Tool zur Entfernung des Windows-Blaster-Wurms

Software Wer seinen PC frisch formatiert hat und Windows installiert, kennt wahrscheinlich das folgende Szenario. Man richtet seine Internetverbindung ein und wandert in Richtung WindowsUpdate.com um alle Patches zu installieren. Während der Installation ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nur dumm das der Link nicht geht
 
Ist das nicht nen halbes Jahr zu spät? ^^
 
Link funzt !!! Nur gibts den Patch (kein Tool!) nicht schon eine ganze Weile ??
 
Microsoft bezeichnet diese Datei im Downloadcenter als Tool - deshalb hab ich die Bezeichnung übernommen.
 
erschreckend das es den blaster wurm immer noch gibt!
 
Den Blaster-Wurm wird das Internet nicht mehr los.
Auf der Microsoft-Download-Seite wird erklärt, dieses Tool sei für diejenigen, die sich mit Blaster infiziert haben, bevor sie die alten Patches installiert haben. Wer die älteren Patches schon hat, braucht dieses nicht zu installieren
 
zu N°1 .. Link funktioniert ..
zu N°2 .. schon im August 2003 hat Microsoft reagiert und wer sein SYSTEM regelmäßig aktualisiert hat (=UPDAT), hatte auch kein Problem
 
...mh, braucht man doch garnicht... man kann den blaster doch auch abschalten bevor der runterfährt und sihc in ruhe den patch ziehn :-/
 
so hab ich aber keinen Stress den abzuschalten, oder das herunterfahren stoppen. Neu installen, patch drauf und alles ist I.O.
 
...wenn es dir zuschwer ist in der eingabeaufforderung shutdown -a einzugeben dein prob...
 
Antwort auf den Kommentar von LoD14

wenn lieber immer shutdown -a eingibts wenn es kommt, dann viel Spaß. Das is halt die einfachste Lösung. Aber warum einfach wenns auch schwer geht....
 
Vielleicht werden wir das Blasterproblem loss wenn es das SP2 für XP gibt weil dann immer weniger Rechner da sein werden die andere Rechner infizieren können ausserdem ist mit installiertem SP2 die XP Firewall ja im Normalfall aktiviert und muss nicht erst aktiviert werden.
MfG KP
 
japp. da hast du recht. aber ob die firewall in windows xp und dann die (angeblich) verbesserte firewall in win xp SP² was bringt. oder alle sicherheitslücken schließt, sein mal dahin gestellt.
 
...mh, also ich hatte den blaster nur 1mal und das war auf ner lan... die aol software läßt den erst garnet durch... der einzige patch auf meinem os zur zeit is der sp1a. mehr nicht... seit ewigkeiten... und ich hatte nie den balster aus das eine mal...
 
@MadMike also ich habe das SP2 drauf und kann nur sagen das man die Fireall schon in der Beta 1 deutlich besser konfigurieren kann. Ich findes es auch einen sehr vernünftigen Schritt von MS einen Popupblocker in den IE einzubauen - ich denke das das SP2 insgesamt XP sehr stark verbessern wird. Ms hat auch versprochen das sie bei folgenden Betas des SP's auf Vorschläge von Betatestern eingehen wenn Ms das wirklich macht wird das XP SP2 betimmt richtig gut
 
Ja, die Firewall ist gut, das icon (in der Systemsteuerung) sieht dem für XAML-Dateien unter Longhorn ziemlich ähnlich.. // der Popup-Blocker ist unbrauchbar, man sehe sich nur mal http://localhost/ an (IIS müssen laufen)...
 
also bei mir funzt der Popupblocker sehr gut aber egal

MfG KP
 
der tol is doch schon richrig alt! oder ? ich glaub ja :)
 
lol einfacher isses doch man brennt sich den patch auf ne CD und installiert den bevor man online geht >_> ausserdem gibts sone tools schon ne ganze weile :)
 
Aus diesem grund installiert jeder normale Mensch auch erst einmal eine Personal Firewall, BEVOR er sich überhaupt das erste mal ins Netz begiebt!
 
Antwort auf den Kommentar von timeturn: Ist jemand, der das nicht tut, also nicht normal? Sorry, aber wie definierst du "normal"? Also ich denke, dass wenn du jemanden, der keine Personal Firewall installierst, als abnormal bezeichnest, denke ich, dass rund 80% aller Internetuser abnormal sind. Zudem haben Business-User im Normalfall *keine* Personal Firewall, hier muss die globale Firewall den notwendigen Schutz geben. Abnormale Menschen also? Bedenke, bevor du solche verallgemeinernten Aussagen machst: Eine Personal Firewall zu bedienen erfordert ein gewisses Wissen und Interesse an Computern. Trivial sind diese nämlich bis heute nicht. Und ein unbedarfter Benutzer wird eine Meldung der Firewall in 95% aller Fälle mit "Akzeptieren" beantworten, weil ihn oder sie nämlich das blosse Aufpoppen des Dialogs schon nervt und ihn von seinem/ihrem eigentlichen Vorhaben (nämlich irgendne Info aus dem Netz holen, oder Mails checken oder wasweissich) schon nervt. Ein erfahrener Internetbenutzer mit Kenntnissen über die Problematik (wie ich und du) installiert sich seine Schutzmechanismen und weiss auch, wie er bei so einem Popup zu verfahren hat. Die Mehrheit hat dieses Wissen aber nicht, und hat zumeist auch kein Interesse daran, sich dieses zu erwerben... Das hat was mit Psychologie zu tun, nicht mit Technik!
 
Das Tool ist NICHT alt, verwechselt es nicht mit dem Patch den es bereits seit Oktober gibt. Davon mal abgesehen, was MS damit erreichen möchte Frage ich mich dennoch. Andere Firmen wie z.B. Symantec hatten ein Tool um den Blaster zu entfernen bereits kurz nachdem er rausgekommen ist!?
 
Ich benutze Outpost Firewall Pro 2.0
Und das Update pack 1.6
Dann keine Probleme habe.
Die Firewall kann ich sehr Empfehlen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.