Vobis bietet Centrino-Notebook unter 1.100€ an

Hardware In dem aktuellen "Denkzettel" wirbt Vobis erstmals für ein neues Notebook mit Intel's Centrino Technologie für unter 1.100€. Damit wird der Preis des bisher günstigen Konkurenzprodukt, dem BenQ Joybook 5000U um 200€ unterboten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ach ja... die Irrwege moderner Entwicklung. Da hatten wir schon mal 'nen P4 Mobile mit 2,4 GHz, und dann fangen sie plötzlich wieder mit 1,0 GHz an und haben sich bis jetzt nur auf 1,7 GHz hochgearbeitet... Obwohl selbst letztere nur die Leistung eines 2,2 GHz P4 Mobile erreicht. Das in Wirklichkeit des Bildschirm und die Festplatte die größten Leistungsfresser sind (neuerdings auch der Grafikchip - Mobility Radeon 9600...) , und deshalb ein Centrino-Notebook kaum längere Laufzeiten hat als ein P4 Mobile, erzählt aber niemand. Mal sehen: Langsamer, kaum mehr Laufzeit, enorm teurer - ja, zumindest für Intel lohnen sich die Centrinos bestimmt :-) Und dass man für das Centrino-Logo unbedingt den Intel-Chip verbauen muss und die Hersteller deshalb leider keine WLAN-Chips von Drittherstellern verbauen können, obwohl diese schneller, besser, kleiner, leistungsfähiger, stromsparender und trotzdem noch billiger wären, sowie dass PCMCIA-Karten praktisch auch nicht mehr Strom als Onboard-WLAN-Chips fressen, das wird dir auch keiner erzählen...
 
Und wieder mal ein Kommentar von jemandem, der keine Ahnung hat.
 
Noch vergessen: das Asus M2400N ist in der kleinsten Ausstattung schon für weniger als 1000,- zu haben, wer es nicht glaub, möge hier schauen: http://www.geizhals.at/deutschland/a52325.html :-)
 
die frage ob die preise für die centrinos gerechtfertigt sind finde ich durchaus berechtigt, was ist daran besonders ausser einem mobile prozessor und nem eingebauten wlanchip? wenn du mir das plausibel (und bitte nicht im selben ton wie du weiter oben rika als ahnungslosen abwatscht) und mit beispielen belegen könntest wär ich dir sehr dankbar. übrigens ist es auch nich viel smarter ein derartiges statement hier einfach so unbegründet zu posten....man könnte direkt annehmen dass du nich besonders lange darüber nachgedacht hast, was du schreibst sondern einfach mal wieder schön blöde antworten wolltest....wie gesagt, KÖNNTE man annehmen...
 
Hat das genannte Notebook auch Wlan?
 
naja wir können nicht Angebot stoppen. ___Was denkt____Einstieger: Preis_______Fortschritt: Preis/Leistung________Profi: High-End und blind teuer kaufen, keine Problem feststellen. :-)
 
@Rika und NiMANd: Ich gehe einfach mal davon aus, dass ihr beide kein Centrino-Notebook besitzt. Centrino bedeutet : Pentium-M Banias CPU mit i855PM Chipsatz und der 11 MBit WLAN Karte. DIe Hersteller müssen davon gar nichts verbauen, nur dürfen sie halt dann nicht das Centrino Logo tragen, was ja im Prinzip egal ist, es verkauft sich halt besser. Die CPU selber ist schon eine vernünftige Entwicklung. Der Pentium-M verbraucht wesentlich weniger Strom, so dass er den Akku schont und auch nicht so eine übertriebene Abwärme an en Tag legt, was die Notebooks wieder flacher werden lässt. Wer's konsequent betreibt sollte auch die integrierte Grafik verwenden, wegen dem Striomverbrauch. Aber auch mit z.B. einer Mobility Radeon wie sie in meinem Acer Notebook verbaut ist (Banias 1,4 GHz) kommt man lpcker auf 4-5 Stunden Akkulaufzeit. Das soll einem ein P4 Notebook erstmal nachmachen...
 
Du sprichst mir aus der Seele, jeder der kein Centrino selbst besitzt sollte seine Meinung für sich behalten, ich selbst habe ein Asus M2400N mit 1.5er P-M und integrierter Grafik, das Ding kommt problemlos auf 5 Stunden und mehr, und zwar nicht im Standby, sondern beim normalen Surfen usw. ... NiMANd, zu Deiner Frage ob der Preis der Centrinos gerechtfertigt ist, ich denke ja, solange man nicht solche megateuren Vertreter wie IBM oder Sony nimmt.
 
Verstehst du nicht? Ein P4M-Notebook schafft auch locker 4 Stunden, und kann sich dabei trotzdem noch 'nen ordentlichen Grafikchip a la GeForce Go4x0/Ti4200 und mehr Takt leisten.
 
4 Stunden sind mit einem P4-M vielleicht mit einem riesigen Akku zu erreichen. Das wäre dann aber wirklich die Obergrenze. Hingegen sind 4 Stunden beim Centrino grademal der Anfang. Und Du willst doch nicht allenernstes einen GeForce Go4x0/Ti4200 als "ordentlich" bezeichnen, oder?
 
Antwort auf den Kommentar von Doppelwinkel: ich finde ne 4200/Go ordentlich, weil z.B. die 5200 und die 5600 z.T. langsamer als die 4200er sind. Ntrülich mit ner 9800er ATI oder nem 5900/5950 kann sie nat. nicht mithalten... aber Ordenlich ist sie schon och...
 
Ich kann nur Rika zustimmen. Sicher ist die CPU stomsparender, aber wie gesagt auch langsamer und Displays (GPUs) fressen nunmal den meisten Strom. Das kann keiner bestreiten. Ausserdem finde ich es eine Frechheit, dass Intel sozusagen vorschreibt, dass eine olle 11MBit WLAN Karte eingebaut werden muss, damit man diesen doofen Centrino Aufkleber draufmachen kann. Sicher ist es ein Schritt in die richtige Richtung, aber momentan gibt es NOCH keinen Grund ein Centrino zu kaufen......
 
"eine olle 11MBit WLAN Karte"... na und? ist doch egal, zu surfen langts doch. Die meisten haben gar keine WLAN Karte drin, also ists doch in Ordnung...
 
Leute, mal ganz ruhig! Es wird hier keiner gezwungen etwas zu kaufen, das er nicht haben will. Intel bietet neben dem Pentium-M auch weiterhin den Mobile Pentium 4 und den Mobile Pentium 4M an, außerdem gibt es von anderen Herstellern auch nette CPU´s die für Geld zu bekommen sind. Die erste Frage, die man sich klar machen muss, ist doch, was man mit dem Computer vorhat und je nach Antwort auf diese Frage ist das eine oder das andere System vorteilhafter. In jedem Fall ist es doch erfreulich, wenn die Preise fallen, auch wenn man das Gerät nicht kaufen wird.
 
Es gibt: 1. Den Pentium M - teil des Centrino 2. den echten Mobilprozessor Pentium 4 Mobile, der sehr stromsparend ist und SpeedStep kann. 3. den in einem der Supermarkt-Laptop (Lidl oder Plus?) verbauten Mobile Pentium 4, der zwar Speestep kann, aber trotzdem noch ein stromfressender Desktop-Prozessor ist und 4. den "mobilen Pentium 4", welcher ein reiner Betrüger-Desktop-Prozessor ist und wie der von 3. die Unwissenheit des Käufers über die wahre Namensgebung seitens Intel ausnutzt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links