USA: Filesharing-Nutzer trauen sich wieder

Internet & Webdienste Kaum sind die letzten Medien-Berichte über mögliche Klagen verhallt, kehren Amerikas Internet-Nutzer offenbar in die Online-Tauschbörsen zurück. Erstmals seit dem Beginn der Drohgebärden seitens der US-Musikindustrie im Mai 2003 verzeichneten die ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das is halt wie ne droge.. wer keine schlechten erfahrungen gemacht hat wird damit auch net aufhören. btw. guten mOin deutschland, guten mOin kopfschmerz.. (:
 
zeit für ein frühstückchen :)
 
Ich hab so das Gefühl dass nur TCPA/TCG dem Filesharing ein Ende bereiten könnte (zumindestens popläre Dateien würden so aus demVerkehr gezogen werden können..), aber keine Klagewelle der Welt kann p2p stoppen. Bin gespannt was sich die RIAAner und das restliche Pack als nächstes einfallen lassen werden :-\
 
Tja RIAA halt.... Vielleicht verbieten die ja bald die private Internetnutzung. LOL
Das wäre sicherlich am effektivsten. Aber das würde ja auch bedeuten, dass keiner mehr was posten könnte.... Wäre auch scheiße.... :-)
 
tjo, statt zu überlegen, warum die Leute tauschen und sich was sinnvolles einfallen zu lassen, nutzen die lieber die Hau-drauf-Methode.
Is ja auch einfacher und die geleistete Lobbyarbeit hat ja mittlerweile auch einige Politiker davon überzeugt, dass alleinig der Nutzer der Böse ist.

Das die Leute nur keinen Bock mehr auf die vollkommen überzogenen Preise für irgendwelche Popsternchen-Durchschnittskost haben, dass kann ja nicht sein, weils nicht sein darf.
 
Sag ich's mal so: Ein CD-Rohling für's Presswerk kostet ca. 5 Cent. Eine Hülle etwa 8 Cent, die Covers dank Massendruck keine 5 Cent das Stück. Rechnen wird jetzt mal die Produktionskosten, die angesichts der Auflage maximal 20 Cent pro CD ausmachen und eine Gewinnspanne von 100%, dann dürfte 'ne CD mal gerade 56Cent kosten. Und was kostet sie? 13 bis 17 € ja nach Label und Popularität.... Da passt ja wohl wirklich was nicht, wenn man mit 'ner DSL-flat und 'nem Brenner 'ne CD für unter 1,50 inkl. aller Kosten selbst herstellt.
 
Antwort auf den Kommentar von Connector2004: Krasse Milchmädchenrechnung, die du da aufstellst. Das Rohmaterial für die CDs kostet wohl nichts, das findet man auf der Straße. Und die Leute, die in den Werken arbeiten, wo das Material hergestellt wird, die arbeiten alle umsonst. Das Rohmaterial muss zum Transport in die weiterverarbeitende Industrie in Säcke oder sonstwas verpackt werden, aber Verpackungsmaterial kostet ja nichts, das findet man irgendwo. Der LKW-Fahrer, der die ganzen Materialien durch die Gegend kutschiert, hat zwar eine Familie zu Hause, die was essen will und Klamotten zum anziehen braucht, aber er fährt lieber umsonst durch die Gegend, er kann sich ja während der Arbeit an der schönen Landschaft erfeuen, das ist Lohn genug. Das Presswerk stellen auch die 7 Zwerge nachts kostenlos auf, die Produktionsstätten (Gebäude) und Maschinen bringt der Weihnachtsmann, und pflegen und instandhalten, na ja, da kommen wieder die 7 Zwerge zum Zuge. Und so geht es immer weiter, die Steuer frisst noch jede Menge, auch die Putzfrauen wollen ihr Geld haben, und dann wollen die Leute auch noch was dran verdienen, man kann die Liste endlos weiterführen. Also mit den Beträgen, die du da vorgerechnet hast, kann niemand was anfangen. Ist genauso, als wenn du sagen würdest, dass ein Brötchen nur 3 Cent kosten dürfte, weil da ja nicht mehr Mehl drin ist, dabei aber vergisst, dass noch etwas mehr dazu gehört, als nur Mehl, um ein Brötchen zu backen.....Ich bin allerdings mit dir der Meinung, dass die Preise für Datenträger im Allgemeinen tatsächlich zu hoch sind, aber so, wie du es dir ausgerechnet hast, das stimmt vorne und hinten nicht!

 
Nachtrag: Hatte gerade in meiner Auflistung einen ganz wichtigen Punkt vergessen, hole ich hiermit nach: Der Strom, um die Maschinen zu betreiben, welche im Presswerk arbeiten, kommt natürlich aus der Steckdose, ist also somit umsonst.......
 
Antwort auf den Kommentar von McFly:
Rechnest du jetzt damit, das jedes Medium einen so hohen Aufwand bedeutet? Kannst du echt vergessen, deine Rechnung. Ich habe diese Infos aus zuverlässiger Quelle. Es wird ja nicht nur eine CD pro Verpackung, Arbeitsstunde, Kilowattstunde und Fracht herübergebracht, sondern zigtausende. Darauf gerechnet kostet die CD nicht so viel. Wenn du schon sagst, dass das Presswerk gebaut werden muss, halte ich das trotzdem für kein gutes Argument, da es bereits steht und nicht extra für die Produktion dieser einen CD gebaut wird. Warum kostet ein CD-Rohling wohl nur 19 Cent im Einzelhandel ( 100-er Spindel Phillips für 18,99 € )? Mit Verlust verkaufen die das bestimmt nicht..... Und eine beschreibbare CD kostet in der Produktion wohl deutlich mehr als ein Press-Rohling, der diese Chemische Schicht zum Aufzeichnen nicht besitzt.
Von daher kannst du deine Rechnung erst noch einmal aufstellen. So teuer ist 'ne CD in der Herstellung nicht....
 
Antwort auf den Kommentar von McFly.....Fakt ist die CD's sind zu TEUER, und solange dieses sich nicht ändert wird, wird gesaugt bis der Arzt kommt. !

 
Ahem, denkt ihr wirklich dass die Herstellungskosten des Mediums den Löwenanteil des Preises ausmachen ?
Nicht vielleicht die "Künstler" (bitte jetzt nicht über Geschmäcker streiten...), das Studio, das Abmischen etc.etc. bzw. bei Software / Spielen / Filmen natürlich die Programmierer, CGI-Artists etc. etc. etc. So ein Spiel kostet halt gleich mal ein paar Millionen in der Herstellung, weil viele hochqualifizierte Programmierer lange daran arbeiten... Glaubt ihr wirklich die verdienen an der Gewinnspanne der CD-Hülle ?!?!
 
Antwort auf den Kommentar von netwolf: Nun ja, die Herstellungskosten des Mediums machen sicher nicht den Löwenanteil aus, gehören aber mit in die Mischkalkulation. Allerdings wird es von Leuten wie Connector anscheinend so angesehen, als wenn explizit nur die Kosten für das Medium selber in diese Kalkulation fallen sollten. Alles andere ist nach Ansicht dieser Leute Nebensache und spielt bei den Gesamtkosten/Herstellungskosten absolut keine Rolle. Weiter unten in diesem Thread hat schon Steven ein paar Worte geschrieben, wo diese Thematik sehr treffend angesprochen wird.....
 
beispiel: album kostet 17 € was denkt ihr denn was die in der herstellung kostet ?! kanns mir nicht erklären das dieser Preis gerechtfertigt ist wenn man früher 19,95 DM für´n album bezahlt hat !
 
Antwort auf den Kommentar von Big: Ganz blödes (!!) Beispiel: Früher hat die Bild-Zeitung 10 Pfennige gekostet. Heute kostet sie 50 Cent, also umgerechnet ca. 1 DM. Welches Produkt ist prozentual mehr im Preis gestiegen?
 
Das Gesetzt wir dnach dem Reichen veraendert. Datenschutz? scheiss drauf wir aendern es weil es Reiche so wollen. Das ist der falsche Weg...
 
McFly, bin voellig Deiner Meinung. Das wichtigste aber hast vergessen: Diese winzig keinen mit dem Auge nicht sichtbaren Vertiefungen auf so einer CD oder DVD sollen ja am entsprechenden Abspielgeraet z.B. Musik hoerbar machen, Movies wiedergeben usw. Diese Vertiefungen kommen aber nicht von ungefaehr sondern die Ideen zum Movie oder Musik muss erst mal im Kopf entstehen und dann auch erfolgreich produziert werden. Sowas gibt es nichts umsonst. Deine Materialrechnung stimmt voellig aber wer will eine CD auf der nichts drauf ist? :-)
 
Antwort auf den Kommentar von Steven: Ich dachte immer, da stellt man irgendwo ein Mikrofon auf, und alles geht wie von selbst...... Was bin ich doch für ein Dummerchen :-))
 
Stimmt schon, dass eine CD/DVD was kostet, kosten muss... Aber SO VIEL wie im moment viele Audio-CDs kosten... Nu ja... Bei DVDs kann ich das eher nachvollziehen.. Und für einen GUTEN Film auf DVD mit extras etc. bezahle ich auch gerne was... P.S.: Ich freue mich JETZT schon auf die LOTR 3 SEE!
 
Antwort auf den Kommentar von Steven ........... Uiuiui Steven, ich will dich ja hier nicht angreifen, aber was ist denn das für eine Aussage? Ideen müssen sein, klar, ohne das gibt es keine Filme, und das es die nicht umsonst gibt, auch klar, und das die Umsetzung eines Buches oder einer Idee auch etwas kostet, auch klar, und das auch die die am Film Mitwirken Kohle wollen, auch klar! Aber in welcher relation steht das? Und wie kommt es, das dann Filme 40, 50, 60 - 100 Millionen Dollar Gewinn machen? Wo geht denn das Geld hin??? Und zu dem Thema Musik ... was zum Geier fällt denen neues ein? Klar es ist schon sauschwer ein bekanntes Lied herzunehmen, aus den 80gern zum Bleistift, und eine neue Musik dazuschreiben! Man kann sich zur Zeit eh nicht retten von gecoverter, regecoverter und nochmal reregecoverter Musik. Und nach eine Kleine Frage! Warum ist jetzt der Verdienst der Musikindustrie und eine kleines bißchen weniger, trotz Filesharing, als vor dem Euro? Übrigens danke für die Aufklärung, die die armen, ach so armen, Filme und Musikmenschen so so sooo sauschwer für Ihre paar Euro's arbeiten! Mein Beileid sei mit Ihnen!
 
tststs, das eine DVD soviel kostet, das kann ich nicht so ganz nachvollziehen! Oder doch, hm, naja, wenn die einen Schauspieler, nur das er mitmacht in dem Film, zigMillionen geben, dann kann ich den Preis verstehen! Aber mal ehrlich, muß das sein, das die dem zigMillionen in den Hintern stecken, das Geld, das logischer Weise wir blechen müssen! . Tja, was wird wohl die DVD von HDR 3 kosten? 30 €, 35€, 40€ oder gar noch mehr? Wenn es dir wer ist, die Kohle abzudrücken, dein Prob, aber muß der hohe Preis für die DVD denn sein? Haben die nicht genug Kohle gescheffelt und ich meine gescheffelt, mit dem Film??
 
Also DVD's sind eigentlich garnichtmal sooo teuer, aber bald soll es bei uns ja wie in Amerika die Wegwerf DVD's geben. Die kauft man für paar Euro, guckt se sich an und dann kann man sie wegschmeissen. Da ich aber nen DVD Brenner hab mach ich mir vorher ne Kopie der DVD und zack, schon hab ich einen neuen Film super günstig :)

Audio CD's kaufe ich seit ca. 8 Monaten keine mehr, ich lade nurnoch runter. Wieso? Ganz einfach:

1. Die CD's sind viel zu teuer, ne CD darf nicht mehr als 10€ kosten.
2. Der Kopierschutz verhindert das die CD auf keinem meiner 5 Player die ich habe abgespielt werden...

Naja, die Industrie wird es nie lernen, ich bin froh das es Filesharing gibt.
 
Um mal ein Fazit zu ziehen: Ich denke, alle (auch Steven und ich) sind sich einig, dass Audio/Video-CDs/DVDs zu teuer sind, gar keine Frage. Wenn man sich aber beim Preis für diese Podukte an dem Herstellungspreis des Rohlings orientieren will ( wie z.B Connector2004), dann sträuben sich ob dieser Kalkulation jedem (!) Kaufmann die Haare zu Berge. Alle wollen verdienen, das fängt bei der Herstellung des Rohlings an, geht weiter beim Künstler und bei den Produzenten und endet zum Schluss beim Mediamarkt - nicht zu vergessen alle weiteren Zwischenstationen, wie die Speditionsfirmen mit ihren Brummifahrern, die das ganze durch die Gegend kutschieren, die Putzfrauen usf. usf. - , dessen Verkäufer auch bezahlt werden müssen und der seinen Markt ebenfalls nicht umsonst aufgebaut bekommt und der seinen Strom auch nicht kostenlos zur Verfügung gestellt bekommt etc.pp.pp.. Das alles ändert aber nichts an der Grundaussage, die ich oben schon gemacht habe: Die Medien sind zu teuer, basta. Und darin sind sich hier ausnahmslos alle einig.
 
thecounter: Die Wegwerf DVD gibt es auch noch nicht bei uns in USA, wieder einer der Luegen in Deutschland? Oder hast nicht richtig gelesen. Sony will einen versuch damit starten und hoffentlich (meine Meinung) geht das ganze den Bach runter. McFly: Ja, auch ich bin der Meinung das die Plattenindustrie uns betrogen hat, die wollten natuerlich damals die CD einfuehren und die Schallplatten damit verdraengen - erst waren die CD's billig oder sagen wir mal, normaler Preis und als sich die CD durchgesetzt hat waren die so unverschaemt und haben den Preis hochgetrieben. Damit ist die RIAA nach meiner Meinung zumindest zum Teil fuer dieses MP3-sharing verantwortlich. Und zu MI5: Solche Aussagen wie Deine hoert man leider seit die Sozialisten/Kommunisten im Land sind haeufiger. Gewinn zu machen ist nix schlechtes, auch wenn Du das nicht glauben magst. Es zwingt Dich sicher bis jetzt auch keiner diese "regecoverten" CDs zu kaufen, oder?
 
Er hat ja nicht gesagt, dass Gewinn schlecht ist... Er hat lediglich gesagt, dass die Filmindustrie seiner Meinung nach mit den Preisen übertreibt... Und das manche Schauspieler (auch seiner Meinung nach) ÜBER-bezahlt werden...
 
doch, er hat gesagt das Gewinn schlecht ist, musst nur mal sein posting lesen. "Und wie kommt es, das dann Filme 40, 50, 60 - 100 Millionen Dollar Gewinn machen?" hat er z. B. geschrieben. Wenn man weiss was ein es kostet ein gutes Movie zu produzieren dann sagt man sowas nicht. Und bei weiten nicht jeder Film spielt die Kosten der Produktion wieder ein. Sowas wie bei MI5 sind halt sozialistische Denkweisen, kann man nur hoffen das sie nicht bald von allen Deutschen uebernommen werden.
 
Antwort auf den Kommentar von Steven: "Solche Aussagen wie Deine hoert man leider seit die Sozialisten/Kommunisten im Land sind" und "Sowas wie bei MI5 sind halt sozialistische Denkweisen, kann man nur hoffen das sie nicht bald von allen Deutschen uebernommen werden." Oha, ein Überbleibsel aus dem Kalten Krieg. Die bösen, bösen Kommis aber auch! *lol*
 
ja, das wird man nicht so leicht los, gell?
 
Ach Gottle, hab ja gar nicht gewußt, das nicht jeder Film Millionen Gewinn macht, ich Dummerchen, dann werde ich mich für meine Aussage entschuldigen, und die arme, arme Filmindustrie in meine Gebete aufnehmen! Mögen die Gewinn mit Ihnen sein! ..... Hm, was hast denn Du für eine Denkweise, wenn du schon sozialistische und kommunsitsische denkweisen hier vrowirfst . aber ist ja auch egal, leder soll denken was er will! Ein Punk ist hier aber umumwerfbar! Wir werden beschissen und das nicht zu knapp und egal welche Denkweise, das kann nicht angehen!!
 
Antwort auf den Kommentar von MI5: "Hm, was hast denn Du für eine Denkweise, wenn du schon sozialistische und kommunsitsische denkweisen hier vrowirfst" *zustimm* Vor allem dass er diese Denkweisen VORWIRFT. Dass der Sozialismus/Kommunismus bisher nicht funktioniert hat (weil er nie so umgesetzt wurde wie vorgesehen), heißt nicht dass er schlecht ist. Ich möchte sogar behaupten, dass richtig funktionierender Kommunismus 3x besser ist als Kapitalismus, bei dem das Geld regiert. Aber lassen wir das.
 
TiKu - haha, na was sag ich denn immer :-) Gute Nacht Deutschland! Da kannst ja froh sein das Du nicht im kapitalistischen Amerika bist :-))) Richtig funktionierender Kommunismus? hahahahahahahaha
 
Antwort auf den Kommentar von Steven: Wie man an den USA sehr schön sieht, fördert der Kapitalismus und der damit verbundene gnadenlose Wettkampf (auch um Ressourcen) Sachen wie Angriffskriege, Umweltverschmutzung usw. Ja, ich bin froh, nicht in den USA zu leben (P.S.: Amerika besteht nicht nur aus den USA, sondern u. a. aus dem sozialistischen Kuba). Gründe: die USA scheren sich einen Dreck um Völkerrecht und Umweltschutz. Die Gerichte fällen hirnkranke Urteile. Alles was nicht in den Wahlkampf passt, wird zunichte gemacht (Hubble wird für die Wahlkampfblase Marsmission geopfert). Die Außenpolitik ist egoistisch und arrogant. Die Zensur der Medien ist erschreckend hoch usw. Sicher, in Deutschland ist auch nicht alles rosig, aber hier sind wenigstens keine Wahlfälscher an der Macht. Wenn Bush nochmal Präsident wird, würde ich mir an Deiner Stelle eher Gedanken um die USA machen als um Deutschland. Wobei Europa dummerweise jedes Mal mit in Mitleidenschaft gezogen wird, wenn ihr da drüben Mist baut.
Funktionierender Sozialismus/Kommunismus: Ja, den kann es geben. Wenn ihr Kuba nicht schwachsinnigerweise sanktionieren würdet, wäre er dort vll. sogar Realität.
 
hahahahahahahahahahahahaha Zensur der Medien? Da ist gerade Deutschland der einsame Spitzenreiter hihihi und zu den anderen Punkten da koennen wir uns ja per email oder in einem passenden Forum austauschen falls Du den Mut hast, ich wiederlege Dir JEDEN EINZELNEN Deiner Punkte! hihi
 
Antwort auf den Kommentar von Steven: Gut. ICQ: 105402036. Da bin ich ja mal gespannt... Zensur der Medien in Deutschland? Ja, gibt's auch. Einsamer Spitzenreiter? Selten so gelacht! In welchem Land hat denn die Regierung versucht, Bilder von toten US-Soldaten zu konfiszieren? In welchem Land wurde denn ein Foto des Präsidenten mit einem Truthahn getürkt, um die Leute zu beruhigen? In welchem Land wurde denn T.A.T.U. verboten, ein bestimmtes T-Shirt zu tragen, weil es einen Spruch trug, der sich gegen die US-Politik richtete?
 
Tote US-Soldaten oder ueberhaupt tote Menschen im TV? Naja, wenn Du sowas sehen magst.... Laesst tief blicken... Was ist da schlimm das der Truthahn nicht echt war? Irgendein Problem damit? Waren das so grosse Nachrichten bei Euch? Sonst keine Probleme im eigenen Land? ICQ hab ich nicht, sorry. Schau mal dort: http://www.auswanderer-forum.com/
 
Antwort auf den Kommentar von Steven: Tja, in Deutschland entscheidet aber der Zuschauer ob er es sehen will. In den USA tut das die Regierung, und das ist nunmal die Definition von Zensur.
Ich will nicht unbedingt Tote sehen. Aber es ist was anderes wenn die Wirklichkeit verfälscht wird, weil Informationen vorenthalten werden. Es entsteht in der Bevölkerung einfach ein etwas anderes Bild vom Irakkrieg wenn Informationen über die eigenen Verluste zurückgehalten werden. Selbst wenn bei euch die Zahlen der gefallenen US-Soldaten GENANNT werden (wobei ich auch noch etwas zweifle, dass diese Zahlen nicht getürkt sind): Bilder von toten Soldaten wirken ganz anders als eine Zahl. Zudem werden bei euch auf der anderen Seite Bilder von toten Gegnern gezeigt, ebenso wie ihr Kriegsgefangene im TV zeigt (was gegen die Genfer Konvention verstößt) aber Bilder, die eure eigenen Soldaten als Gefangene zeigen, zensiert. Kommen wir zu Jessica Lynch: Es wurde eine riesige Story draus gemacht und die irakischen Ärzte als grausam hingestellt, obwohl Frau Lynch später meinte, sie sei gut behandelt worden und das Krankenhaus sei im Grunde unbewacht gewesen. Zum Thema Truthahn: Auch hier wurde der US-Bevölkerung bewusst vorgespielt, dass die US-Soldaten im Irak gutgelaunt wären. Sind sie aber nicht. Die Selbstmordrate ist verdammt hoch. Die Interviews mit diesen Soldaten sprechen eine verdammt deutliche Sprache. Dass der Truthahn dabei nicht echt war, ist in der Tat unwichtig, aber die ganze Sache drumherum stinkt auch.
Auswanderer-Forum: Das ist keine gute Platform. Da tummeln sich natürlich vor allem USA-Fans, die Dich dann sicherlich unterstützen werden. Eine Diskussion nur zwischen uns beiden wäre da schon fairer. Meine Mail-Addi gebe ich aber nur guten Freunden (wegen Spam). Kannste nicht doch ICQ oder irgendeinen anderen IM-Client installieren?
 
Tiku, hier wird im Gegensatz zu Deutschland weder was zensiert noch schoen geredet. Deinem Posting entnehme ich das Du wohl ein Opfer der antiamerikanischen Hetze in den Deutschen Medien bist. Deine Argumente kann man wohl so auch in der Tagesschau sehen. Ich kann mir schon vorstellen wie die Stimmung der Soldaten im Irak ist, zuhause waeren sie allemal lieber, das kannst Du glauben. Oder bist Du gerne in einen Kriegsgebiet? Aber die Soldaten haben was, was man in Deutschen Kulturkreisen nicht leider nicht versteht: Patriotismus fuer ein Land und nicht zuletzt fuer die Freiheit! Warum nicht in diesem Forum? Hast Du Angst Deine arbumente koennen da nicht bestehen oder es wird Dir die wirkliche Realitaet (nicht die Deutsche Sicht) vor Augen gelegt? Ausser diesem gibt es ohnehin keine Deutschen! Foren mehr wo objektiv ueber dieses Thema diskutiert wird, ueberall nur Polemik und nachgeplappere uebr das, was in der "Tagesschau" zu sehen war. Pfui. http://members.cox.net/classicweb/email.htm
 
Antwort auf den Kommentar von Steven: Wo genau wird denn in Deutschland etwas zensiert? Dass bei euch zensiert wird, habe ich ja bereits nachgewiesen - oder wie definierst Du Zensur? Antiamerikanische Hetze: Mag sein. Meine Informatonsquellen sind aber u. a. auch CNN, Al Jazeera (okay, da hab ich nur die Bilder) und BBC und dazu zahlreiche Websites. Ist also alles andere als einseitig. Zu den Soldaten: Anhand der zensierten Berichterstattungen müssen die Familien der Soldaten annehmen, dass es ihnen relativ gut geht. Das ist aber nicht der Fall.
Patriotismus ist gut, aber er führt auch dazu, dass man über die Fehler der Regierung schnell mal hinwegsieht, was IMHO gefährlich ist. Freiheit: Seid ihr wirklich frei? Bei euch können seit dem 11.9.2001 Ausländer grundlos festgenommen werden. Seit dem 11.9. werdet ihr stark überwacht (nennt sich offiziell Heimatschutz - einen ähnlichen Namen hatte in der DDR die Stasi). Ist das Freiheit?
Zum Forum: Deswegen will ich ja ICQ nutzen, da haben wir beide die selben Voraussetzungen.:)
Zu dem Link: *lol* Werden die USA kritisiert, holt man die 9/11-Keule raus. Wird Israel kritisiert, holt man die Antisemitismus-Keule raus. Es ist immer das selbe... Der 11.9. hat der US-Regierung 2 Kriege + immense Rüstungsausgaben (= Aufträge für die Rüstungsindustrie), neue Ölquellen, noch mehr Macht (weil man ja immer an den 11.9. erinnern kann), die Legitimation für weitläufige Überwachungsmaßnahmen, einen Erzfeind weniger und vieles mehr beschert. Für die Regierung und bestimmte Industriezweige hat sich der 11.9. richtig gelohnt, für die Bevölkerung und den Rest der Welt ganz und gar nicht.
 
Ich wiederhol mich ungerne - Du merkst gar nicht mehr wie Du in Deutschland zensiert UND manipuliert wirst. Ja, wir sind im Gegensatz zu D wirklich frei, Dein vergleich hinkt gewaltig. Ich will hier nicht ellenlang werden aber soviel Ueberwachung und Datensammlung wie es in D praktiziert wird - da sind wir hier noch gewaltig hinterher. Nur ganz kurze Beispiele: Wer hat denn ein Einwohnermeldeamt? Wer hat 80% mehr Telefonabhoermassnahmen? Wer hat Buerderueberwachung an oefentlichen Plaetzen? Gigbt hier auch ganz vereinzelt - aber in D!!! puh - Wenn Du mal einige Jahre hier leben wuedest DANN merkst Du was es bedeutet, frei zu sein. Das faellt Dir als Urlauber noch nicht auf, klar. Und Dein Vergleich mit der DDR der qualifiziert Dich absolut als ernstzunehmender Diskussionspartner ab - Heimatschutz ist was anderes, hier wird niemand an der Grenze erschossen weil er in ein anderes Lande will. Also der Vergleich, meine Guete... Werd froh in D, ich wuensch es Dir, ich sehe da nur schwarz fuer die Zukunft. Ach ich lese es noch gerade bei Dir, "grundlos" wird hier auch niemand festgenommen, erzaehlt man sowas auch im Deutschen TV? Ist ja noch schlimmer als ich dachte..grundlos jemand festnehmen...Gosh, so schlimm ist das schon da in D
 
Antwort auf den Kommentar von Steven: "hier wird niemand an der Grenze erschossen weil er in ein anderes Lande will. Also der Vergleich, meine Guete..." Ich habe auch eher auf die Überwachungsmethoden angespielt.:)
Zum grundlosen festnehmen: Wieso bist Du Dir so sicher, dass Deine Version stimmt?
Zur Überwachung: In den USA wird das eine Ecke professioneller (da teilweise mit anderen Absichten) betrieben als in Deutschland. Da merkt man das nicht unbedingt sofort.
Ich glaube, es macht keinen Sinn, hier weiterzudiskutieren. Du kannst nicht so richtig sachlich bleiben und gehst auf manche Sachen gar nicht erst ein. Du wirfst Deutschland Amerika-Hetze vor, wenn man Deine Posts so liest, kann man aber genauso denken, dass in den USA Deutschland-Hetze herrscht.
Ich gehe jetzt pennen. Gute Nacht.
 
Noe im Gegenteil, hier gibt es keine Deutschlandhetze, Deutsche sind nach wie vor sehr beliebt und gut angesehen. Man kann hier auch unterscheiden zwischen Politik und allem anderen. Das scheint in DE nicht der Fall zu sein was man so alles hoert und liest. Das ist schon peinlich genug. Nur gut das die meissten Amerikaner kein Deutsch koennen, das waere wohl eine Katastrophe fuer Deutschland wenn die das alles lesen muessten was in Deutschen Foren alles so unsachliches und beleidigendes geschrieben wird. "Wieso bist Du Dir so sicher, dass Deine Version stimmt?" Gleiche Frage zurueck. Ich bin mir deswegen sicher weil ich hier seit langem lebe und genau weiss wie es laeuft. Und und DE war ich (leider) auch lange genug um zu wissen wie es da laeuft. Wenn Du erstmal ein anderes Land, Leute und Kuktur kennen lernst und mal etwas Abstand hast zu den "am Deutschen Wesen soll die Welt genesen" Deutschen dann siehst Du (vielleicht) das ganze auch mal etwas anders. Unsachlichkeit werfe ich Dir vor, z. B. schreibst Du "In den USA wird das eine Ecke professioneller (da teilweise mit anderen Absichten) betrieben als in Deutschland. Da merkt man das nicht unbedingt sofort." Was soll den das sein? So nen Zeugs glaubs doch selber nicht was Du da schreibst, aber was soll man einen Sozialisten/Kommunisten hochlober denn schon entgegensetzen - Es gibt ja Leute die finden Terroristen gut, sind gegen Einsperren von Moerdern, fanden und finden das 3. Reich toll - was soll man da diskutieren? Naja, Gute Nacht auch.
 
Sag mal Steven: Merkst Du eigentlich noch was? Ich könnte jetzt hier seitenweise irgendwelchen Müll zum Besten geben, werde dies aber nicht tun, denn es ist müssig. Ich will nur wissen, OB DU NOCH WAS MERKST?
 
lasst ihn doch reden. das was der von sich gibt ist eh nix wert. wirft den deutschen kommunismus vor. und mit sowas ernsthaft reden?!
er hat noch kein einziges vernünftiges und nachvollziehbares argument gebracht. auf fragen geht er nicht ein, sondern redet nur drummherum. dann versucht er zwischen den zeilen bei jedem einen kommunsiten zu finden. in deutschland gibts ja auch kein inernet, keine medien, und es kann auch niemand englisch oder andere sprachen... somit kann sich keiner informieren was in der welt (=amerika) passiert. die ganze welt lügt und wir werden alle von unserer regierung verarscht. die erzählt uns dann wie scheisse amerika ist! jeder der nicht 100% für amerika ist, ist dagegen. ALLES SCHEISS KOMMUNISTEN HIER
er hat hier mal gewohnt, das macht ihn natürlich zum experten. er meint was bush sagt muss ja stimmen...er ist ja UNSER präsident (den wir in freien, demokratischen und fairen wahlen gewählt haben) der lügt nicht und sagt immer die wahrheit. im krieg gibt es auch keine toten guten amerikaner, es gibt nur tote böse kommis. und überwacht wird da natürlich auch nicht. die foren die er nennt sind die objektivsten quellen, die es zu dem thema gibt und man kann sich in einem "auswanderer forum" sicher sachlich und ohne vorurteile unterhalten, genau wie schwarze und ausländer die besten freunde der nazis sind.
langsam hab ich keine lust mehr zu schreiben. kommt eh nur wieder schwachsinn zurück von wegen "DU KOMMUNISTISCHER ANTIAMERIKANER TUST MIR LEID, BIST BLÖD UND WEISST EH NIX...GOD BLESS AMERICA!"
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte