AdvancedRemoteInfo 0.6.3.0 - Netzwerk-Info-Tool

Software Mit diesem Tool können Sie sich ausführliche Informationen über (Windows-)PCs in ihrem lokalen Netzwerk anzeigen lassen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ob das Programm wohl nachhause telefoniert :-)

 
was sagen die anderen zu dem Programm??
 
Nach der Installation wird die Hersteller-Seite aufgerufen und es gibt eine standardmäßig aktiviertes Autoupdate.
Das versenden entsprechender Informationen ist sicher ken Problem,
ich habe aber noch nie etwas feststellen können.
Entsprechende Zugriffrechte voraussgesetzt, sind Windows-Rechner im Internet analysierbar, nicht nur im LAN (Eingabe der IP-Adresse).
Die Fähigkeiten, andere Windows-PC zu manipulieren (Starten über Wake On LAN-fähige Netzwerkkarten, starten und stoppen von Services) mag manchen erstaunen ist aber windowstypisch kein Problem (immer Zugriffrechte vorausgesetzt).
Als VB6 - Programm kommt es natürlich mit einen ganzen Sack von
Zusatzmodulen daher, die nicht wieder aus dem Windows-Systembereich deinstalliert werden (können).
Ein nützliches Programm, auch weil es zeigt, wie gläsern ein Windows-PC im Netzwerk ist.
 
Antwort auf den Kommentar von FoN....Nach der Installation wird die Hersteller-Seite aufgerufen und es gibt eine standardmäßig aktiviertes Autoupdate: Danke diese Angaben sollte ausreichen !

 
Meine 5 cent als Programmierer des Tools dazu:
Ja es wird jede Installation gemeldet. Und zwar mit den Daten die bei der Installation angebeben wurden. Steht auch so in den Lizenzvereinbarungen. Jedem steht es frei irgendeinen Müll einzugeben.
Ich möchte aber schon gerne wissen wie oft mein Programm installiert wird, um festzustellen ob sich die Weiterentwicklung noch lohnt.
Zur Auto-Update-Funktion: Ja die ist standardmäßig aktiviert. Und zwar aus dem Grund, dass viele Seiten einfach ein altes Setup hosten und ich nach einem Jahr immer noch Fehler von den Usern gemeldet bekomme, die eigentlich schon längst behoben sind. Und für alle Paranoiden, so funktioniert die "Auto-Update-Funktion":
ARI ruft je nach Konfiguration einmal täglich oder manuell den Update-Check (ariupdate.exe) auf. Diese lädt die Seite http://masterbootrecord.de/files/ariversion.php herunter - ohne irgendwelche Infos mitzuschicken - und überprüft die Werte aus der Datei mit der eigenen Programmversion. Ist die eigene kleiner wird eine Meldung ausgegeben, dass eine neue Version zur Verfügung steht.
Mehr macht die Funktion nicht. Und Sie kann jederzeit deaktiviert werden.

Falls noch Zweifel bestehen bin ich auch unter webmaster@masterbootrecord.de zu erreichen.
 
Danke für die Info! Nicht jeder Entwickler beschreibt seine Software, was die Sicherheit und versteckte Funktionen angeht...Obwohl es nicht sein muss, jede Intallation zu melden!
 
@Superia:
Ich werde wohl für die nächsten Versionen bei Installation genauer darauf hinweisen wann und was mit dem Server kommuniziert wird. Ausserdem werde ich bei der Installation festlegen lassen, ob das Auto-Update standardmäßig aktiv ist, oder nicht.
Auf die Registrierung möchte ich ungern verzichten. Aber es steht natürlich jeden offen, ob er eine Internet-Verbindung während der Installation hat, oder nicht...
 
ich findes es gut, dass du dich sofort gemeldet hast! - Nicht jeder weiß, genau, was sich hinter dem Auto-Update verbirgt und es wird unbegründet sofort Schlechtes vermutet! -
 
Antwort auf den Kommentar von Tscherno
Ich finde Deine Offenheit ebenso in Ordnung.
Generell sollte jeder Programmierer bedenken, dass er mit der Installation seines Produktes die Privatsphäre eines anderen betritt,
und da ist es schon interessant welche 'verborgene' Kommunikation erfolgt.
Der Argwohn kommt ja gerade daher, dass man häufig im unklaren ist.
Insofern ist Deine Reaktion sehr zu begrüssen, künftig bereits bei der Installation drauf hinzuweisen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen