Xandros Linux 2 - Screenshots

Linux Xandros hat mit der Auslieferung seiner Linux-Distribution Xandros Desktop 2 begonnen. Die Distribution stellt eine Weiterentwicklung des Debian-basierten Corel-Linux dar, das Xandros übernommen hat. Dabei verspricht Xandros eine hohe Kompatibilität ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hallo Windows
 
Hallo X-Window.
 
Sieht gut aus. Funzt das CrossOver auch bei Spielen, etc?
 
das ist die Linuxversion die man kaufen muss oder?
 
Oder Runtersaugen.Oops Psssssst
 
Du edragon, die haben mein Post auch Gelöscht was ich zu bin-online gesagt habe.
Ich habe eine neue Seite für Euch (www.winfuture-das-Kaspaltheater.de)
 
Nachdem wir grad erst mit nem netten brief der deutschen musikindustrie wegen beihilfe zum raubkopieren hatten, sieht winfuture.de es nicht mehr ein warum wir uns für die schwachsinnigkeit einiger benutzer hergeben sollen, bloss weil du der meinung bist du bist geil weil du illegale inhalte postest musst du dich nicht angegriffen fühlen wenn wir uns vor den konsequenzen _deines_ tuns zu schützen versuchen...
 
Antwort auf den Kommentar von Doc. Bist du besoffen? :-) Ist schon witzig was du hier fürn Streß machst...
 
Wo? Wer? Wie? Raubkopie? Ich nicht Du nennst dich Nim nicht ich!
Nim kommt von Nehmen *ggg* Besoffen bin ich nicht, noch nicht.
 
Ich freue mich auf den Tag an dem Winfuture endlich zum professionellen News Mag aufsteigt, und Kommentare unterbindet, oder nur auf Klick für registrierte Mitglieder freigibt -_- Dann wäre hier alles ein wenig gediegener.
 
Oh noch ein Apostel.
 
schön, dass du das nicht mitbekommen hast. zeugt von deinem generellen interesse an dieser website und auch davon, dass du und deine urteilskraft sich auf großer erfahrung und information gründen. geh nach hause troll.
 
Na, wie dem auch sei, Corel Linux hat mir damals gut gefallen als verwöhnter Windows anwender, gut zu wissen das es weiterentwickelt wird
 
Nee "nim" du musst noch nicht gehen Bravo Bernd kommt erst um 21:55 im Kika.
 
Antwort auf den Kommentar von Doc. bevor du noch weiter rumlabberst, kommst du am besten mal als Hauptverantwortlicher der Seite ins WinFuture Impressum und dann lassen wir alle mal so Kommentare wie du ab und preisen illegale Sachen an.
Aber dann darfst du auch nicht meckern, wenn bald darauf bald bei dir die Strafanzeige im Briefkasten liegt, ok?
 
tzzz tzzz tzzz
 
Ich versuch mal der erste zu sein:

Wie groß oder besser gesagt wird die installation? Muss ich da meine treiber erst alle suchen und dann selber installieren oder geht das auch ein wenig selbständig voran? da es windows sehr ändelt wärs doch mal ne gute gelegenheit es zu testen oder?

so long
 
Also jetzt muß ich mich hier auch mal einmischen.Dieser Kindergarten hier geht mir langsam aber sicher auf den Sa.. Es ist fast auf allen News das selbe rumgealber. Bis jetzt hatte ich winfuture als Startseite bei mir laufen, aber das wird sich wohl bald ändern.Ich war eigendlich immer sehr begeistert über die news und Infos die man hier bekommen hat, aber das ist seit neustem nicht mehr so! Habt Ihr nicht die möglichkeit solche streitsüchtige Kinder von hier fern zu halten???
mfg ED
 
Ich hab ein großes Forum voll mit solchen Leuten... Dagegen kannst du nicht viel tun, wenn du den anderen dennoch Freiheiten lassen willst. Das beste was du tun kannst ist selbst darüber zu stehen.
 
Also echt, das ist doc h kein Linux mehr...
Ich fand es immer gut, 2 grund verschiedene Betriebssysteme benutzen zu können mit allen Vor- und Nachteilen. Aber das ist ja fast eine Nachbildung von Windows.
Sowas kommt auf MEINEN PC nicht drauf.
 
zwingt dich ja auch keiner
 
Ich finds gut das versucht wird Linux auf Desktops zu bringen. Außerdem is es gut das es viele Firmen versuchen, sind halt viele ansätze. Trotzdem halte ich von X-Plattformen garnix, weil wenn ich alternativen zu win/office bringen will, versuch ich ned selbige auf linux zum laufen zu bekommen.

Wegen dem Kasperltheater auf winfuture: Es gibt gibt def. Lösungen nur werden die hier ned wahrgenommen, sondern genau das gegenteil betrieben. So affige beiträge wie von manchen hier werden kommentarlos gelöscht, und beschwerden darüber ebenso. Ansonsten ist hier jeder Beitrag mit ellenlangen streitereien und diskussionen zugeschüttet und das nervt. Wenn ich ne Kneipe betreibe hab ich ein Hausrecht und kann somit jeden draußen lasser der mir ned passt, ohne Nennung von gründen. Das ist übertragbar aufs inet hier mit dem kommentarlosen löschen. Das ist die einzige möglichkeit aus meiner sicht!
 
Das Wichtigste:
Xandros Linux 2 sieht von der Optik wirklich Gut aus. Wie Einsteiger freundlich ist es Überhaupt von der Installation mal abgesehen? Wieviel platz beötigt es auf der Festplatte? Welche Hardware wird alles erkannt und welche Hardware wird als minimum benötigt? Hat jemand vielleicht eine Webadresse wo man sich weiter Informieren kan über Xandros Linux 2? Hat jemand schon Positive oder Negative Erfahrungen mit Xandros Linux 1 gemacht?

Das Schlechte:
Es geht mir auch auf dem S..k was für ein Müll hier geschrieben wird, was mich am meisten auf dem Geist geht sind so nutzlose Kommentare wie z.B. Erster usw. das man in der Öffentlichkeit nicht über Raubkopieren reden darf das kapieren viele nicht mehr, wenn man Kommentare schreiben möchte dann bitte was zu dem Thema. Das Traffic was viele nutzlose Kommentare verursachen kostet den Webmaster ein haufen Geld und die Wartungsarbeiten enorm viel Zeit.
Bitte schont die Nerven des Webmasters und des Inhabers der Website.
 
hallo miteinander die bilder sehen echt klasse aus
und wie ist es mit der hardware installation z.b DVB-s PINNACLE DC10 Plus, fx5200 und verschiedene ViAkomponeten neuster Generationen???
hat jemand eine Ahnung ob die erwähnte Hardware funzt??
 
Antwort auf den Kommentar von slege Jap, das wäre interresant. auch ob CrossOver mit aktuellen Games funzt. Weiß das einer?
 
@RKAthlon2000+

Danke, wenigstens sind wir jetzt 2 die sich dafür Interessieren :)
so long
 
Antwort auf den Kommentar von Sire-bRaM: Danke für dein Lob. Ich finde auch man sollte sachlich bleiben wenn man Kommentare abgibt. Zur Xandros Linux 2 Frage: Hat jemand schon eine Website gefunden wo z.B. ein Rewiev, Test oder ähnliches geschrieben wird gefunden?
 
http://www.xandros.net

Für alle die mehr wissen wollen ^^
 
das Problem bei Linux ist immer noch, das man immer noch nicht gelrrnt hat, Linux so zu gestalten, dass es wirklich anwenderfreundlich ist. Nur ein bespiel, ich will mir ein Programm runterladen gut u. schön, aber genau da fängt es an, ich muss mich mit rpm´s rumschlagen u. mit einer dusseligen Konsole beschäftigen. Man muss ja schon fast die Programmiersprache können, um überhaupt was zu installieren u. wenn man es nach mehrfach kläglichen versuchen endlich geschafft hat, fängt man erst an, die Programme zu suchen.

Das weitere Problem ist, dass Linux mit vielen Internet Aplikactionen immer noch große schwierigkeiten hat, man denke nur an Trailer, an Flash u. einiges mehr. Da stößt Linux auf seine Grenzen. Jaja ich hör die Linuxfreaks schon schreien, dann must du halt die Aplicationen nachinstallieren ..... diese Sprüche u. mehr habe ich schon gehört. ABer Leuts es funzt leider immer noch nicht richtig, es gibt immer noch große Schwierigkeiten, das ist erstmal fakt !

DVD´s schauen auf Linux ? ..... weit gefehlt, da der totemplayer nicht funzt u. warum ? .... weil einige PlugIns nicht angeboten werden dürfen, bzw. nicht freigegeben wurden. De Mplayer genau das gleiche Problem. Ich schrieb dann einem Entwickler des Totemplayer per Mail an, was ich tun könne. Was kam als antwort, ich solle mal im Internet suchen, da er mir auch nicht helfen konnte.

Selbst der RedHat-Chef sagte kürzlich in einem Interview, dass Linux für den Heimgebrauch absolut nicht geeignet sei, da die Entwicklung noch um Jahre hinterher hinkt u. es wird noch viele Jahre dauern, bis es wirklich Home, bzw. Usertauglich ist.

Mit Wine, etc... kann man Win-Proggis zum laufen bringen ( ich schrieb extra zum laufen bringen ) aber das Ergebnis ist katastrophal !!!

Wie es bei Xandros aussieht, kann ich nicht sagen, aber ich rate jedem, erstmal von Linux ( der sich nicht ärgern will, da einiges immer noch nicht funzt ) die Finger von weg zu lassen.

Fröhliche Weihnachten

Faith
 
Faith, ich hab deinen Beitrag nicht zu ende gelesen... und da du Argumentationen auch nicht verstehst sage ich dir nur: Du bist dumm wie Stockfisch und hast kleine Eier... geh wieder zu Mami und heul dich weiter aus... du schreibst ja eh nie was anderes... aber schön zu sehen, dass du C&V schon kannst :p
 
Sie wie du das hier so erzählst könnte man denken du solltest mal einem ordentlichen Linux-System begegnen. Deine beschimpften rpm's sind ja eher wie die Installer in Windows !
Ein Klick, der RPM-Verwalter springt auf und die Installation kann beginnen. Da sind noch nicht einmal die 100 Dialogfenster wie bei jeder Windows-Installation.
Ich muss sagen, das mir Installationen per rpm um einiges besser gefallen, als jeder Installer, den ich je für Windows gesehen habe.
Wer etwas in die Tiefe in Linux geht, der hat aber auch kein Problem Programme zu installieren, die nur als Source vorliegen.
Und selbst da reicht meist ein configure und ein make bzw make install und das Programm läuft !
Und selbst DVD's schauen ist kein Problem. Wer ein sauberes Linux hat und sich auch mal die Abhängigkeiten einiger Progi's anschaut, bekommt so ziemlich alles zu laufen.
Ahnung von einer Programmiersprache brauchst du überhaupt nicht, es sei denn du willst dir etwas Arbeit abnehmen und bastelst dir einige Scripte für die Shell.

Zum Schluss lass dir noch eins gesagt sein, wenn die Linux so wenig zusagt, brauchst du es ja nicht zu nutzen, wenn du es bei dir nicht schaffst die Programme zu laufen zu bewegen die du gern hättest.
 
Antwort auf den Kommentar von Faith

Hi :)
WEnn man über Linux sowas ablässt, wie du. Dann sollte man sich erstmal das ganze ansehen. Ich entnehme aus deinem geschreibsel, das du nur oberflächlich Linux dir angesehen hast. Und bei ersten Problem gleich in die Tonne bzw. wieder gelöscht hast. Windows hat gegenüber Linux soviele Sicherheitslücken, das man daraus schweizer Käse machen könnte..
Wenn man Linux richtig benutzen will, dann sollte man sich schon vor Augen führen, das es kein Windows ist. Sondern ein anderen BS halt. Man kann nicht immern, wie Windows, ein klick und alles ist da,. Da ist nun mal halt manchmal Handarbeit gefragt, aber das macht Linux auch so besonders und beliebt bei den Leuten, die noch nachdenken können und vorallem noch nachdenken wollen *g*

cui

Bogus
 
Tja, wenn Longhorn bis zum Release wirklich noch so lange braucht, hat Linux (oder die zig Distris) eine echte Chance so zu werden wie XP (in punkto "Benutzungsfreundlichkeit"). Ich meine das der Erfolg/Durchbruch (auf Desktops) nur gelingt, wenn endlich ein Installer (alla Install Shield oder Windows Installer) für alle Linux Distris zur Verfügung steht.
 
halloo nochmal habe gerade etwas gestöbert auf www.xandox.net ist enttäuschend (meine ansicht) habe mir mehr vorgestellt bleibe halt bei suse oder jollix.de da läuft wenigsten div hardware oder bei XPSP1
schöne aben noch allen
 
@ alle die hier Ärger machen : Leute,seit froh,dass es Menschen gibt,die sich den Arsch abrackern und Winfuture pflegen.So,nun zum Thema: Ich finde die Idee mit der Softwareinstallation wie bei Windows schon grundsätzlich ok,nur Windows wurde schon "erfunden" bzw. zusammengeklaut und Linux sollte eigene Wege gehen.Deswegen glaube ich nicht,dass man durch ein Abkupfern bei Windows den großen Sprung machen kann.Die Idee von Sun,Linux,oder allgemein Desktopsysteme durch ihre 3D-Java-Oberfläche übersichtlicher zu gestalten,find' ich gut,weil das hat Windows nicht.Java schon,is' aber viel zu langsam,da muss was passieren.So Leute,dann noch einen guten Rutsch ins neue Jahr,auf das MS endlich das SP2 für XP rausrückt :o)
 
zur optik: was man auf den bildern sieht ist nicht mehr als nen x-desktop mit veraendertem startbutton ... das kann man bei bedarf auch selbst machen ... zu faith: rpm's sind ne sache von der distri ... es gibt auch intelligentere paketverwaltungen, wie zum beispiel das ebuild-system von gentoo-linux ... da gibts mittlerweile glaub 60000 pakete, die du nach belieben in dein system ein-/ausbinden kannst per 'emerge programmname' ... linux ist ein system, dasz wunderbar funktioniert, wenn man lust hat, sich ein wenig mit seinem system zu beschaeftigen ... wer das nicht will muss sich eben mit windows zufrieden geben ... man bekommt eben nichts geschenkt auf der welt :P
 
Naja, hab mir das Ding mal per Emule gezogen und getestet.... Ergebnis: Entweder reines Linux mit reiner Linuxoptik oder reines Windows mit Windowsoptik. Das Zwischending Linux mit Windows-anmutender Oberfläche gefällt mir überhaupt nicht.
 
Hallo Leute,
hier mal ein neuer User :-).
Ich denke bei der ganzen Sache kommt es drauf an was überhaupt erreicht werden soll.Soll Linux wirklich ein Konkurrenzprodukt sein,mit dem eventuell auch noch Geld verdient werden soll ? Dann muß es einfach mindowsmäßig aufgebaut sein,bzw. noch einfacher zu handhaben sein.Sogar meine Mutter muß damit klarkommen.
Ist dies nicht das Ziel,so ist es einfach nur ein anderes OS und es ist gut so wie es ist (mit all seinen Vor und Nachteilen).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles