Aldi-PC 2003: Details, Zubehör & Alternativen

Hardware Mittwoch ist Aldi-Tag: Ab dem 19. November verkauft Aldi-Nord einen Komplett-PC sowie diverses Hardware-Zubehör. Einen Tag später, am 20. November, folgt Aldi-Süd mit dem gleichen Angebot. CHIP Online hat sich die Beschreibung des PCs und der ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der neue beim Mediamarkt für 1099 Euro ist aber auch nicht ohne :-)
 
naja, so toll isser nun auch wieder nicht.
festplatte ist nur ata100 statt 133.
bei der grafikkarte hat man mit dem kürzel XL wohl bewußt auf den verwechslungsfaktor mit der neuen 9800 XT gesetzt, wobei es sich bei der aldi-karte wohl nur um eine abgespeckte 9800 pro als um eine xt handeln dürfte, die ja bekanntermaßen um die 600.- euros kostet. also nix besonderes.
ein modem braucht im dsl-zeitalter wohl kaum noch jemand.
tv-karte und eine fernbedienung sind ebenso überflüssiger schnickschnack den keiner braucht.
ram dürfte wieder noname sein, ebenso das mainboard, das schon garnimmer erwähnt wird.
2 bekannte hatte sich den letzten aldi-rechner gekauft und haben nur probleme damit.
dann doch lieber 100-200 euro drauflegen und sich selber einen zusammenstellen. dann hat man auch das was man braucht und muß nicht solch einen überflüssigen müll mitkaufen.
 
Du, solange Platten nicht mal ATA66 so richtig ausriezen, macht ATA133 zu ATA100 keinen Unterschied. Und ob nun die 2 MB Cache mit 100 oder 133 MByte/s ausgelesen werden können, macht bei kontinuierlichen Transfers, wie sie heutzutage sehr häufig auftreten (mit der Rechenleistung steigt auch die Größe der zu bearbeitenden Probleme...), gar keinen Unterschied.
 
In nen Raid-Verbund lässt sich das wohl gut ausreizen - aber das ist ein anderes Thema.
 
Der rechner ist doch eher an den unerfahrenden User adressiert. Also eher an Leute die mehr die Zahlen der Rechnerleistung im Auge haben als das was dahinter steckt. Aber das war doch schon immer so der Fall von Aldi-Rechnern und anderem (keine Angaben zum Mainboard, RAM etc.). Wer Ahnung hat stellt sich das System selbst zusammen und wenn man da auch noch geschickt einkauft, hat man ein etwas besseres System mit Markenkomponenten zum selben Preis.
 
*weglach*

Ihr seid doch garnicht die Zielgruppe also macht nicht so ein Wind :)
 
bla.. immer das nap gelaber.. der recher is echt nicht schlecht.. und bei dem preis machen die damit sicher wieder krass verlust.. scheiss werbeaktion.. als "normaler" händler kriegt ich die teile gradmal so zum einkaufspreis..wie aldi den verkauft.. is ne frechheit... und trotzdem gibts idioten die das ding in der luft zerreissen... haben halt keine ahnung

mit den selben kompo könnt ich den gradmal für 1399,- € anbieten... und dabei keinen gewinn machen...
 
Hey,
die Ziekgruppe sind die Leute, die nur auf's Geld schauen und sich von den ganzen Zahlen blenden lassen.Ich kenne nur wenige Leute, die im nachhinein keine Probleme mit den Aldirechnern hatten. Nachrüßten kostet bei den Rechnern immer mehr, als gleich einen selbst zusammengestellten Rechner zukaufen.
 
ich würde sagen das man den aldi rechner nicht so schlecht machen sollte und wenn da 800mhz fsb drin sind ist es auch ein halbwegs ordentliches board.Außerdem sind in den rechner von media markt auch etlich Noname teile oder abgespeckt hardware versionen verbaut.Für jemanden der weniger ahnung hat auf jedenfall empfelens wert.
 
zusammengestellt ist das Beste überhaupt so und nicht anders!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen