AOL: Hollywood-Filme und Pay-TV im Internet

Internet & Webdienste Der weltgrößte Internet-Provider soll zum Pay-TV des Internets umgebaut werden. Time-Warner-Chef Richard D. Parsons kündigte im Gespräch mit der "Financial Times Deutschland" an, das AOL zum reinen Lieferanten von Unterhaltungsprogrammen wie Videos, ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
News 12386 und vorher 12384... Wo ist News 12385 ??? :D
 
Ey damit macht AOL sich alles kaputt...wenn die jetzt für alles Geld haben wollen (die sind schon langsam dabei)
Aber zumindest die Mitgleider sollten dann den Service kostenlos nutzen dürfen, was mit den anderen ist, sit mir ja wurscht die können ruhig blechen für den AOL Messenger usw.
 
Ich konnte AOL ja noch nie so besonders leiden. Aber was sie jetzt machen, könnte der anfang vom ende sein.
 
mh, wenns das wirklich für mitgleider umsonst geben sollte (siehe König Chris) wär das ja nicht allzu schlecht...
 
wer hat denn heute noch aol, ausser computerbild lesern? hm, mal sehen - teuer, scheiss softwarefrontend mit haufenweise content den keine sau braucht oder will :) früher noch stark verkrüppelte internetverbindung (weiss nich ob das noch immer so ist) kurzum -> SCHEISSE ^_^
nicht zu vergessen der SPAM (aol Cds!)

fazit: aol = bä, da hilft auch neuer content nix.

 
Ich seh's schon kommen: Angriff der AOL-CD'S Teil34 :)
lemetre kann ich da zustimmen. Das AOL-Frontend ist sehr bescheiden um es mal milde auszudrücken. Überladen und die Zugangs-Politik wird sich wohl auch nicht geändert haben (Ohne Tricks keine Einwahl über's Windows-DFÜ-Netzwerk möglich
AOl, brr *schüttel* *gerad alte aolcd's weggeschmissen * *g*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen