Billige Pentium-4-Prozessoren werden Mangelware

Hardware Nach Ansicht der notorischen Brancheninsider des taiwanischen Infodienstes Digitimes wird die gegenwärtige Knappheit von preisgünstigen Pentium-4-Modellen mit niedrigeren Taktraten (weit unter 3 GHz) und einem FSB von 400 oder 533 MHz im neuen Jahr ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Intel halt.. schlau tun, nix bringen. AMD! :D
 
Genau! :P
 
Genau! :P
 
Intel Paket ist sehr gut, viel Inhalt. Wieso Mangelware?! mir ist egal... OEM ist überall, keine Mangelware.
 
Ich kann die ewigen AMD Anhänger nicht mehr hören, ich hatte 7 Jahre Intel, jetzt einen AMD und es ist nur noch zum kotzen. Es läuft schon alles einwandfrei, aber richtig power hab ich ich nicht. Kann sein das der AMD in Games recht gut mithalten kann, aber sonst kackt alles ab. Es geht einfach nichts gegen echte Mhz. Und da kann kommen wer will, die meisten Leute kaufen doch nur AMD weil sie halt gegen den Marktführer sind. Genauso wie alle gegen Microsoft sind ...
 
da kann ich mich nur anschließen. Laufen tut alles - aber ich habe nicht das Gefühl, dass ich wirklich Power hätt - ich hol mir wieder nen Intel.
 
Antwort auf den Kommentar von Fishburn

*mich anschlies*
 
Ist AMD wirklich so lahm ?
Wäre beinahem umgestiegen,
ihr verunsichert mich nun wirklich.
 
ich hatte einmal einen amd, und lief auch absolut ok. kann man nichts sagen. aber, amd's werden nun mal wirklich verdammt heiß :)

hatte ansonsten nur intel's und auch jetzt seit nem halben jahr stolzer besitzer eines P IV 2600 mit FSP800 und bin sehr zufrieden damit. vor allem durch anwendungen die HT unterstützen, geht sehr gut was vorwärts. :)

was mir aber auch aufgefallen ist, alle AMD Fans reden viel gegen Intel, und verurteilen jeden fast als bösen und schlechten menschen die nen intel haben. die frage ist bei mir, ob es wirklich was gegen den marktführer ist, oder neid.

soll jeder sich das kaufen was er mag, jeder sein produkt kaufen.

intel kümmert sich wenigstens auch um das drum herum, nicht nur um prozessoren. was war damals, als die AGB karten angefangen haben strom-hunger zu bekommen... intel setzte einen weiteren 12V Anschluss aufs board um das problem zu beheben. amd schob die schuld von sich, und meinte "nicht unsere angelegenheit, müssen die boardhersteller machen". amd kriegt ja nicht mal mehr nen eigenen chipsatz auf die reihe. atx, btx spezifikation kommt aus dem hause intel. wer hat sich denn maßgeblich für den pci bus eingesetzt damals...

intel hat den pc markt vorrangebracht, und kümmert sich auch um spezifikationen ausenrum. vom technischen her sind die intel den amd prozessoren auch weit vorraus.

auch wenn ich amd nicht verurteilen möchte. amd baut auch gute, billige prozessoren, die auch ihre daseins berechtigung haben für den kleinen geldbeutel. celeron von intel sind auf alle fälle der letzte dreck (die die auf p iv basis gefertigt werden), bevor ich mir nen celeron hole, würd ich mir auch nen amd holen. :)

warrior
 
Ach komm die Intel käüfer meckern doch genauso über die AMD käufer ist doch schon normal. Die meisten Leute begraifen einfach nicht dass jeder dass kaufen soll was er will.
Und ich finde schon dass es nicht AMDs Problem ist wenn es auf dem board am 12v anschluss mangelt denn der unterschied zu Intel ist ja das AMD selber keine Boards baut Intel aber schon also muss AMD sich darauf verlassen dass die Boardhersteller auch mitdenken.
Und dass mit der Wärme entwicklung kann ich auch nicht ganz nachvollziehen mein AMD wird nicht so warm. Und die neuen AMDs sind meist auch kälter wie die neuen INtels.
Wenn bessere Technik heist dass man schnellere Taktraten hinbekommt dann hat Intel wohl die besere Technik meiner ansicht nach ist es aber eine bessere Technik wenn ich mit deutlich weniger Mhz fast die gleiche Geschwindigkeit hinbekomme wie mein Mitbewerber.
 
pauschal zu sagen "AMD bringt bei gleichen MHz mehr leistung als Intel" ist schlicht und ergreifend falsch. es kommt dabei auf das aufgabengebiet an. in spielen... "meistens ja".. bei anderen sachen sieht die welt wieder ganz anders aus. da schaut amd auf einmal ganz klein aus.... zu der wärmeentwicklung... gut, mein p iv wird unter vollast auch ca. 45 grad warm. höre aber auch oft von leuten die amd's verbaut haben, das 60 - 70 grad unter vollast absolut im grünen bereich liegen. ich mein, da die cpu's von amd auch bis zu 95 grad innerhalb ihres limits liegen ist das sicher auch noch voll in ordnung, dennoch werden sie verdammt heiß. die intel haben einen head spreader, was die kühlleistung noch einmal etwas reduziert, da der kühler keinen direkten kontakt zu der "die" hat. amd hat dies noch nicht. zu dem stromanschluss auf dem board... es ist nicht nur sache von den boardherstellern.... amd muss missstände genauso aufdecken und gegenmaßnahmen für die umgebung ihrer produkte einleiten. den kopf in den sand zu stecken, und zu sagen "das geht mich nichts an" ist kein guter zug von amd. und genau so eine einstellung ist es auch, die amd von profisionellen einsatzgebieten aufhält.
 
Also AMD ist eher was für zocker, in Spielen ist er meiner meinung nach der beste! Hatte früher nen Intel da bin ich bei spielen meist wahnsinnig geworden! Die Pentium und Celeron sind eher was für Office & Co, da sind sie stark aber bei Spielen kannst se vergessen!!!!
Bin euserst zufrieden mit meinem AMD XP2600+ nForce2 chipsatz!!!
Man sollte bei ABD sehr gut auf das Board achten was man sich da käuft, davon hängt auch einiges ab! Es sollte Nforce2 oder VIA KT600 ultra drauf sein!!!
 
hallo leuts
ich denke die wollen nur die billg intels an den man bringen.

 
Also ob Intel oder AMD das sollte wohl doch jeder selbst entscheiden. Und ich bin nicht neidisch auf AMD Nutzer. Ich selber habe einen Intel 2.4 mit HT Technologie und bin sehr zu frieden damit. Aber ich habe noch kurz vor Weihnachten einen AMD 1.7 mit einen Billig Board zusammen gebaut. Wenn ich daran denke wie viel ich für den Intel Rechner berappen musste, könnte ich mich heute noch ...
Na ja ich finde Beide haben eine Daseinsberechtigung oder???

 
Natürlich ist AMD nicht mit Intel direkt zu vergleichen, die eine CPU liefert hier mehr die andere da, was also für den Einzelfall besser ist kann sich jeder aus aktuellen Benchmarkvergleichen raussuchen. Fakten gibt es aber dennoch einige, zum einen ist AMD um einiges günstiger und zum anderen hat man bei AMD eher Treiberprobleme als bei einer IntelIntel Kombination. Die Probleme mit den Treibern kann man zwar nicht der AMD CPU zu schreiben, aber es ist halt so. Wie sogar AMD mal in einem Interview selber gesagt hat können die nichts dafür das Fremdhersteller mit ihren Boards bzw. den Treiber Probleme haben. Hier steht man also vor der Wahl für mehr Geld eine etwas stabilere Geschichte zu kaufen oder halt mal das ein oder andere Problem in kauf zu nehmen, dafür spart man aber einiges.
 
Mit Treiberproblemen sieht das bei Intel auch nicht anders aus, da braucht man auch Chipsatztreiber usw. aber heute sind die ja meist schon im BS drin so das es da kaum Probleme gibt

und ob man einen Intel mit 3200MHz oder einen AthlonXP 3200+ hat merkt man bei laufendem PC eh nicht da nehmen sich beide CPU´s nichts, kommt eher auf Grafikkarte usw. an wie das System läuft also egal welche CPU sind beide SUPER SCHNELL und STABIL bei Spielen und Anwendungen!
 
Antwort auf den Kommentar von otti: Das meinte ich nicht, sondern das war auf die Stabilität und andere Fehler bezogen. Wie z.B. vor kurzem wo VIA sich den Bug geleistet hat das ganze Festplatten geschreddert wurden wenn eine ATI GraKa eingebaut war. Sowas erlebt man bei Intel eher weniger, darüber war ja selbst AMD am motzen. Nur wie geschrieben, AMD kann da nichts für, die CPU ansich ist nicht das Problem, das haben andere verbockt.
 
Wenn ich hier lese, was so einige Leute von sich geben: von wegen 800 MHz FSB und so! Was wollt ihr mit 800 MHZ FSB, wenn ihr euch den genauso schnellen Speicher dazu nicht leisten könnt. Was bringen 800 MHz FSB wenn's dann am Speicher hängen bleibt?

Ich bin völlig zufrieden mit meinem 400 MHz AMD und dem dazu passenden 400 MHz Speicher.
 
Antwort auf den Kommentar von DarkmanAW :

war das nicht so das es bei den 800 Mhz FSB auch um normalen PC400 speicher handelt und intel das nur duch so ne technick auf 800 mhz bringt?
 
das ist der quadpumped fsb. und dualchannel. bei 2x 400 Mhz Riegeln kannst du zwei verschiedene Riegel mit jeweils 2*200mhz (ddr!!) ansteuern. Was ergibt 2*2*200Mhz? 800MHZ! also erst informieren, dann reden :-)
 
amd muss es geben damit intel nicht einschläft,übrigens habe ich die
gelegenheit gehabt mal zu beobachten wenn bei volllast der
2.prozessor zuschaltet. leider können das die amd-leutz nicht
nachvollziehen.schade
 
man man man wenn ich das so lese bekom ich ja komplexe :(
weil so wie ich das jetzt da oben von DarkmenAW verstanden habe bringt mir jetzt der RAMBUS ziemlich wenig weil der haben einen 800 MHz takt und ich glaub mein motherboard hat nur nen 400 FSB und ich wolte noch bemerken ich hatte mal nen Celeron der war wirklich mies (hatte auch 800 MHz) dann hatte ich nen AMD 1700+ XP der war ehrlich gesagt hammer und nun hab ich nen Intel 2400 MHz und zu dem kann ich noch nicht viel sagen hab ihn noch nicht lang also ich finde das der Inter wirklich gut bei games funktioniert
 
Hi, also wenn man mit seinem Rechner arbeiten will und nicht nur Treiber testen dann investiert man ein wenig mehr in eine Intel CPU und ein Mainboard mit Intel Chipsatz. Wenn man gerne auf Fehlersuche geht dann nimmt man eine AMD CPU und ein Mainboard mit VIA Chipsatz. Spätestens wenn man sich dann wieder nach was neuem umschaut arbeitet dann die AMD/VIA Konfiguration einigermaßen.
 
Hi, also ich dachte das nach meinem ersten ProIntel Kommentar ein Storm der Entrüstung losgeht, ganz das Gegenteil! Finde ich wirklich klasse, obwohl ich wirklich noch mal sagen muss ich hab mit AMD bisher 0 Probleme gehabt. Weder Treiber noch Hitze, ich bin auch der Meinung jeder soll sich kaufen was er will. Aber die AMD Fritzen sollten endlich mal aufhören ihrem AMD als Gottesgeschenk im Kampf gegen den bösen Marktführer zu sehen und zu behaupten " AMD ist ja sowieso besser, ein wunder das Intel nicht schon längst Konkurs angemeldet hat". Auch die Regel "Für Spiele AMD, für Office Intel" ist völlig blödsinn. Die Regel heisst ganz klar, "Wer wenig Geld für relativ gute Leistung ausgeben will ist bei AMD genau richtig, wer Upgradefähig und volle Leistung bei allen Anwendungen will greift zu Intel"
 
Also das AMD immernoch nicht mit Intel mithalten könne, finde ich ein bisschen übertrieben. So hört sich das hier jedenfalls an. Bin auch Besitzer eines AMD CPU´s, aber fühle mich nicht unbedingt gleich ein Anhänger zu sein. Intel CPU´s haben auch ihre Vorteile, z. B. Frontsidebus. Aber AMD ist die beste Preiswärteste Variante, was man bekommen kann, finde ich jedenfalls im Bezug von Preis/Leistung.
Hitzeprobleme bei AMD kann ich bei meinem XP2600+ nicht feststellen,
Volllast bis 47 Grad bei einem Lüfter mit 2300 Umdrehungen pro Minute nur! Finde das ist ok, man beachte einen leisen Silentlüfter. Mit einem normalen mit bis zu 5000 Umdrehungen, würde die Temperatur erheblich sinken.
 
Salve.

Also ich hatte die ganze Zeit Intel, dann mal einen AMD, welcher mich enttäuscht hat, und bin jetzt wieder bei INTEL. Hatte nie Probleme mit INTEL.
Das Beste meiner Meinung nach sind die RAMBUS Module. Zwar ein bischen teurer aber die Leistung stimmt einfach. Mein System läuft ohne Probleme.
Natürlich will ich die AMD Anhänger nicht kränken oder so. Jeder hat doch die freie Auswahl welchen Proz er sich kauft von welchem Hersteller auch immer. Hauptsache flott, und für die Anwengunszwecke angemessene Leistung.

Immer dieser "Krieg" zwischen AMD und Intel: ist doch schwachsinn.
Beide Hersteller untereinander haben auch schon technische Daten ausgetauscht. Und die Zukunft liegt einfach in einem breiteren Bussystem. Diese "hohen" FSB Taktraten müssen aufhören. Damit hat die Industrie schon genügend Schabernack getrieben und den Leuten das Geld aus der Tasche gezogen mit Augenwischerei.
Breiterer BUS muss her :)
Deshalb kommen auch zurzeit nicht mehr soviele neue Prozessoren auf den Markt, denn beide Hersteller sind bemüht sich ihren 64-Bit Produkten zu widmen.

Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links