Erster Intel Prescott bei Onlinehändlern gelistet

Hardware Der Intel Prescott taucht erstmals im deutschen Handel auf. Bei Geizhals sind einige Prozessoren als Pentium 4 E bzw. Prescott gelistet. Es gibt drei Varianten des neuen 0,09 µm Kerns mit 2,8 GHz, 3,0 GHz und 3,2 GHz. Alle verfügen über einen Front ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hmm..... Bleibt nur zu hoffen, dass diese Dinger nicht genauso heiß werden wie ihre Vorgänger und mal anständig Leistung bringen, die dem Takt entspricht.... AMD ist derzeit besser....
 
no comment
 
Antwort auf den Kommentar von connector2004

AMD ist besser??? und an Marsmenschen glaubst du wohl auch
 
Antwort auf den Kommentar von connector2004 also ich glaub an Marsmenschen :D
 
naja, ich glaub leider net an mars-leutz! aber jetzt werden vielleicht die alten CPUs billiger [wobei ich noch keinen neuen brauch]
 
Antwort auf den Kommentar von connector2004
Wieso heiß? Ich habe die Temperatur bei meinem Intel 2.8er 800 auf 45 Grad eingestellt. (Asus Board). Wieso soll das heiß sein?
 
Ich hab jetzt einen ATHLON-TB 1,33, XP-200+ und 2500+ gehabt, und
mir gefallen die Prozessoren wohl. Die haben ein gutes Preisleistungs-
verhältnis. Wahrscheinlich werde ich mir auch einen ATJLON-64 zulegen,
wenn es etwas billiger geworden ist im Jahre 2004.

Aber ich komme nicht auf die Idee, und rede Unfug den Du hier verbreiten
willst. Tools und Spiele, und auch echte Profi-Anwendungen sind nach wie
vor auf den Pentium ausgelegt, teilweise sogar hochgradig SSE-optimiert.

Ein gochgezüchteter P4 3,6 mit Standard-Unterbau spielt jeden ATHLON-XP an die Wand - ist nun mal so. Dafür sind sie auch teurer. Otto-Normal User und Spieler
dürfte das allerdings wenig interessieren, weil dafür noch keine unbedingte Notwendigkeit besteht den P4 einzusetzen.

Wer Power will muß - momentan - noch zum P4 greifen. Der ATHLON 64 könnte ein
interessanter Konkurrent werden - muß dazu allerdings noch ein paar Kohlen nachlegen. Und softwareseitig fehlt ja noch immer das Betriebssystem von Microsoft dazu. Das will MS ja für den 64er noch nachliefern.

Ich - ATHLON-XP 2500+ User - bin auch am überlegen, ob ich mir im nächsten Jahr nun Intel Prescott oder den AMD ATHLON 64 zulege. Das wird allerdings die
Zeit zeigen. Momentan bleibe ich noch bei meinem Unterbau. Ist alles noch zu teuer - und ich würde es auch keinem anderem empfehlen hier vorzeitig einzukaufen.
 
ach ja connector is schun klug....
 
Damit dürfte für AMD die Stunde gezählt sein !

 
bevor hier wieder intel gegen amd ausbricht,gehöre auch zur intel
gemeinde, mein neuer ist ein p4c auf asus,möchte ich hier amd
mal danken,es muss ja irgendjemanden geben der intel immer
mal wieder munter macht
 
Meine beiden D1 Xeons kann ich locker auf 3.6 Ghz übertackten.
Glaub ich mach mal ein Jahr lang Winterschlaf und kuck was Ende 2005 an der CPU Front los ist ...........
 
solange die CPU Hersteller die verlustleistung der Transistoren nicht verbesseren werden die künftigen CPUs bald die 100Watt marke hintersichlassen .
Dann ist es Zeit für ne WaKü
Heutige CPUs brauchen im Ruhezustand fast genauso viel Strom wie unter Voll-Last.
Aber Intel hat ja angekündigt da sie die Isolation der Transitoren verbesseren können das heist weniger Verluststöme also auch weniger Strom und damit weniger Verlustleistung /Wärme
Gruß Berserker (Barton 2500+@2200MHz)
 
nur mal zur info der Prescott liegt schun bei ueber 100 Watt
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links