, aber werbung? kostenlose werbung? was is das für werbung. wenn manche menschen erst durch sowas von m$ erfahren, dann sind sie ps2 bestizer. ^^
 
Sorry... Du hast da was falsch verstanden... Dieser Mike Rowe macht die Werbung damit... ABER... Wenn er den Prozess verliert und evtl. Was weiss ich wieviel zahlen muss, dann wünscht er sich, er hätte diese Werbung nie gemacht... Aber ich an Microsoft's Stelle würde ihn nicht verklagen... Auch wenn sich Mikerowesoft fast so anhört wie Microsoft (Ein kleiner Unterschied in der Aussprache ist da, glaube ich, dennoch)...
 
wusste garnicht, dass man die Lautschrift patentieren kann...
 
ich auch nicht. Ich denke, dass das mit diesen Trivialpatenten zusammenhängen könnte. Auch wenn in den USA vieles vor Gericht durchgeht, DAS kann ich mir nicht vorstellen...
 
was mich viel eher interessieren wuerde ist, wie die rechtsabteilung des weltgroeszten softwarehauses die adresse eine 17-jaehrigen aus irgendwo in kanada kennt, der drei webseiten gemacht hat ...
haben die nicht zu tun, als den ganzen tag im internet nach sowas zu suchen???
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter