Kein Support und keine Updates mehr für Windows 98

Windows Ab dem 16. Januar wird es endgültig keine neuen Sicherheits-Updates und keinen Support von Microsoft mehr für Windows 98 sowie Windows 98 SE geben, kündigte Microsoft an. Darum sollten die 27 Prozent aller Internet-User (Statstik von Google), die ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
typisch microsoft...so zwingen sie die 27% der leute (was ja relativ viele sein müssen), mehr geld für ihre produkte auszugeben
 
das sind sehr viele millionen!!
 
pff m$ hat doch schon genug geld ey...
sollen lieber mal nen fehlerhaftes und sicheres os rausbringen..und ohne spyware und den kack siehe linux :)
 
aber es ist schon, weiß jetz net, 5-7 Jahre alt. Irgendwann muss dies kommen.
 
5-7 Jahre ?

Rate mal wieso das Teil Windows "98" heißt...
 
Windows 98 SE ist noch keine 5 Jahre alt :)
 
meine fehlerfreies ^^ sry :/
 
Antwort auf den Kommentar von athlon: Aha, "...der werfe den ersten Stein..." - Fehler sind menschlich, oder?
 
Naja naja jetzt übertreibt mal nicht, wieso zwingt MS bitte die Leute umzusteigen? Wer braucht bitte Support von MS, und Sicherheitsupdates naja ... 98 ist eben in die Jahre gekommen und MS will eben Geld einsparen. Und tut nicht so als hättet ihr alle Windows gekauft ...
 
Wie keinen Support mehr für Win 98 ???
Es ist doch erst 2004 !!!
Schade das es für DOS 6.22 keinen Support mehr gibt.
Meine Empfehlung für Nutzer von Win 98:
Bitte auf den guten Commodore VC-20 umsteigen. Der ist auch erst
20 Jahre alt.

Tschuldigung, aber da sind die meisten Nörgler von heute
noch mit der Trommel um den Weihnachtsbaum gelaufen.
 
Ich nicht, und dennoch fühle ich mich durch die MS-Politik ein wenig gestört. Die Nutzer von Win 98 haben womöglich noch ältere Hardware, auf der kein neueres OS läuft. Wenn denen Sicherheit ein teures Gut ist, sollen die gleich einen neuen Rechner ordern, nur um ein supportetes Windows fahren zu können?
 
Antwort auf den Kommentar von MCC1967 Ich bin mal gespannt, auf deine Aussage in 3 oder 4 Jahren, wenn M$ den Support für Windows XP einstellt.
 
bisdahin gibt es andere betriebssysteme :D [außerdem kann man ja noch zu mac os x switchen :D]
 
Naja, ich habe zwar meine Lizenzen gekauft, aber Leute, die nicht soviel Geld haben, um sich neue Versionen zu kaufen aber dennoch nicht auf diese Updates verzichten wollen, werden sich wohl jetzt die neuesten Versionen über Tauschbörsen beziehen, was ich übrigens auch gut nachvollziehen kann. Wenn ich einmal Geld für etwas ausgebe, erwarte ich, dass supported wird ( wobei ich genau weiß, dass Support nicht für Ewigkeiten bestimmt ist ). Angesichts der lt. Google noch sehr hohen Anzahl an Windows 98-Usern halte ich es aber nicht gerade für zweckmäßig, den Support einzustellen. Vielleicht sollte MS sich vielmehr darum kümmern, was die Leute wann einsetzen. Hier geht es meiner Meinung nach nur noch darum bei MS, den Umschwung auf Windows XP oder neuer zu forcieren und damit wieder richtig fett Kohle einzusacken. Und da machen viele Leutchen nicht mehr mit. Da nützt auch die Aktivierungspflicht nix, solange Corporate Editions im Umlauf sind und von jedem heruntergeladen werden können.
 
tach auch

jetzt hackt nicht gleich auf dem nwebie rum :) ich lese schon seeehr lange mit :)

also @connector: alles was du erwirbst ist das recht windows benutzen zu dürfen ! wenn M$ der meinung ist den support dafür einzustellen dann dürfen die das, lies dir die nutzungsbedingungen durch, da stehts drin...

greets
 
MS ist halt in erster Linie ein Unternehmen. Der offizielle Support mag dann wohl eingestellt werden und Updates für Win98 sind ja schon längere Zeit nicht mehr über das offizielle WindowsUpdate zu bekommen. Aber es gibt ja noch genügend andere Sites die Hilfestellungen und Updates anbieten. Nur ebent halt nicht mehr offiziell von MS.
 
Also ich denke nicht das es ums Geld geht, Leute die Win98 haben wollen einfach nichts anderes weil es den Dienst tut und fertig. Ausserdem darf man den Aufwand nicht vergessen den eine Neuinstallation mit sich bringt. Und Verständiss für die Raubkopierer hab ich schon, ehrlich gesagt wird man heute eher blöd angeschaut wenn man sich wirklich XP oder Office kauft. Denke das das unrechtbewusstsein gleich 0 ist ...
 
Antwort auf den Kommentar von Fishburn: lol ja da muss ich mich anschließen um sich Windows für viel geld zu kaufen bieten die einfach zu wenig.
 
Antwort auf den Kommentar von BluntZ: Wenn es so wenig bietet warum benutzen es dann so viele? Immer die gleiche Leier und bis heute habe ich keine vernünftige Rechtfertigung für ein illegal genutztes Windows gefunden. Davon abgesehen, eine legale Version der Home Edition gibt es mitlerweile auch für kleines Geld, da kostet manche CD-R Software mehr.
 
acuh wenn ihr euch aufregt, es is mir egal. win98 ist veraltet und nciht mehr auf dem stand der zeit. schon seit langem. und für win98 gibts ja das update auf xp das is dann acuh was billiger... sry, ihr könnt euch genausogut darüber aufregen, das von jedem anderen programm ständig neue versionen rauskommen... wenn ein neues photoshop kommt rtegt sich auch keiner auf, dass dann warscheinlich keine patches mehr für die vor vorgänergversion rauskommen...
 
Die Zeit ist aber nun mal nicht aufzuhalten.
Wenn Du ein Auto kaufst gibt es auch nur max. 3 Jahre Garantie.
Aber bei einem Betriebssystem von MS muss dann für einmal 100 Euro (Lizenz) vor 6 Jahren lebenslang Support geleistet werden.
Ich kann nun mal nicht mit einem 6-7 Jahre alten OS heute im
Internet mithalten. Irgendwann muss ich nun mal umsteigen.
Das ist leider so.
 
Antwort auf den Kommentar von MCC1967: Es gibt aber noch nach 25 Jahren Ersatzteile für ein Auto. Ich glaube, mit der Garantiezeit kann man das so nicht vergleichen.
 
Ich glaube dieses Forum heisst WinFuture und nicht WinHistory.
 
Gut so! *2000undXPstreichel*
 
Antwort auf den Kommentar von Wetter: *zustimm/erleitert sei*
 
Ja, zugegegenermaßen ist Windows 98 veraltet. Ich habe Win 98 von 1998 bis 2000 verwendet, danach Windows 2000 bis Januar 2003, bin dann auf Windows XP gegangen, da es einer neuen Workstation beilag. Für meinen Server verwende ich momentan Windows Server 2003. Somit bin ich auf dem neuesten Stand, wenn man es mal so sagen will. Mir tut es nur für diejenigen Leid, die letztendlich den Rechner nur Privat nutzen, sich 1998 einen Pentium II 350 mit 128 MB RAM und 10 GB Festplatte gekauft haben und darauf nur sehr eingeschränkt Windows XP laufen lassen können. Ich denke, gerade diejenigen sind es doch, die sich kein neues System anschaffen können und somit nun Supportlos sind. Sicherlich steht in den Lizenzbestimmungen drin, dass irgendwann mal der Support eingestellt wird, doch sollte man seitens MS flexibel sein und den Support bei gegebenem Bedarf ( = Nutzeranteil ) weiterhin leisten. Dieses würde das angeschlagene Image von Microsoft sicherlich etwas aufpolieren.
 
Ob Windows98 alt ist oder nicht, ob es technik von gestern ist oder nicht, all dieses ich vollkommen egal. Im prduktiven Umfeld gibt es noch genug Applikationen die unter Windows98 eingesetzt werden, weil sie nunmal unter Win NT/2000/XP nicht laufen und es würde sehr viel Geld kosten diese Anwendungen nach XP zu migrieren. Für ein kleines Unternehmen kann dieses eine riesige Investition bedeuten, die es sich nur schwerlich leisten kann. Wer jedoch zuhause an seiner Büchse sitzt und für Win XP Prof Corporate, Office 2003 Premium oder was auch immer eh keine müde Mark bezahlt, sollte bitte nicht den Mund so voll nehmen, wenn es um das Thema umsteigen geht.

Diese Sachzwänge werden von Microsoft künstlich geschaffen, damit sich niemand zu lange einem (für Microsoft profitablen) Updatezyklus entziehen kann. Wir haben auch lange darauf verzichtet umzustellen, aber nunmehr ist der Umstieg nicht mehr zu vermeiden. Daher haben wir Windows 2000 komplett ausgelassen und von NT nach XP gegangen. Wenn wir diesen Zwischenschritt mitgemacht hätten, hätten uns alleine die Lizenzen für Windows und Office zusammen ca. 430.000€ gekostet - die Kosten für Testen, Rollout, etc. nicht einmal berücksichtigt. BTW: Billiges Update - ich kann mir nicht vorstellen, dass OEM Lizenzen von Microsoft als Updateberechtigt angesehen werden.
 
Antwort auf den Kommentar von n0com
Ergänzung: 430.000€ nur für dir Clientbetriebsysteme, nicht eine Lizenz Windows Server 2000, Exchange Server 2000, nicht eine ClientAccessLizence die kämen nochmal dazu.
 
*LOL* Microsoft hat bereits 1999 angefangen, wichtige Patches nicht mehr auszuliefern. Bereits zu diesem Zeitpunkt wurde der Support ziemlich unnütze.
 
Antwort auf den Kommentar von Rika
Auf Anfrage habe ich noch alle Patches bekommen. Glaube ich zumindest, dass es so war.
 
*löl* da war ich schon langsahm am umsteigen auf die ME betas...
 
Ich hab Win98 und bei mir läuft es seit Monaten perfekt. Es sind nur Hardwarefehler aufgetreten, die nix mit dem OS zu tun hatten. Ich glaube aber auch, dass sich die "Hacker- und Virusindustrie" jetzt mehr auf die neueren Versionen konzentrieren. Probleme könnte es mit neuer Anwendersoftware geben. Wenn die Softwareindustrie dem Beispiel von M$ folgt, wird es nicht mehr viel für Win98 geben. Kein Support, Updates etc...
 
also ich weiß net, warum sich soviele darüber so aufregen das MS den support einstellt. Also andere Firmen supporten doch auch net 6 Jahre alte Software. 6 Jahre is ne lange Zeit. Ich finde es eigentlich verwunderlich, dass sie überhaupt solange das alte OS noch supportet haben. Und von den angeblich 27% die das noch nutzen (wobei ich glaube das es im endeffekt weniger sind) nutzen doch eh net alle die support-funktion von MS. Also betrifft das doch eh nur ziemlich wenige. Es könnte mir zwar an sich egal, ob die 98 nun weiter supporten oder net, aber verstehen kann ich die entscheidung auf jeden fall!! Und wenn tatsächlig noch SOOO viele leute die patches und updates sich gezogen hätten, dann hätte MS auch net den support eingestllt. So, nun geh ich pennen :) MfG
 
Sehr schade für mich! Ich habe noch "Windows 98SE" für Spiele und Bearbeitung. Habe auch "Windows XP SP1" für Internet.
 
Antwort auf den Kommentar von FirePower: Schade? Microsoft schaltet dein W98 nicht ab -> es gibt lediglich keinen Support mehr
 
schonmal drüber nachgedacht, dass "Linux" ein Kernel, und kein Betriebssystem ist?
ich finde man erkennt an sowas, dass es leute gibt, die nur so daherlabern und meinen gut da zu stehen, wenn sie ms niedermachen und "Linux" loben. Ich wär schon froh, wenn mein Mandrake 9.2 so wenige Lücken hätte wie mein WinXP, also lasst bitte den Blödsinn und tragt nur zu Kommentaren bei, wenn auch kompetenz da ist..

mfg
 
äähhhmm miro, Linux iss nich nur der kernel, das iss ne zusammenstellung, Linus hat dath ding mit div. binarys bei der vers. 1.0 rausgegeben, also kannst du mal getrost sagen, daß Linux ne zusammenstellung ist von infodateien,binarys und quellcodes :-))
Also ist Linux eine Distrie und nicht nur einen kernel, oder glaubst du, Linus hätte dath ding nur als kernel aus der hand gegeben wie MS das 0.03 Dos gekauft hat?! Zuerst lief Linux auf Hurt-fs weil das damals das Filesys von Unix war und Linus nich die Kohle für Unix hatte und deshalb sein eigenes System zusammen baute, das er dann in der 1.0er version linux nannte wo dann auch div. binarys dabei waren.. das mal so nur mal hingeschwafelt und zur geschichte von Linux . Also Miro, was iss linux nochma ? p.s.: infomier dich ma richtig... und schau mal auf meiner page unter "Deutsches Linuxnetzwerk" da hab ich was über Linus zusammengeschraubt. http://www.blackysgate.de liebe Grüße Blacky
 
Informiere du dich erstmal lieber richtig. Linux ist der Kernel und nur der Kernel. Der Linux-Kernel ist kompatible zum GNU System (Binutils, Shell, X-Term) und beides zusammen bildet das GNU/Linux System. Letzteres ist wiederum Grundlage für Linux-Distributionen. Das GNU-System kann auch mit anderen Kernels kombiniert werden, dann ergibt sich FreeBSD, HPUX, AIX, MacOS X etc....
 
also mich stört das nicht.98 is eh mist...xp ist viel stabiler als das alte OS....ich würde am besten alles ausser server 2003 und xp rausschmeisen ^^ dann gibts nur noch stabile und sichere syteme :D..naja geht aber nicht... leider ^^
 
ja genau... alles rausschmeißen was Müll ist.... Aber dann fallen der 2k3 Server und XP auch vom Tisch :P .... Und das stört mich kein Stück, denn die sind eh absoluter Mist. Meiner Meinung nach darf nurnoch das gute alte DOS und diverse Unices auf den Markt, weil Microsoft nicht stabil und absolut unsicher ist.... Und außerdem halte ich es für ein Gerücht, dass es Menschen gibt die zu langsame Rechner für XP haben :).... Wer sarkasmus findet darf ihn behalten
 
wie kann man nur über so ein Thema diskutieren, Support eingestellt = Aus Ende und ein Punkt ^^
 
Antwort auf den Kommentar von scootiewolff
 
jo aber echt ^^ ich glaub nicht das die ms leute vorbeigucken und sagen "ohh die wollen das garnet - gut dann machma halt weiter"
 
Das gleiche wird mit XP 2006-2008 passieren. Support-Ende. Das ist MS-Produktl-Lebenszyklus-Politik. Und dann müssen wir alle aufs Longhorn oder Linux
 
shelby stell dir vor du würdest die firma leiten.. würdest du support für windows 1 geben ? dir wäre es doch auch egal was die leute mit den alten kisten machen - oder net ? - sollen se halt umsteigen..
 
wie soll Microsoft ein besseres und noch sicheres OS rausbringen (BLaBLa) wenn sie sich ewig mit Win98 herumschlagen?! Jetzt wo sie Win98 abkapseln haben sie mehr Spielraum für XP/2000 Updates.....und für Longhorn z.B
 
Wieso sollen sich Ärzte darum kümmern, dass du mit 65 Krebs bekommst? Du bist für die Gesellschaft eh nicht mehr von Nutzen!
 
@Ich: Zwischen der Computerwelt und der des Menschen liegen meilenweite Unterschiede. Ein Arzt MUSS sich um seinen Patienten kümmern, sonst handelt er gesetzeswidrig. Ein Softwarehersteller MUSS zwar über einen gewissen Zeitraum sorge tragen, dass die Software funktioniert und Fehler beseitigt werden, jedoch ist dieser Support nur BEGRENZT ERFORDERLICH.

Aber wo du schon mal beim Arztbeispiel bist: Warum zahlen WIR wohl jeden Monat Krankenversicherung? Damit UNS jederzeit geholfen wird. Das dabei jetzt 10 Euro Praxisgebühr und unverschämte Arzneimittelzuschläge dazukommen, ist ein anderes Kapitel.
 
Das jetzt wieder irgendein Sandalentragender Öko Pinsel kommt und mir erklären will, dass das etwas vollkommen anderes ist, war ja so klar. Ich frage mich, wann Menschen wie du sowas wie vergleiche zu interprätieren lernen. Aber nun gut.... weißt du, ich habe 249 DM für Windows 98 bezahlt und habe es hier weiterhin auf einem P120 als Testplattform laufen. Genau wie auch 27% aller anderen Computernutzer bin ich damit also kein Einzelfall. Und solange noch EIN EINZIGER anderer Mensch Win98 benutzt werde ich diese Testplattform brauchen. Das Microsoft jeglichen support einstellt ist schädlich sobald man bequem über Windows Update sein Win98 updaten möchte. Geht nämlich nicht.... Als ob bei Microsoft nicht die kapazitäten übrig wären die alten Updates auch weiterhin verfügbar zu halten. Das arme Microsoft muß ja nicht alles supporten und 98 User können ja updaten. Wenn ich sowas höre dann frage ich mich ob auch nur ein winziger Funken Gehirn hinter dieser Aussage steckt. WIE zum Henker soll sich eine Grundschule die gesponserte PC's im Computerraum hat bitte neue Rechner mit Windows XP leisten, damit die Kinder die Technik der Zukunft erlernen können? WIE soll sowas bei anderen Institutionen funktionieren, die alles andere als einen PC als Priorität haben, da es vorrangig darum geht LEBEN zu schützen retten durch Spenden vielleicht. Zumindest die Updates hätte man komplett online lassen können, aber Microsoft will XP auf jedem verdammten Rechner dieser Erde sehen.... und wenn ich hier die Kommentare der Kleingeister so sehe haben alle dafür auch noch Verständniss. Microsoft hätte der Spaß vielleicht 1.000.000 $ im Jahr gekostet für den Traffic...... Wo liegt also der Sinn? Monopolstellung ausbauen und den User zu neuen Technologien vom selben Hersteller zwingen..... Man mag mich Verschwörungstheoretiker nennen, aber nicht umsonst kann Microsoft Regierungen kaufen um Subventionen für Konkurenzprodukte zu unterbinden.... Ich bekomme einen Krampf wenn ich sehe, wie Hirnazubis wie sie in diesem Toppic oft zu finden sind offen unterstützen, dass korrupte Firmen sich unserer Politiker und somit unserer Stimme entledigen.... Das beginnt bei der erfolgreichen absage der Zuschüsse zur open Source Konferenz und hört bei der BSA, die offensichtlich die EU korrumpiert, um Softwarepatente auf Krampf in die EU zu pressen auf. Aber das Volk ist blind. ...... Bei Fragen google.....
 
Antwort auf den Kommentar von d4RulA
@ICH: Vergiss es einfach, du wirst jemanden der für seine Software nichts bezahlt, Begriffe wie Investitionsschutz nie vermitteln können. Es gibt genug kritische Software die nicht unter einem NT Kern funktioniert, und diese wird in Zukunft nicht mehr auf sicheren Plattformen laufen können. Naja, aber solange Longhorn ja 200 3DMurks mehr macht ist ja alles in Butter mit der Home IT.
 
@n0com: Ich finds nur ziemlich bedenklich, dass heutzutage so viele Leute den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen können. Meine Firma wäre Pleite, wenn wir nach 5 Jahren dem Kunden sagen würden "nö, das Prog ist 5 Jahre alt, sie zu wie du klarkommst".... Dabei dreht sich mir der Magen um :)
 
richtig so!
weshalb sollte man so einen müll weiter supporten. die sollten ihr arbeitskraft lieber in Win XP bzw. Longhorn reinhängen!
 
leude, leude - ich finde die ganze diskussion ziemlich emotional und leicht langweilig, gähn.
kein support - ok - so isses halt.
Wer ein paar gute Seiten im WWW kennt, wo es TiPPS & TRICKS etc gibt, soll sich mal melden - DASS wäre jetzt echt hilfreich für die 98er User.
 
www.winfuture.de :)

So Long
The One
 
Hey Leute ich benutze Windows 98 SE seit 4 Jahren und brauchte den Support von Microsoft noch nie. Warum gibt es schließlich Freeware ?
 
http://www.pqtuning.de und www.winfuture.de natürlich :)
 
Also ich weiss gar nicht was Ihr alle wollt. Das Betriebssystem könnt Ihr bei Bedarf noch ein paar Jahre laufen lassen ... und Sicherheit gab es unter 98 ohnehin noch nie...

Ich für meinen Teil lebe seit nem halben Jahr in der Linux Welt und nutze Windows nur noch notgedrungen auf der Arbeit .... So what? ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles