Windows 2000 Server - Abkündigung

Microsoft Mit der Einführung der Windows Server 2003 Familie Anfang des Jahres und nach fast vier Jahren Verfügbarkeit am Markt, wird die Windows 2000 Server Familie mit Windows 2000 Standard Server, Windows 2000 Advanced Server und Windows 2000 Client Access ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist ja gut zu wissen. Aber wenn der Mainstream Support schon am 31.03.2005 endet, wäre das für die Firmen schlecht, die gerade jetzt erst ihre Server-Infrastruktur mir Windows 2000-Servern ausgebaut haben und die Kisten über 3 Jahre abschreiben. Ich kenne ein paar Firmen, die setzen zwecks Exchange noch auf Windows 2000 und haben die Kisten im November 2003 erst erworben. Müssen die dann etwa auch ab diesem Tag auf Support verzichten?
 
Ich denke schon...
 
man darf nicht vergessen, dass viele Firmen noch Windows NT 4.0 Server benutzen...sehr sehr viele sogar!
 
Solange das Sys läuft ist es doch ok.

Nur, wenn jetzt erst Firmen auf Win Server 2k umrüsten wäre das dumm.
 
stimmt, wäre dumm! Aber was machen die Firmen deren REchner laufen und die dann auf einmal nicht mehr laufen, auf grund von neuen Sicherheitslücken? Die sind ohne Produktsupport (für Winnt 4.0 gibt es schon lange keinen mehr) aufgeschmissen und werden dazu gezwungen umzusteigen!
 
Entschuldigung, aber WinNT 4 ist wirklich maßgeblich veraltet und als sicherheitstechnisch untauglich eingestuft. Der Core von Windows 2000 hingegen wird wohl noch über Jahrzente brauchbar sein, schließlich basieren fast alle danach erschienen Betriebssysteme auf Windows 2000.
 
also... ich weiss die diskussion gibts schon lange... aber wenn es möglich ist (z.b. kein exchange in der firma läuft) sollte man eh langsam von windows abkommen...
 
Antwort auf den Kommentar von Doppelwinkel: Wieso? Damit man alle umschulen darf? Damit man viele neue Programme ausprobieren und sich dann in das gewählte Programm einarbeiten darf? Damit Admins und firmeneigene Programmierer ihre persönliche Knowledge Base (Du glaubst gar nicht wie wichtig sowas für einen Programmierer ist) wegwerfen dürfen? Damit man sich mit Treiberproblemen rumschlagen darf (sind unter Linux/BSD leider noch zu häufig)? Damit man VMWare kaufen darf, weil eben diverse Windows-Programme kein Linux-Pendant haben? So gesehen ist Linux wirklich nur minimal preiswerter (wenn überhaupt) als Windows. Und zum Thema Sicherheit: Es soll Unix-Fachleute geben, die sagen, dass ein Windows-Server sicherer ist als ein Linux-Server, wenn der Admin Ahnung hat.
 
*ähem* diesmal hast du ein bisschen was überlesen oder hinzugedichtet. ich habe nirgends gesagt, linux sei das nonplusultra, und auch nicht dass man bedingungslos umsteigen soll... nur, wenn es möglich ist...
 
Er hat nicht nur Linux genannt, sondern auch Gründe die allgemein dafür sprechen das manschon bei Windows bleiben sollte wenn mans von Anfang an benutz. Alles andere wäre Geldverschwendung unbekannten Maßes. Also wieso es so kompliziert machen wenn die Windows Server Versionen genau das tun was sie sollen. Deswegen haben auch noch etlich Nt4.0 weil es immer noch das tut was die Firma XY will. Das wird bei Win2k und bei Win2k3 nicht anders sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen