McDonald's nutzt ab sofort SuSE Linux

McDonald's, die wohl bekannteste FastFood-Kette in Deutschland, setzt ab sofort auf den SuSE Linux Enterprise Server. Über 1200 Restaurants müssen der neuen IT-Infrastruktur angepasst werden. Man hofft eine funktionelle, flexible, performante und ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
na siehst mit linux geht es immer mehr berg auf *freu*
 
Jep, erst München jetzt McDonald's :)
 
Ich hätt dann gerne die 6er Pinguin-Nuggets, aber bitte mit Offenlegung der Rezeptur und bezahlen will ich auch nur die Verpackung.
 
Antwort auf den Kommentar von deepthought2: Dazu noch Camaeleon-Burger und schönen Java-Kaffee, auf P5-Architektur kompiliert. Hmmm, lecker..
 
ich finds lustig dass man für die 4 kassen da nen dns server brauchen soll... oder geben se jedem burger in ihrem gefrierfach ne domain?
noja sei ja ihnen überlassen wie sie das machen.

allerdings weiß ich ned was da in nem restaurant so groß zu verwalten ist. die lieferungen kann man ja auch ohne große software machen oder
 
Doll, da liegt jeder Juniortüte jetzt ne´ Linux-CD und ein Plastikpinguin bei. *freu*
 
Antwort auf den Kommentar von miranda: Eigentlich schade. Tux gibt es doch auch als richtig kuscheliges Plüschtier.
 
@outlaw2k: Die Filialen sind natürlich auch UNTEREINANDER vernetzt.. Oder eher gesagt: Mit der Zentrale... Und da es sehr viele McDoof-Filialen gibt, ist das schon einiges... Da lohnt es sich schon, auf ein (neues) Server-System umzusteigen...
 
Fragt sich nur wer das ganze bedient. Was solls. Die Leute können ja nicht mal richtig Ihre Kasse bedienen, das is es egal ob Sie versuchen die Bestellung mit MS oder Linux zu machen :-))
Besser wäre erst mal ne vernünftige Lösung für den MC-Drive! Vieleicht ein Touchscreen damit man das zeugs selber auswählen kann, verstehen über Funk tut ja doch keiner!
 
Jepp und ich würde dann gerne meinen Royal TS auch schon mal aus der Warteschlange heraus an pingen wollen.
 
dann braucht mann nur noch einen Benutzer Acount um den Bürger bestellen zu können wehe wer keine zugriffsrechte hat der verhungert.
 
Antwort auf den Kommentar von Lippi: dann machst halt einfach chmod 775 Burger und dann passts.. aber besser ist du machst das auf deine Rechte :) Sonnst können dir die anderen deinen Burger aufessen :)
 
Ich kompiliere mein Essen immernoch selber!
 
Kann man sich dann von deren FTP die Burger auch virtuell saugen? Hat wer ne URL? Gibt's die Burger dann für ISDN-User auch im komprimierten Format (BigMac.rar)...
Fragen über Fragen....
 
lol ihr seit doch alle "gar" :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen