Microsoft: FAT-Gebühren verteuern Speicherkarten

Microsoft Microsoft erhebt ab sofort Lizenzgebühren für das FAT-Dateisystem auf Flash-Speicherkarten und in Geräten der Unterhaltungselektronik. Entsprechende Lizenzprogramme des Software-Herstellers sieht vor, dass künftig pro Hardware-Bauteil eine Gebühr ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Um Gottes Willen, gebt ihnen doch Geld! Sie verhungern ja!
Wenn sie nicht am Hunger nagen, dann schieben sie es eben am Finanzamt vorbei, um es irgendwelchen "Ärzten" zu geben, die nur reicher werden:-)
 
Und wie schauts aus, wenn die Hersteller ihre Produkte unformatiert ausliefern ? Natürlich müsste irgendwie Aufklärung betrieben werden, inwiefern der Endkunde dann selbst FAT formatieren kann, aber die Lizenzgebühren würden so nicht anfallen (bzw. es würde ähnlich dem TV - MS müsste eine neue Gebührenstelle einführen, die einen alle 2 Wochen anschreibt, um sich zu erkundigen, ob neue Speichermedien anzumelden sind.)..
 
*lol* microsoft hat doch echt einen an der klatsche... nur gut, das ich für meinen mp3 player schon 2 speicherkarten hab...
 
...die spinnen die msler :)
 
... :) meinte ich :P
 
es geht ja nicht um das formatieren der speicherkarten selbst sondern mehr um das nutzen des fat-systems... das hat ja nix mit den karten zu tun sondern mit den geräten selbst die das fat-system nutzen um daten von speicher-medien zu lesen. das würde wohl auch mp3-player die auf cd-basis arbeiten und fast jeden treffen dvd-player treffen. oh-oh! :/
 
Eine Bemerkung am Rande: CDs haben ihr eigenes FS, soviel ich weiss...
 
Tachchen,

warum sollen sie nicht mit ihrem geistigen Eigentum Geld verdienen? Wenn unsereiner ein Patent haette, mit dem man Geld verdienen koennte, wuerde wir es genauso machen!

Toengel@Alex
 
CDs haben doch ISO 9660 + Joliet als Dateisystem. Da is nix mit FAT!
 
Hi, ich weis nicht wo das problem liegt, dann verkaufen die Hersteller die Karten halt unformatiert. Das erledigt dann die Kamera, Stick oder Waschmaschine. Aber immer wieder interessant zu sehen wo man überall noch ein bisschen Geld rausquetschen kann. Vielleicht sollten die mal ne Arbeitsgruppe mit der Regierung bilden, da fallen mir glatt noch ein paaa Abgabemöglichkeiten ein.
 
mit FAT nicht, aber der Joliet-Standard, nicht ISO !!! (International Standard Organisation) wurde glaube ich auch von MS entwickelt, korrigiert mich falls ich falsch da liege :)
 
Tja, es gibt viele freie Dateisysteme die sie verwenden könnten.

@libelleblau: Ich glaube Joilet ist von MS-weiß es aber auch nicht genau
 
Joliet ist eine MS-spezifische Erweiterung des ISO9660-Dateisystems, um Dateinamen mit mehr als 31 Zeichen (bis zu 64 laut Standard, aber mit mangelnder Kompatiblität geht auch mehr...) darin unterzubringen und trotzdem das bestehende Dateisystem nicht anzutasten. Sprich, nicht-Microsoft-System können witerhin den ISO9660-Teil lesen, MS-Systeme sowohl den ISO-Teile als auch die Joliet-Erweiterung.
 
Das die Microsoft Typen sogar einen schon anrufen lassen nur um sein Betriebssystem zu aktivieren ist ja schon bekannt, aber das sie jetzt nur wegen einen Format eine Fliege zur Mücke machen um noch mehr Geld zu machen ist schlimm.
 
Aber da Microsoft ihren Betriebssystemen auch nie erlaubte, alternative Dateisysteme für Speichermedien zu nutzen (sogar NTFS auf Diskette ist möglich und funktioniert einwandfrei, er wird wirklich absichtlich verunmöglicht), wurde das FAT-Dateisystem also zur Herstellung von Kpmpatiblität verwendet - das fällt zumindest in Duetschland eindeutig unter's Reverse Engineering zur Herstellung von Kompatiblität und ist daher straf- und lizenzfrei.
 
MS hat weiss gott genug Geld, aber wenn die für ein geschützes Format Lizenzgebühren verlangen, dann ist das schon OK, schliesslich hätten sich die Speicherkarten-Hersteller und die Endgeräte-Hersteller auf ein anderes Format einigen können...in diesem Fall: selbst schuld: wer auf ein geschützes Format setzt, der muss auch damit rechnen, dass er zur Kasse gebeten wird.
AUSSERDEM: Ihr beschwert euch über MS?! Glaubt denn einer von Euch, dass die Medien-Hersteller Ihrer Speicherkarten zum Selbstkostenpreis verscherbeln. Was glaubt Ihr eigentlich, was z.B SONY an seinen überteuerten Memory-Sticks verdient?! Dagegen sind die Linzenz-Cents von MS aber wirkliche Peanuts.
 
Ja, aber MS hatte nie die Möglichkeit gegeben, irgendein anderes Dateiformat für Wechselmedien in Windows zuzulassen. So in der Art: If MEDIA_TYPE == MEDIA_REMOVEABLE Then FS_LIST=[FS_FAT]
 
Hy,
Weis jemand ob es ein Pach für Win32-istallationen (Win95/W2K) gibt um ext3 oder Feiser FS nutzen zu können direckt bei und nach der installation ? Währe recht interresant *bg* Und dann noch einen patch, der es dann nachher ermöglicht NFS (Net File System) zu nutzen...
Ich wette, irgendwann kommt sowas dann kann sich MS wieder derfen *bg*
 
Antwort auf den Kommentar von blackcrack: Meines Wissens gibt'S nur ext2 Treiber für Windoze. Finden kann man die hier: http://sourceforge.net/projects/ext2fsd
 
RE2:Hy, jo und die Hauptpage iss gehackt *lol* von wehm denn wohl, ich hab mir das neuste zip mal runter geladen und schaus mir mal an..
aber ich denk mir es sollte so ein patch geben, wo das installationsverzeichniss "i386" durchsucht wird, die div. dateien geändert werden und vollständig dancher auf ext3 installierbar sein mit einer Alfabetischen FS Emulation, das währe mal was anderes und mächtig geil. verzeichnisse Kann man im Win2000 ja schon als buchstaben mounten und früher gabs ja auch die möglichkeit wie heute auch noch, die verzeichnisse als laufwerke zu emulieren *bg*
darauf könnte dann der patch abziehlen, aber dafür müffste man dann eine neue Installengine aufbauen, aber gehen müsste es..
 
Wie sieht es denn bei den alten Disketten aus?? Die haben doch FAT12 welches auch 1977 von MS entwickelt wurde. Hat da jemals ein Diskettenhersteller was abgedrückt?? Bei den Preisen für die Plastikscheiben (wer auch immer sie noch benutzt?) kann ich mir das kaum vorstellen.
 
es iss ja die Rede von Fat, im allgemeinen und ich kann mir gut vorstellen, daß MS versuchen wird die schulden im nachhinein auch noch einzutreiben, nicht auszuschliesen bei denen §-Freaks währe es ja *bg*
 
Es geht nicht um das Medium sondern um das System FAT, also völlig egal ob Disketten von 1977 oder was auch immer, das wie die Hersteller darauf schreiben ist es worum es geht. Das war das eine und nun mal zum anderen. Warum zum Teufel hackt ihr immer auf MS rum wenn MS die eigenen Entwicklungen vermarkten möchte? Weil die genug Geld haben? Ho ho ho, tolle Begründung, ihr würdet natürlich darauf verzichten wenn ihr mit einer eigenen Entwicklung Geld verdienen könntet. Meine Meinung dazu, MS macht einfach nur das richtige, die sind es den Mitarbeitern sowie den Aktionären schuldig Geld zu machen und wer was auch immer von denen nutzt muss halt Geld zahlen. Alternativen gibt es, also selber Schuld.
 
Naja es geht ja auch darum, dass FAT aus technischer Sicht nun echt nichts besonderes ist - jeder der sich ein bisschen mit Systemprogrammierung auseinander gesetzt hat, kann so was ähnliches schreiben ...
 
GELDGEILE BANDE
 
@Dimension: Es geht aber nicht darum, ob FAT ein Quantensprung in der Speichertechnik ist oder nicht. Es geht lediglich darum, dass MS 3 Patente hat, die diese Technik schützen. Das berechtigt MS dazu von Herstellern, die Geräte oder Komponenten herstellen, die diese Technik nutzen, Lizensgebühren zu verlangen. Das war im Grunde schon alles.
\n
\n
Natürlich ist es eine Bärenidee jetzt die Digicams, MP3-Player usw. mit alternativen Dateisystemen auszustatten. Will man dann mal schnell ein Bild bzw. Song zum/vom Rechner übertragen, braucht man dort natürlich einen speziellen Treiber, der das Lesen bzw. Schreiben in dem Filesystem regelt. Da sich die Hersteller am Markt ja alle so einig sind, werden dann bald etwa 20 verschiedene Systeme existieren, die sich nicht verstehen oder noch besser nicht vertragen, dann macht der Datenaustausch wirklich Spass. Dan zahlt man doch pro Gerät/Medium einen kleine Gebühr und der Datenaustauch läuft.
 
warum haben hier soviele KEIN Problem mit der LIZENZ-GELDMACHE?!

bis zu heutigen TAG war das auch nicht so und es hat wunderbar geklappt....doch nun denkt sich MS oh ja da kriegen wir auch noch Geld her warum nicht....den Händler fällt dann ein...mhhh 25cent...naja dann kommt noch mein Händler zuschlag von 25 Cent und schon sind wir bei 50 Cent mher angelangt.....hört sich nicht viel an...aber die ganze Geräte kosten auch so schon viel zu viel.....siehe SONY

 
hmm, die Jungs haben halt Ahnung, wie man geld verdient. Und alle die hier rumschreien "ey unfair" haben halt selber keine Ahnung, wie man aus Scheisse oder sonst noch was Geld macht, und sind einfach neidisch :) Wer die Möglichkeit hat, und nicht benutzt, ist doch nur blöd.... das kann man von MS aber anscheinend nicht behaupten :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte