CNET kauft und schließt MP3.com

Vivendi Universal hat den Online-Musikanbieter MP3.com an das US-Technologieunternehmen CNET Networks verkauft, welche die Website schließen wollen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
warum verkaufen die dann bitteschön?!?
ich hab mp3.com damals, wie ich es noch sehr häufig genutzt habe sehr gemocht! die hatten immer streamschnelle server und verschiedenste musik - kostenlos!
eine frechheit.....dann lad ich mir mal die neueste version von kazaa runter, dahinter stecken sicher die RIAA oder sonst welche typen, die komischerweise nicht zu vivendi gehören...
mfg
 
Warum die Verkaufen ist mir schon klar. MP3.com ist nicht mehr Konkurenzfähig und hat kein Geld um dieses wieder zu werden. Ich verstehe aber nicht warum CNET etwas kauft und es dann zu macht. Wenn es ein Mitbewerber wäre ok, aber so???
 
naja, bei vivendi, also mp3.com kann man sich ja bequem toptietel streamen. wie zB linkin park oder evanescene ....völlig kostenlos und schnell. entweder wissen das viele nicht oder ich weiß auch nichtmehr weiter..
 
finds echt schade - hatte mir da früher meine ersten mp3s gesaugt :(
 
Ein Blick in die Quelle würde das Rätsel lösen.
 
war auf der quelle... ne Musikinfo-Seite *uh, Grrrr*
alternativ kann man jetzt besonic empfehlen, auch wenn die Auswahl noch nicht ultimativ der alten(vor x Jahren) mp3.com nahekommt
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen