"Concurrent Sessions" im Windows XP Service Pack 2

Windows Wie der Microsoft-Insider Paul Thurrott von microsoft-nahen Quellen erfahren haben will, wird das Windows XP Service Pack 2 "Concurrent Sessions" unterstützen. Damit wird es möglich sein, dass sich 2 User gleichzeitig an einem PC anmelden und daran ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja geil. Das gefällt mir am Win 2003 Server so gut. Feine Sache
 
Hm, versteh ich nicht :) Kann mir das einer mal erklären? Benutzer wechsel funkt doch auch ohne SP 2 ?
 
Antwort auf den Kommentar von Fusi
Sieh es doch mal so, mit Win XP kannst du zwischen den Benutzer hin- und herwechseln, aber nicht paralell zueinander laufen lassen, wie es eben von Linux (seit jeher schon) oder von Win 2003 Server her gewohnt ist.
 
Ich glaube es geht um den Remotdesktop benutzter. UNd wenn sich jemand versuch aus dem Netztwerk auf dem Rechner anzumelden wird der andere gekickt.
 
jow das kenn ich. aber ich find das weniger pralle.

EDIT: hey geil. das funktionert prächtig^^
 
das gefällt mir, denn kommt nun auch xp auf den rechner meiner mutti ... endlich kann man deren scanner und kartenleser benutzen ohne das cih sie stören muss ... herrlich :D
 
Antwort auf den Kommentar von achilleus: Scanner ok, aber ich versteh nicht ganz, warum du den Kartenleser nicht schon jetzt verwenden kannst? Einfach das Laufwerk freigeben, tut das nicht?
 
*ggg* so gehts mir auch, nur das mein vater immer meine periferie benutzt und ich nicht seine
 
Das brüllt nach Sicherheitslücken!!!
 
Antwort auf den Kommentar von the-destiny: Hä, wieso dass denn? Es wird doch kein neues Protokoll eingeführt (RDP gibts ja schon ohne SP2, nur halt nicht gleichzeitig mit lokalem Arbeiten), ausserdem ist das ja keine Technologie, die in den Windeln steckt - sie gibts schon seit Windows NT 4.0 (Terminal Server Edition) und wird heute auf Windows Servern (2000+2003) eingesetzt. Das einzige was jetzt an Sicherheit evtl. zu bedenken ist, dass jetzt man es nicht mehr direkt mitbekommt, wenn einer den Rechner fernsteuert - das ist aber bereits der Fall bei Win2000+2003, und da sind keine grossen Hackereinbrüche bisher bekannt. (Voraussetzung ist natürlich, dass wenn du das auf deinem Rechner freischaltest, dass du dann kein schwaches Adminpasswort hast, sonst sieht die Sache ganz anders aus).
 
2 user ist zwar arg begrenzt, ich finde es jedoch richtig gut auch einen kleinen terminal server für winxp zu integrieren.
In Linux geht dass mit Hilfe von TightVNC schon lange.

Es ist abzuwarten bis die ersten cracks kommen, sodass man mehr als nur 2. connections bekommt
 
Es war aber schon länger bekannt das dieses Feature in den SP2 rein soll. Genau das worauf ich gewartet habe, denn ich sitze oft vor dem alten PC im Netzwerk während mein Bruder auf dem Neuen tackert. So können wir dann beide den Neuen benutzten :)
 
Sicherheitslücke Nr 20675 :-)
 
Antwort auf den Kommentar von König Chris: Wie bekomme ich einen sicheren Computer? Einfach ausschalten!
(S. auch Beitrag von Lofote...)
 
Wird es in SP2 nicht geben, zugunsten höherer Sicherheit.
 
auf was für eine quelle bitte stützt du deine aussage?
ich glaube Paul Thurrott hat da doch die besseren connections :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen