Herne: 30.000 Euro Schaden durch eBay-Betrüger

Internet & Webdienste Ein betrügerisches Trio aus Herne und Bochum hat mit Scheingeschäften bei Versandhäusern und im Internet einen Schaden von mehr als 30.000 Euro verursacht. Wie die Polizei mitteilte, hatten eine 26-jährige Frau aus Herne, ihr 40-jähriger ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da sieht mans wieder ebay ist absolut unsicher.
 
Antwort auf den Kommentar von daniel: das hat mit ebay nichts zu tun. Betrüger gibt es überall. Wenn man bei höherwertigen Artikeln den Treuhandservice nutzen würde (bzw. einfach mal den VK danach fragt), käme sowas garantiert weniger häufig vor. Aber manche User haben halt das ultimative Schnäppchen vor Augen und werden dadurch blind.
 
Hä Treuhandservice, da war doch auch was. Kohle geschickt und Ware nie angekommen. Am besten selbst abholen.
 
Antwort auf den Kommentar von ari: ja, da war mal was. aber das betraf _nicht_ den treuhandservice von ebay/iloxx, sondern einen ausländischen treuhandservice dessen homepage gehackt wurde. mit dem treuhandservice ist besonders der käufer auf der sicheren seite. kann eigentlich nichts bei passieren.
 
Muss mich dem Kommentar von boeser mal anschliessen! Also Schnäppchen hin oder her... Ich finde, man sollte von Ebay aus generell den Treuhandservice einfach zur Pflicht machen zum Schutze aller Verkäufer und Bieter, mit Ausnahme von Bezahlung bei "persönlicher" Übergabe. Abgesehen davon, sieht man ja an dem aktuellen Fall ja auch, daß selbst Versandhäuser im Laufe der Jahre nichts dazugelernt haben, da sie immer wieder Betrugsopfer werden.
 
Würde Ebay die Anmeldung eines neuen Beutzers ändern, wäre das kein Problem mehr! Die Könnten doch zur Anmeldung die Personalausweisnummer verlangen.
 
...was sie ja eigentlich sogar schon mal taten, als ich mich 1998 angemeldet habe musste ich eine Kopie meines Personalausweises an ebay faxen, wenn man sich heute anmeldet bekommt man alle infos einfach per mail. warum das so einfach gemacht wurde ist mir ein grosses rätsel.
 
Antwort auf den Kommentar von Terrorkarotte - was beweist denn eine ausweisnummer?! Fake-Programme, die gültige Perso-Nummer erstellen gibts doch im Inet.
Die Perso-Nummern können von ebay überhaupt nicht auch Richtigkeit überprüft werden - Datenschutz.
 
vermutlich wegen den riesengroßen aufwand nimand...
 
das würde wenigstens die nicht grade billigen gebühren bei ebay rechtfertigen und das sicherheits-plus wäre sicher nicht zu verachten.. was solls..
 
Also, ich kaufe mir nie gebrauchte Sachen...
 
wieso nicht?! ok bei Klamotten kann ich das sehr gut verstehen :) aber sonst .....
 
Weil es 1. zuviel Aufwand ist und 2. ich kein gutes Gewissen dabei habe. Wenn schon, dann kaufe ich mir gebrauchte Software, aber Hardware etc. ist kein Thema für mich, weil ich halt kein Vertrauen zu den Verkäufern habe (Die Hardware könnte ja Gebrauchsspuren etc. enthalten). Außerdem ist es wie oben beschrieben zu viel Aufwand für mich.
 
Wofür gibts denn die Bewertungen. Wenn einer 1.000 Bewertungen hat und 100 davon negativ sind würd ich nix bei dem bestellen.

Wenn einer 10.000 hat wo vieleicht 30 negative dabei sind __-> zugreifen.

OK OK, das kann man alles faken, aber über 10.000 gefakte Bewertungen sind ne Kunst.
 
MH das ist immer unterschiedlich. Gibt überall schwarze Schafe :P
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessantes bei eBay