LAME MP3 Encoder 3.95.1 veröffentlicht - DL Inside

Software Der beliebte MP3 Encoder LAME liegt seit heute in der Version 3.95.1 vor. Er zählt zu den besten MP3 Encodern auf dem Markt und ist zudem auch noch kostenlos. Hier die Changelog für die aktuelle Version: mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
es fehlt:
- fixed a crash when using vbr-new
- changed ReplayGain reference level to 89dB
 
Danke, ist gefixt.
 
Ist diese Version nur eine Beta-Durchgangsstation, oder erreicht
man damit auch die 3.90er bzw. 3.92er Qualitäten ?

Ansonsten wäre das nur eine weitere für Enduser nicht empfehlenswerte
Entwicklerversion...
 
diese version ist eine stable version, keine beta also.
habe ich aber alles und noch mehr auch hier geschrieben:
http://www.winfuture-forum.de/index.php?showtopic=7706&st=0&$entry80939
 
Soweit Gut.
Naja. Bis auf dieses "Stable". Ist bei einem MP3-Encoder wohl nicht das passende
Wort.

Ich such nur einen brauchbaren MP3-Encoder, mit dem man auc ein Archiv hochziehen kann - ohne das es später bereut, und von vorne beginnt. Aber ziehen werden ich mir das Teil so oder so.
 
Antwort auf den Kommentar von Meltdown84: Keine Ahnung was du mit hochziehen meinst, aber einfach nur den Codec saugen bringt dir im Bezug auf irgend etwas hin oder her ziehen leider nichts. Im Netz gibt es aber diverse Benutzeroberflächen welche dir in Verbindung mit dem Lame Codec erstklassige Ergebnisse liefern.
 
zum sicheren archivieren ohne es zu bereuen bist du mit lossless am besten bedient :-/ wenn es mp3 sein soll dann lame 3.90.3, da dieser ausgiebig getestet ist und wirklich für seeeeeeeeeeehr viele leute mit __alt-preset standard transparent ist.
 
Im Umkehrschluß heißt das allerdings für mich auch:
den 3.95er kann ich mir schenken. Was experimentieren
die damit eigentlich noch großartig rum ? Mehr als perfekt
kann er nicht werden, das endet doch nur in einer Verschlimmbesserrung.
 
die encoder werden immer mit problemsamples getestet um herauszufinden wie gut der encoder das sample meistert. man führt blinde hörtests durch bei denen versucht wird zu erhören ob es sich um das original handelt oder um das encodetet file. erste tests weise darauf hin, das der neue besser ist als der 3.90.3. autos testet man auch bevor man sie zum verkauf freigibt.
 
Antwort auf den Kommentar von Meltdown84: Du schreibst mehr als perfekt aber das ist kein MP3 Encoder. Grundsätzlich wird das Ergebnis immer schechter sein als das Original und die ganze Entwicklung geht dahin das die Qualität zwar zunimmt, aber nie perfekt sein wird. Warum also sollen die Coder nicht versuchen das beste da raus zu holen, weiterentwickeln um moderne Technicken wie HT nutzen,....?
 
So war das auch nicht gemeint. Wenn ich es "perfekt" haben will,
dann muß ich mich auf das direkte digitale Auslesen verlassen -
sofern die CD das zulässt und es erlaubt ist.
Aber viel können die damit doch nicht mehr anstellen. Wenn der
3.90er so gut war, wieso hat man es bis jetzt nicht wieder geschafft
einen neueren auf dieses Niveau zu bringen ? Ich meine - der ist ja
jetzt auch schon etwas älter.
Und vor allen Dingen: jetzt steht es wieder im Raum. Wenn der 3.95er
besser ist, dann will ich ihn auch gerne nehmen. Aber das weiß ja
leider noch keiner hier anscheinend - schade...
Aber wahrscheinlich kann ich mir das eh schenken - wenn ich codiere
dann meist so mit 192 oder 256 kbs. Dann dürfte das eh nicht mehr
ins Gewicht fallen, oder ?
Die Qualitätsunterschiede kommen doch nur bei 64 und 128 kbs zum Tragen.
 
Antwort auf den Kommentar von Meltdown84: Was die Qualität angeht so muss ich eingestehen das ich selber keinen Unterschied HÖRE, ich kann diesen zwar sichbar machen aber das war es dann auch. Mir reicht es wenn ich den alten Lame mit 192kbs nehme, gefällt mir ein Album ganz gut dann nehme ich auch mal mehr, aber einen großen Unterschied höre ich nicht wirklich. Falls es dich interessiert welcher Codec von "Profis" wie bewertet wird ist kannst du ja mal auf http://www.hydrogenaudio.org/index.php?showtopic=17499& vorbei schauen.
 
Ne gute Verbesserung wäre auch die Unterstützung für SSE2 oder ne 64-bittige-Version !
 
Was ich mit "hochziehen" meine ?
Ich will ein MP3-Archiv aufbauen, was sonst..
Und zwar noch von meinen eigenen Original-CDs.
Die meisten davon sind eh etwas älter, deswegen
kann ich mir das mit dem Kopierschutz umgehen
eh schenken...
 
Antwort auf den Kommentar von Meltdown84: Ach so, da währe dann Rippen nicht schlecht als Erklärung. :-))) Da kann ich dir EAC empfehlen: http://www.exactaudiocopy.de/
 
oder den Audiograbber: www.audiograbber.de :-)
 
das einstellen von Lame ist kinderleicht. man kann auch razor-lame oder ein anderen front-end dafür nehmen und man erziehlt spitzen ergebnisse kinderleicht. spitzenergebniss für mp3 wohl gesagt...
 
Es gibt nur ein Preset, welches sehr gute Ergebnisse liefert und das ist "__alt-preset standard %s %d" VBR ist CBR immer vorzuziehen.
Und das ausnahmslos im jeden Ripper oder Frontend.
 
und: (da die frage neulich in einem anderen forum aufkam) Das Frontend beeinflusst nicht die Qualität, sondern einzig und allein der encoder und die verwendetetn switches!
 
Ich habe früher mal den Parameter '__r3mix' benutzt, das war sozusagen die 'empfohlene Einstellung'. Danach, mit Version 3.93.1 benutzten die meiste den Parameter '__preset standard'. Kann man diesen Parameter auch mit 3.95.1 benutzen? Oder gibt es eine neue 'empfohlene Einstellung'.
 
__Alt-Preset Standard oder __Preset Standard ist ein wie der Name schon sagt, ein preset, d.h. nen Sammelsurium von Parametern und kein einzelner Parameter.

Diese Presets sind optimiert für die lame.exe 3.90.3 ! Das ist momentan auch der Standard. Die neueren Lame-Versionen sind nicht zu empfehlen, da die presets nicht darauf abgestimmt sind und deshalb mit neueren Versionen nicht so gute Ergebnisse erzielen.

http://forum.audiograbber.de
 
also für 3.90.3 "__alt-preset standard" und für 3.95.1 "__preset standard". Benutzt lieber die Presets bevor ihr CBR 192 verwendet!
 
Jupp, das ist wohl war. Das kapieren die meisten wohl nicht, daß VBR immmer besser ist.

Hier nen guten link zur Veranschaulichung:

http://forum.audiograbber.de/?board=8:action=display:threadid=1439
 
Wenn Ihr glaubhaft sein wollt, dann doch bitte nicht mit Beispielen von der Audiograbber-Seite. Dieser Grabber ist was für Anfänger. Dann nehm ich doch lieber EAC oder CDEx.
 
Red nich so ne Kacke !
 
EAC ist schon gut (ich benutz es ja auch), aber deswegen ist Audiograbber doch kein Anfängertool. EAC und Cdex sind auch sehr einfach aufgebaut. Ich würd sagen alle drei sind Anfängertools.
 
Audiograbber ist installieren, CD rein und Knopf drücken.
Nach 3-4 Minuten ist die Geschichte dann gelaufen...

Wer bessere Ergebnisse (als der Normalo) haben will,
der muß an den anderen Progs schon an die Einstellungen gehen,
und vor allen Dingen viel Zeit mit bringen fürs Auslesen.
Und das kann dauern....und dauern... und dauern....
 
ich hab früher alles mit musicmatch jukebox gerippt [welchen enoder verwenden die?] bin jetzt auf EAC [langsam aber gut] umgestiegen und rippe ALLES mit 128 kbs. also mir kann der angebliche qualitätsunterschied zu 192/256/320 kbs erspart bleiben, ich höre nicht das geringste an besserer qualität.
 
Also zwischen 128 und 192 - das sollte man noch hören können...
Oder haben hier alle Brüllwürfel als Boxen ?
Welche LAME-Version von den 3.9x man genommen hat, das hört man
aber wohl kaum noch wenn größere Bitraten ins Spiel kommen. Das
bringt vor allen Dingen was für niedrigere Parameter...
 
Jo, hören kann man den Unterschied schon. 128 reicht fürs Auto und für tragbare MP3-Player, um Speicherplatz zu sparen. 128 ist definitv keine CD-Qualität. Ich habe Hifi-Boxen angeschlossen und da kommen halt nur die alt-presets mit der lame.exe in frage.
 
Geht das nur mir so? Audiograbber zeigt für die Lame_enc.dll immer noch Version 3.92 von April 2002 an, nix mit 3.95. Auch die Dateigrößen sind gleich. Wahrscheinlich ist nur LAME.exe wirklich neu, aber wer braucht das schon :-(
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles