Kein DirectX 9.1 und 60% mehr Leistung für Nvidia?

Hardware Die Kollegen von 3DCenter.de haben einen interessanten Artikel veröffentlicht. Es gab nämlich ein Gerücht, dass mit DirectX 9.1 Nvidia-Karten um bis zu 60 % Leistungssteigerung erreichen könnten. In dem Artikel wird beschrieben, dass das gar nicht ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist ja wohl auch vermessen, solch einen Blödsinn zu glauben. :-)
 
Wohlwar, da kann ich dir nur recht geben...
Ich mein: 10 - 15% wären ja noch glaubhaft gewesen aber gleich 60% und das bei NVIDIA ????? NIE !!!

 
"Auch der letzte Absatz des Artikel ist normal interessant": Man könnte auch sagen "nochmal interessant". :)
 
Sorry, mein Fehler, ist gefixt :)
 
naja, ich halte schon 10-15% für zu hoch angesetzt.
 
LoD14 bin mal wieder deiner meinung
 
Da war wohl der Wunsch Vater des Gedanken :P
 
bei aktueller Hardware ist dieses "neuer treiber = mehr leistung" denken sowieso schwachsinn, man kriegt höchstens mehr performance. und lol 60% schneller? wann soll die durchbrennen nach einer stunde?
 
Du weißt schon was performance auf deutsch heißt, oder?
 
Antwort auf den Kommentar von BluntZ: Eine Performance ist eine Vorführung/Aufführung. :-))) Sorry, konnte nicht anders. :)
 
mehr Verlustleistung? :D
 
Hmm...... So eine Steigerung wäre nur dann möglich, wenn vorher nicht alle Register gezogen worden wären, heißt, der Chip künstlich gebremst worden wäre. Obwohl - wäre den Leutchen ja auch zuzutrauen, damit sie sagen können: "Wir haben die meisten Reserven". Aber das wiederum widerspräche ja dem Passus, dass jeder die schnellere GraKa bauen möchte und gerade NVidia bekanntermaßen bereits an der Grenze des Machbaren ist, zumindest bei aktueller Technik. Zur Zeit ist meiner Erfahrung nach die Radeon 9800 der schnellste Gamer-Chip, der erschwinglich ist.
 
Ich schließ mich euch an. 60% nie und nimmer
 
Nvidia...
noch Fragen?
 
Ich hab von Anfang an über diese Meldung gelacht, besonders, weil Nvidia schon jetzt eine deutlich schlechtere Bildqualität als Ati hat, was wohl nötig war, um bei den Radeons mithalten zu können ....
Und sich damit zu rühmen , daß Nvidia die schnellste Graka auf dem Markt hat, ist auf diesen Hintergrund sehr verwegen ....
 
mh, vielleicht muss man das anders sehen. im prinziep sind die chips ja immer die gleichen in einer serie... also im großen und ganzen. so unterscheiden sich die 4ti chips nur duch takt und speichertakt. den könnte man doch theoretisch mit den treibern ändern und somit mehr leistung erziehen. war doch auch bei den ati's so die man mit dem tool um einiges schneller machtn konnte... weis nicht mehr welche... ok, weit hergeholt, aber theoretisch machbar
 
Antwort auf den Kommentar von LoD14: Das klappt auch bei NVidia, nur was einmal ausgereizt ist kann man nur bedingt weiter treiben und 60% würde bedeuten das deine GraKa eine Lebensdauer von wenigen Sekunden hätte würde die GPU, der RAM und was auch immer diesen überhaupt so weit mitmachen, da vom Hersteller aus alles meist nahe der Obergrenze ist.
 
Ganz so einfach ist das nun nicht, aus einer Radeon 9000 eine 9800-er zu machen, auch wenn die verwendeten Chips annähernd die gleichen sind. Wie bei Prozessoren auch gibt es Fertigungstoleranzen, bei denen einige Chips nur bedingt für hohe Frequenzen einsetzbar sind und andere, die sozusagen Elite-Produktion sind und sich immens weit hochtakten lassen. Ich denke, dass darin die eigentliche Klassifizierung liegt.

Sicher könnte man die Chips OCen, jedoch geht man dabei das gleiche Risiko ein wie beim OCen von Prozessoren. Entweder es geht gut, oder die GraKa ist nach kurzer Zeit schrottreif.

Aber man hat es ja bereits einmal sehen können, dass dieses "Hochtreiben" wirklich nur begrenzt möglich ist ( Softmod einer 9500 auf 9700-er Niveau oder jetzt von 9700-er auf 9800-er Niveau). Ich würde aber niemandem dazu raten, seine 9000/9100/9200-er auf das Niveau einer 9800-er hochzujubeln. Sicher, es klingt verlockend bei dem Preis- und Leistungsunterschied, ist aber sehr riskant.
 
aus ner 9000 kann man keine 9800 machen, das sind 2 völlig verschiedene Chips.
9000 = RV250 (Techlevel DX8)
9800 = R350 (Techlevel DX9)

@LoD14
die Leistungsgewinne bei den aktuellen Radeonkarten hatten nix mit dem Treiber zu tun.
Bei den kleineren Reihen (9500 aka RV300 bzw. 9600 aka RV350) war es aber möglich, die in der Hardware vorhandenen, allerdings deaktivierten Pipelines wieder zu aktivieren. Ergebnis war, dass man die Renderleistung der großen Karten erzielen konnte (und Gefahr lief, nette Bildfehler in Kauf nehmen zu müssen, falls die deaktivierten Pipelines tatsächlich defekt sein sollten).

Bei nV ist dies nicht in diesem Maße möglich, weil diese für die Mainstream-Chips keine Pipes deaktivieren, sondern lediglich den Takt senken.
 
Jo, hast Recht: Sind unterschiedliche Chips. Naja, habe halt nur Karten mit RV350. Hätte mich besser vielleicht vorher mal erkundigt. :-)
 
Ich wette, in den Geforce 4 Ti Chips steckt noch soviel an Leistung drin, die nur durch den zu langsamen Speicher gebremst wird.

Guck Euch mal die Alte Albatron Medusa an. Die ging dank schnellem Speicher (wieviel hatte die? 3.3ns?) und Ti4600er Layout weit über die Leistung einer Ti4600.
 
hey, ich hab von der theoretischen möglichkeit gesprochen. is mir schon klar, dass das nciht mit allem realisierbar ist. aber der takt meiner ti4200 lies sich ohne probleme auf den take ner 4400 einstellen und so läuft die jez schon über ein jahr ohne ein einziges problem. ein freudn von mir hat ne ti4400 nmur ein wenig hochgetaktet nochnichmal bis das 4600er niveau und die is nach ner woche hinüber gewesen. und das war ne gut gekühlte leadtek gewesen... auf purem softwarewege wären son um die 5% realistisch... sowas wie der performancegewinn der FXer reihe mit den 50er detonators
 
Antwort auf den Kommentar von LoD14: das ändert aber immernoch nichts daran, dass die Leistungsgewinne der Radeon-Karten rein gar nichts mit Takterhöhung zu tun haben :)
 
Hi, das Problem mit solchen Angaben ist doch immer das es bestimmt einen Fall gibt in dem 60% mehr Leistung möglich sind, nur wird dieser fast nie eintreten. Aber mit 5% mehr versprochener Leistung lassen sich halt keine >500Euro teuren Karten verkaufen.
 
Ich habs gleich gewusst. Sowas ist technisch nicht möglich, naja - vielleicht unter Linux, weil da die Unterstützung seitens der Hersteller noch sehr bescheiden ist
 
hey manche führen sich echt wie im kindergarten auf, labern und rumschnauzen sowie angeblich besserwisserrisch, zu denken zu scheinen, kann echt jeder, wer labert sollte auch das wissen, in den meisten fällen das hintergrundwissen, nicht vergessen, wenn nicht dann ......
Zitat: "Dieter Nuhr" ...... wenn man keine Ahnung hat, einfach Fresse halten *punkt*
 
dann sag mal was wir hier falsches von uns geben...
 
ich sag ja nicht alle, im grunde genommen habe ich auch nichts dagegen, aber das imemr .....das ist besser.......nee das ist besser ist echt kindisch .................. :o)
 
was hat das mit fresse halten zu tun? ich hab außerdem nciht gewertet...
 
Ich glaube zwar auch das 60% nicht drin sind aber 40-50% schon denn die Architektur des NV35 ist für lange Shader Optimiert aber Direct X bisher nur kurze Shader verwendet befindet der Chip sich im pause modus und wird somit ausgebremst. Deshalb wird Direct X 9.1 für lange shader optiemiert und die endsprechende Spiele auch auf lange shader umgerüstet dann wird der Chip nicht mehr in den Pausemodus versetzt und kann so seine Leistung voll ausnutzen. :-)
 
Antwort auf den Kommentar von Nysosym: äh...glaubst Du das wirklich?
 
Sorry, aber 60%????
HAHAHAHA!
Entschuldigung... aber wenn die so einen schwachsinn labern, dann weiß ich auch nicht weiter. Das ist wie bei dem 70% Sommerschlussverkauf. Alle Preisschilder genau gleich nochmal ausdrucken, nur auf rotes Papier mit nem großen "%" drauf...

Die 60% werden nicht erreicht, es sei denn, die 9.0b war sowas von dämlich geplant, dass sie einem Bremsklotz gleicht...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links