Kein Vollgas im Leerlauf: AMD Athlon 64

Hardware Der neue 64-Bit-Prozessor Athlon 64 ermöglicht den Aufbau eines leisen und stromsparenden Highend-Systems. Die Einsparungen an Strom können pro Jahr bis zu 35 Euro pro Gerät betragen. Seit der Einführung der neuen Athlon-Prozessoren von AMD im ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mal sehen, was die Zukunft bringt... Ob oder wie schnell sich 64-Bit-Systeme durchsetzen...
 
Antwort auf den Kommentar von Mr_Maniac: Wird sich auf jeden Fall durchsetzen.Langsam aber sicher.
 
http://www.zdnet.de/enterprise/client/0,39023248,39118180,00.htm
 
also noch is amd zwar ganz toll aber amd wird sich nie richtig gegen intel pentium durchsetzen dafür verbraucht der erstens zuvielstrom und
intel hat nach meiner meinung mehr mittel
 
den kommentar mit dem strom nimm ich zurück sorry :-)
 
Sowohl Intel als auch AMD haben ihre "Fans". Und die werden ihnen wahrscheinlich treu bleiben... Also wird es sein, wie immer: Die einen schwören auf Intel, die anderen auf AMD...
 
Wenn man das immer liest, kann man denken, AMD und INTEL sind die 1. auf dem 64bit Sektor. Stimmt aber nicht, denn SUN mit deren Sparcs und IBM mit ihren PPC, die schon in dem Mac G3 waren. Also ist die 64 bit Architektur schon aelter.
Freue mich aber trotzdem auf den AMD. Hoffentlich fallen die nicht so teuer aus, wie die 64er von Intel (die Itanium).
 
kk... Mag' schon stimmen... Aber hier geht es halt um CPUs für PCs... Und zwar für Workstations (oder Gamestations :) ) ....
 
ausserdem ist der amd64 keine reine 64 bit cpu wie die anderen... er beherrscht auch alle 32bit sachen, die anderen 64er waren unter 32 bit software sehr lahm....
 
Hi. Es muß noch etwas an der Meldung korrigiert werden. Die Aussage, daß die Athlon64 (FX) bzw. Opteron würden 89 Watt an Leistung aufnehmen ist nicht ganz korrekt. In den Techdoc's zu den CPU's steht lediglich, daß die CPU's so spezifiziert sind, daß sie max. 89 Watt Leistung aufnehmen. Wie viel an Leistung die aktuellen Athlon64 (FX)/Opteron-CPU's aufnehmen, ist außer AMD selbst warscheinlich niemanden genau bekannt. Die Praxis zeigt momentan das Bild, daß es doch ein ganzes Stück weniger sein muß, denn die ausgelesenen Temperaturen lassen nicht auf einn solche Hohe Leistungsaufnahme schliessen. MfG StefanV3
 
Toll und nach ein paar Monaten stellen sie dann wieder fest das billige Netzteile duch die Schankungen zu stark belastet werden und lassen die Bioshersteller die Option mit samftem Druck wieder deaktivieren...
 
Also ich finde AMD ist mehr die CPU für Bastler und Tüftler.Übertakten ist bei AMD CPUs ein Sport geworden , sich mit anderen messen...mein Barton 2500+ läuft zb als 3200+ ohne Probs sogar mit den Boxed Kühler.
Sowas erlebt man bei Intel CPUs nur sehr selten bzw wer Intel hat der will garnicht Übertakten...und AMD ist billiger !!!

Zum Thema Netzteil : Wer sich ein billig Netzteil einbaut hat selber schuld ...Qualität kostet grade bei Netzteilen eben Geld und wichtig ist nicht ob das Ding 400 Watt hat oder 350 Watt aufgedruckt sind wichtig ist was an Strom rauskommt . Immer schön vergleichen
 
ich finde der wichtige unterschied ist hier das amd es geschafft hat vor intel eine 64bittige cpu rauszubringen die für den massenmarkt geeignet ist. intel hat zwar zuerst eine cpu rausgebracht und ich habe schon vor einem jahr eine itanium station gesehen auf winxp64bit (alpha) allerdings konnte man damit nicht viel anfangen weil 32bit programme entweder gar nicht oder so mieß liefen das es keinen sinn macht. amd ist hier den anderen weg gegangen. und das sollte amd einen entscheidenden vorteil geben zumindest in kleinen firmen und im home bereich. allerdings kann es natürlich sein das man amd auch einfach nur die vorarbeit überlässt :-).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr