Gesetze gegen SpamMails: Folgt nun die Spam-Mafia?

Internet & Webdienste Das Verschicken von ungewollten Werbemails (Spam) scheint ein lukratives Geschäft zu sein, denn ansonsten würde es nicht so massenhaft stattfinden. Doch es stehen harte Zeiten für die Spammer an, da sich immer mehr Poltiker für Gesetze gegen diese ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
OUTLOOK 2003->JUNK-E-MAIL->ALLES WAS MAN NICHT WILL->FILTERN!

*g*
 
Outlook 2003 -> Mülltonne -> Spamassassin -> Ruhe
 
Spam-Mafia, is ja lolig :P
 
Yeah der Pate kommt und bietet dir eine Mail an, die du nicht ablehnen kannst
 
Na toll. Dann kommen in Deutschland und ein paar anderen Ländern die Gesetze raus, dann werden die SPAM Futzis ihren Geschäftssitz verlegen und von irgentwo am Strand ihre Spamscheisse weiterschreiben.
Und We.de GMX.de uuuuusw bringen es auch nicht. Kommt noch etwas zuviel durch!
 
Läuft wohl alles auf eine Whitelist raus...
 
Die UCE Mafia steckt nicht mehr in den Kinderschuhen sondern ist schon laengst Realitaet - http://anonymail-pro.com. Hier wird nicht nur die Software zum Versenden von UCE angeboten, sondern der Betreiber schleust SPAM seiner Kunden durch seine Emailserver in Zypern und verbirgt so den Ursprung. Aber da alle nur auf Abwehrprogramme setzen, vermutlich auf Grund des Profits, wehrt niemand den Anfaengen, da dieses aufwendiger und kostenintensiver waere.
 
Eigentlich sollte man sich ja organisieren. Stellt euch mal vor was auf so nem Spamserver abgehen würde wenn Millionen und Abermillionen ein bisschen mit dessen IP-Adresse rumspielen. DAU-sicher in einem Programm verpackt...

Ich für meinen Teil stell ja unten auf meine Website immer so an die 200 Emailadressen die nicht in diesem Leben und nicht im Nächsten existieren. Die Crawler sammeln die ja automatisch und es kostet die Schweine zumindest schonmal Traffic.

Ausserdem werden HTML-Aufrufe bei mir nur durchgeführt wenn ich es will, Bestätigung bekommen sie also nicht...

Sind halt nur Kleinigkeiten aber wenn viele dagegen arbeiten könnte spammen vielleicht bald ein unrentables Hobby werden.
 
Was kostet es HEUTE den Spammer 1.000.000 Spams zu beschaffen und zu versenden ? 50 Euro ? 100 Euro ? Mehr wohl nicht. Warum wird denn heute so viel gespammt ? Weil's billig ist. 50 Euro Einsatz – 200 Euro Gewinn. Je illegaler es wird – desto teurer wird es (siehe: Rauschgift, Waffen, Elfenbein, etc.). Dann werden auch die Preise für Spamm raufgehen und man wird keine billigen eMail-CDs mehr bei eBay ersteigern können. 1000 Euro für 1.000.000 Spamms ? 5000 Euro ? Je teurer desto weniger Spamms.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen