Kunden pfeifen auf Rufnummernmitnahme

Telefonie Laut einer Umfrage der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" verzichten die allermeisten Kunden beim Wechsel des Mobilfunkanbieters auf die Mitnahme ihrer Rufnummer. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Klar, bei den Preisen für die Mitnahme. Das ist nur interessant für die Leute die das Geld übrig haben, es Businessmäßig brauchen oder die eine coole Nummer haben und sie nicht wieder abgeben wollen. Also ein relativ geringer Prozentsatz.
 
neue nummer is immer gut, so kommts mir frischer vor und nicht jeder spasti hat wieder meine nummer
 
...yap da habt ihr völlig recht :) denke mal das sind die 2 hauptgründe für die geringe inanspruchnahme dieses services!
 
Nummer?find ich gut!
 
Antwort auf den Kommentar von joplin

Du meinst doch sicherlich "Telefonnummer" *ggg
 
ich habe damals vor 2 1/2 jahre nen e-plus vertrag gemacht und mir ne coole nummer ausgesucht!
als ich zu o2 wechselte haben die mir meine kosten erstattet.
somit habe ich meine alte bekannte nummer und nen vernüftigen provider.
 
ich hab prepaid und werde auch immer prepaid haben und dann hab ich das problem garnet*lol*
 
Antwort auf den Kommentar von LoD14 Hat doch damit garnix zu tun. Auch Prepaid-Kunden können wechseln mit Nummernportierung
 
Also ich will meinen Nummer auf jeden Fall behalten. Ich will doch nicht jedem meinen neue Nummer schicken und ich finde es auch nervig wenn mir andere immer ne neue Nummer schicken...
 
Antwort auf den Kommentar von semtex: Da hast du recht...mir geht's genau so
 
Ich finde es eine Frechheit das die überhaupt Geld dafür verlangen daß man seine Nummer mitnimmt.Das ist wieder mal eine gelegenheit für geschäftemacher die Kunden abzuzocken.Unser Lieber Staat zeigt ja wie es geht!!!ED
 
da gebe ich dir recht edgonzo

nur bei wirklich guten nummern lohnt es sich wirklich, und Anbieter wie O² schenken einem sogar die 25€
 
Meiner Meinung nach ist die Rufnummernmitnahme ein RIESEN SCHEISS!!! Für den Anrufer ist es nicht mehr möglich, an der Rufnummer das Mobilfunknetz des Angerufenen zu erkennen. 90% aller Mobilfunkverträge sowie viele Festnetzanbieter haben unterschiedliche Tarife für die einzelnen Mobilfunknetze.
Als Anrufer bin ich dann gezwungen, immer eine Servicenummer anzurufen, um das Netz zu erfragen. Und das für ein paar Deppen, die unbedingt ihre Nummer behalten müssen. Wenn ich von Hamburg nach München ziehe, kann ich meine Nummer auch nicht behalten. Wer das dann unbedingt braucht, der soll sich eine 0700-Nummer zulegen. Der größte Teil aller Handy- und Festnetztelefonierer sind die Deppen und zahlen drauf - die einzigen, die wirklich was davon haben, sind die Telefongesellschaften.
 
Antwort auf den Kommentar von floho
Ich versteh nicht warum ihr euch aufregt? Ihr müsst sie ja nicht mitnehmen.
Immerhin gibt es genug "dumme".

Immerhin schafft das den ein oder anderen Arbeitsplatz.
 
Genau. Außerdem sagen mir Leute bzw ich frage danach, welches Netz es ist. Somit weiß ich was ich zahl. Bei jedem Netzanbieter gibt es kostenlose Servicenummern, bei denen der Netzanbieter der gefragten Nummer genannt wird. Wie heißt es in der Sesamstrasse "Wer nicht fragt bleibt dumm"? Also liegt es an jedem selber, ob er draufzahlt oder nicht :-)
 
Mir ist es völlig egal, welches Netz die Person hat, die ich erreichen möchte. Ich will mit dieser Person sprechen, sonst würde ich sie nicht anrufen wollen. Was für eine Rolle spielt da also das Netz? Ich rufe ohnehin an, egal ob ich 20 cent oder 2 EUR zahlen muss!

P.S.: Aber allen die das trotzdem stört empfehle ich E-Plus Time & More: Rund um die Uhr, egal in welches Netz, ein Preis! :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen