Schwere Sicherheitslücken im Internet Explorer

Software Das der Internet Explorer eine ganze Reihe von Sicherheitslücken aufweist, ist eigentlich nichts Neues. Allerdings hat der chinesische Sicherheitsexperte Liu Die Yu einige bisher unbekannte Problemstellen aufgedeckt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nicht schon wieder ! ... Opera rulez !
 
@Pixelman: Glaubst Du Opera hat keine Bugs? Komiker!
http://www.heise.de/security/dienste/browsercheck/demos/op/
 
Antwort auf den Kommentar von Essbaumer Momentan hat Opera _KEINE Bekannten_ Bugs! Im gegensatz zum IE. Warum prüft Liu Die Yu nicht Opera? Da sind sicher noch ein paar Sicherheitlücken die Opera (im gegensatz zu M$) schnell fixen würde, danach könnte sich Opera ganz den neuen Feature widmen.
 
"Schwere Sicherheitslücken im Internet Explorer" hehe lol neuigkeiten....
 
habe ich irgendwelche einschränkungen im IE wenn ich das "Active Scripting" abschalte?
 
Klar abschalten ist super ?!?! Grundsätzlich stört mich das zwar nicht weil ich Mozilla nutze. Allerdings brauche ich IE für das MS Windows Update. Und das funzt ohne Active Scripting nicht, toll. Ok ich könnte mir die Update auch manuell runterziehen. Ich habe aber nicht so viel Plan von dem was mich nun betrifft und was nicht. Entsprechend nutze ich das MS Windows Update.
 
Antwort auf den Kommentar von dersurfer Du kannst Win Update in die "Vertrauenswürdigen Sites" reinpacken. (obwohl das dabei wohl nicht ganz passend ist, da viele Daten über dein System an M$ übertragen werden.) :-)
 
Ich empfehle allen die sich nicht so auskennen das: http://www.heise.de/security/dienste/browsercheck/anpassen/
 
Antwort auf den Kommentar von Edragon Ich empfehle jedem der auf Sicherheit Wert legt, einen Alternativen Browser! Wenns unbedingt der IE sein muss, dann ne Firewall, tägliches Patchen, Virenscanner und ein tägliches Backup...
 
das ist wieder ganz typisch diese deppen. Kaum hat jemand an dem IE einen Fehler entdeckt, schon tauchen diese heinis auf und meckern rum. Sind grundsätzlich immer dagen und besonders immer gegen MS.
Der IE Browser ist der meist benutzte Browser der Welt und natürlich gibt es immer fehler und schwierigkeiten. das ist doch klar und ist euch doch bis jetzt bekannt oder? oder soll ich euch die gründe nochmal erläutern.
Denkt doch mal darüber nach leute ... das nützt doch gar nix wenn ihr immer den senf oder pfeffer hinzu gibt und nicht mit hift das noch besser zu machen. stellt euch doch mal eine welt ohne ms vor.
ok. dann wäre wahrscheinlich linux und co. dran aber die resultat ist immer das selbe. [monopol beherscht die welt]

 
du sprichst mir aus der seele ...
 
Das dieser Fehler existiert war mir schon vorher bewusst, da ich einmal auf einer Seite surfte die auf einmal zwei Dialer und einen Troyaner auf meinem System installierte (komplett mit Deinstallationsprogramm, so was).
Wie auch immer, mein Firewall und mein Antivirenprogramm haben mich vor dem Untergang bewahrt. Nach 2 Minuten war jede Gefahr gebannt.
Vielleicht schaffen sie es irgendwann alle Löcher zu stopfen.
 
Antwort auf den Kommentar von Islander Hättest du mir vielleicht noch den Link zur der "bösartigen" Seite? Abgesehen davon, dass ich nicht glaube dass es M$ in absehbarer Zeit schaft ALLE sicherheitlücken im IE auszubügeln - nimmst nach dem vorfall immernoch den IE?
 
@n12u, ja ja wenn das wörtchen wenn nicht wäre, der arme IE nur weil ihn alle haben darf er schwere Lücken haben oder wie???? Irgendwie verzapfst du den gleichen Schmarrn wie alle anderen MS IE Pro Lemminge, wenn Heise es schafft ein Tool zu schreiben, dass solche Sachen bequem konfigurieren lässt und abstellt, warum schafft es MS dann nicht mal den Browser sicher zu machen, man muss doch echt dumm sein, wenn man noch immer am IE festhält. Opera Mozilla beide sind sie sicherer und was passiert, wenn Mozilla oder Opera für Sicherheitslücken hätten, wenn sie 90% Marktanteil hätten, interessiert mich erst wenns soweit ist, bis dahin sind sie beide sicherer als der IE. P.S. "Der IE Browser ist der meist benutzte Browser der Welt ", klar ist er das weil er vor installiert auf jedem Windows sitzt
 
Antwort auf den Kommentar von MDK Mich intressiert in 1. Linie nicht wieviel Sicherheitslücken Opera, IE oder Mozilla haben, sonder wie schwer und vor allem wie schnell diese gefixed werden. Und da schneidet der IE halt ziemlich schlecht ab. Opera Fixed manchmal bevor das Loch bekannt wird und in Mozilla werden zurzeit garkeine gefunden. @N12cu: Ja Monopole sind scheisse! und deshalb benutzt einen andern Browser! Wenn die Marktanteile ausgeglichener sind, können/müssen die Webmaster endlich nach dem W3C-Standard und nicht nach dem IE "Standard" programmieren und darauf achten, dass die Seite mit ALLEN und nicht nur im IE richtig dargestellt wird.
 
Ich glaube die Leute von Microsoft pennen immer wieder wenn Sie neue Software enzwickeln
 
Das Problem an Internet Explorer, Outlook und andere MS Software ist, dass die Programme fest im System integriert sind. Dadurch ist es natürlich möglich, Sicherheitslücken vom Betriebssystem auszunutzen. Diese Löcher werden von Viren, Trojaner, Malware und Dialer gnadenlos ausgenutzt. Opera und Mozilla sind nicht im System integriert, deshalb werden auch nur sehr wenige Sicherheitslücken bekannt. Und wenn welche auftauchen, dann werden diese sehr schnell behoben. Mit Opera und Mozilla surft man definitiv sicherer und teilweise sogar noch komfortabler durchs World Wide Web, auch wenn es einige Leute glauben wollen. Übrigens, seit ich auf alternative Programme umgestiegen bin ( Opera, TheBat! und Co ) sind die AntiViren und AntiSpyware Software überflüssig geworden.
 
Das ist eben das Problem mit dem IE, Media Player, Outlook und sonstiges, die sind fest im Windows-System verankert! Und solange sich da nichts ändert, werden immer Fehler und Sicherheitslücken auftauchen!
Zum Kommentar von Thunderbird: Ich würde nicht auf den Virenscanner und AntiSpy-Ware verzichten, auch die anderen Browser sind anfällig, vor allem Opera!
Richtig sicher ist man im Netz mit keinem Browser! Jeder Browser sendet Informationen, wenn man das abstellt, geht gar nichts mehr!

 
Dem kann ich nur beipflichten, ich nutzte seit über 1,5 Jahren Mozilla, surfe komfortabler und sicherer als mit dem IE.
Es ist eine Schande, dass M$ seine Monopolstellung ausnutzt, und uns seine Programme aufzwingt.
Wie sehr wünsch ich mir eine Deinstallationsroutine für Outlook & Co, denn diese Software kostet mich unnötigen Speicherplatz.
Ich nutzte keine Alternativprogramme aus reinen Sicherheitsgründen, gut, die Sicherheit ist ein netter Nebeneffekt, aber Opera und Mozilla strotzen vor Inovationen, während der IE in meinen Augen seit Version 5 nicht wirklich neues zu bieten hat.
 
seh ich da was falsch wenn ich behaupte, daß der inet-explorer im speziellen und microsoft-produkte im allgemeinen eine einzige schwere sicherheitslücke sind?
irgendwie wartet man doch schon darauf, daß die nächste meldung kommt.
 
Antwort auf den Kommentar von masterle: Das trifft genauso auf andere Software zu... Das Problem ist halt heutzutage, dass zum einen die Software immer komplexer wird, zum andern aber jeder und alles weltweit vernetzt (und damit angreifbar) ist.
 
1. Die Lücke ist überhaupt nicht neu, sie ist seit April 2003 bekannt. Soviel zum Thema Sicherheitsbewusstsein bei Microsoft... 2. Niemand meckert wegen den Sicherheitslücken - man meckert, weil Microsoft den IE absolut hirnrissig konstruiert hat. Es wird prinzipiell erstmal alles erlaubt und nachher werden Einschränkungen gegen bekannte Sicherheitsprobleme eingeführt. Dass dieses Konzept dann an nicht bekannten Sicherheitsprobleme scheitern sollte, ist ja wohl jedem klar. Andere Browser sind genau andersherum aufgebaut: Es ist nur erlaubt, was erstmal erlaubt wurde. 3. Warum schafft es Microsoft, kleine Anzigefehler bei Microsoft-spezifischen Formaten wie VML zu korrigieren, aber nicht mal Sicherheitslücken zu patchen, die seit über 2 Jahren bekannt sind?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!