Neues Verfahren: E-Mails per Radio verschicken

Ein neues Verfahren zur Übermittlung von E-Mails hat die Fachhochschule Magdeburg-Stendal entwickelt. Mittels Radiowellen kann die elektronische Post verschickt und ebenso empfangen werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das nenn ich mal Fortschritt,bravo..
 
Ich finds geil, is ma im Urlaub irgendwo in der Pampa, hat seinen Läppi dabei und geht surfen, is doch geil.

MfG
Doc
 
Antwort auf den Kommentar von Doctor: genau urlaub in der pampa, wie ghana oder suedamerika. dann braucht man auch ein laeppi. du hast es nicht ganz verstanden. macht aber nix :o)
 
ich glaub kaum das man irgendwo in die pampa fährt um zu surfen.
trotzdem gute idee mit den radiowellen. schönen sonntach noch. mfx, phob.
 
Antwort auf den Kommentar von PhOB: genau, was soll der arme ghanaer mit internet, soll er doch erstmal sein land in ordnung bringen. auch dir empfehle ich den artikel lieber noch mal zu lesen. nicht die reichen touristen sind das klientel. das ist entwicklungshilfe dur hirsel :o)
 
jo gute sache würde ich sagen nur noch eine frage wie schnell das ganz ist und wie sicher
 
Antwort auf den Kommentar von powerpc: ich denke das der klassische ghanaer nicht zufrieden ist, wenn er nicht mindestens dsl speed bekommt oder war es etwas zu essen. ich bin mir nicht sicher. hast du den artikel ueberhaupt richtig gelesen?
 
Das höhrt sich alles irgentwie nach Packetradio an, das ich schon vor 20 Jahren mit meinem CB-Funkgerät gemacht habe......
 
ich versteh das auch net ganz... ist das jemand auf die idee gekommen, die frequenzbereiche von KW MW LW und UKW für digitale datenübertragung zu nutzen? das war ja 'n toller typ
 
also ich halte nicht viel von sicherheit und ich gehört absolut nicht zu den paranoiden die sagen... von wegen sicherheit ist alle ist alles etc. aber hier würd ich echt nen bisschen die sicherheit in frage stellen
 
*rofl*
 
*rofl*
 
absolut keine tolle erfindung, wie hier auch bereits begründet wurde

wie zur hölle läuft der rückkanal ? können nur die mit kabel zum sender emails verschicken, die restliche pampa hört zu ?!
 
Antwort auf den Kommentar von Busta: internet via kabelfernsehen oder via satellit wie soll das bloss gehen. das geht in mein spatzengehirn gar nicht rein. soll ich mir nun einen sendemast ins wohnzimmerstellen oder einen eigenen satelliten kaufen. mann BUSTA, das iste in pilot und eine chance fuer die aermsten der aermsten der welt an deinem und meinem reichtum teilzuhaben. das ist nicht fuer dich gedacht. bin ich hier denn der einzige der den artikel verstanden hat. diese menschen sind froh das sie dieses toll haben koennen, die kuemmert datensicherheit und speed nicht. sie wollen kommunizieren und nicht gigabyteweise warez saugen. comprende?
 
Ich komme ursprünglich aus Stendal und kenne die Studenten von der FH aber kann mir nicht vorstellen, dass die sowas entwickelt haben. ^^
 
Und dann auch noch die ganzen Spam-Mails....
 
Antwort auf den Kommentar von MaDDiN: AUA das tun nun wirklich am meisten weh. welche spammails denn. penisverlaengerungen fuer ghanas mittelstand. oder neue panfloeten fuer peruaner via ebay. deine sorgen wollen die leute in den anden sicherlich haben. ich fasse es einfach nicht wie viel oder wenig hirn sich hier zu machen beitragen offenbart.
 
Und dann auch noch die ganzen Spam-Mails....
 
Antwort auf den Kommentar von MaDDiN: und das ganze dann auch noch doppelt gepostet. kaum zu fassen.
 
ich bin keine 80 und auch keine 40 jahre alt und trotzdem halte ich das fuer eine der besten ideen seit dem volksempfaenger. wo waeren wir heute wenn wir keine brauchbaren medien zur kommunikation haetten. die usa wuerden uns wer weiss was zum thema irak erzaehlen und wir wuerden es kaufen. dieter bohlen waere ein niemand (na ja ist er heute mehr?) und wir wuerden sonntags aus langeweile in die kirche gehen.

mal ehrlich, ich denke nicht das die menschen in ghana oder perus anden angst vor spam mails haben oder sich ueber lag times gedanken machen. auch ein niedriger ping ist peanuts fuer sie. aber kommunizieren und das vielleicht zu einem stueckpreis von 10 euro, das waere echt einen nobelpreis wert. preiswerte handschachtel funkgeraet kosten heute schon 20 dollar das paar, wir sind also nicht weit davon entfernt.

ICH FINDE DAS KLASSE UND HOFFE ES LAESST SICH REALISIEREN
 
Ich muss dir Recht geben, dass hier 80% hirnlose Kiddies rumspammen und kein Plan von der Welt da draussen haben, aber wie thepoc schon sagt, man geht nicht aus langeweile in die Kirche sondern aus Überzeugung. Und da würde die Langeweile bei vielen Leuten auch nix ändern, weil sie leider zu beschränkt sind für diese Welt...
 
Antwort auf den Kommentar von Hoth
Muahaha danke hoth für deine hier verbreitete unfreiwillige komik ! :D

dank dir gehe ich nun mit einem lächeln im gesicht durch den tag: wenn auch mit dem traurigen gedanken im hinterkopf, alle fh'ler könnten so hohl sein wie du.
 
zu Hoth__-kann es sein, dass du mit der fachhochschule verbandelt bist und ein extremes soziales geltungbedürfniss hervorbringst.-würg.
so was überpolitisches-bist du ein weltverbesserer? ich glaube nicht, dass die in magdeburg bei der entwicklung dieser geschichte an entwicklungshilfe in gahna gedacht haben. gahna ist technisch noch so unterentwickelt und daher sind solche projekte dort sinvoll und auch bezahlbar. ich denke das wahren betribswirtschaftliche interessen von belang und keine humanitären.
lass hier nicht so den schlauen raushängen ist ja fürchterlich, aber trotzdem noch einen schönen tag. maho
 
Antwort auf den Kommentar von mahozukai: "Der Einsatz ist in Ländern gedacht, in denen der technische Standard noch nicht so hoch ist, wie beispielsweise Afrika, oder Teile Südamerikas."

jeder der deinen beitrag gelesen hat, wird dich in zukunft besser einschaetzen koennen, danke fuer deine offenheit. nein, wer mich kennt weiss das ich alles andere als ein weltverbesserer bin. aber in diesem forum fuehle ich mich manchmal wie in die grundschule zurueck versetzt. deine meinung habe ich vernommen ...
 
@hoth OT: In die Kirche geht man nicht aus langeweile...
 
@thepoc: Sondern weil man seine geistige Eigenständigkeit im Religionsunterricht abgegeben hat und lieber mit dem Segen des Allmächtigen über die Nachbarn herzieht. Wolltest Du doch so sagen, oder?
 
"Für die Nutzung werden nur Radiostationen sowie Geräte für den Empfänger bzw. den Absender benötigt.

Na ja, was ist wohl billiger? Ein Rechner oder eine eigene Radiostation? :-)) Ich weiss nicht, ob die Leute in den angegebenen Ländern bzw. Erdteilen sich sowas gerade leisten können...
 
ich nehme an, das erledigen dann das THW, das Rote Kreuz oder andere, missionarische und andere Menschenhilfs-Organisationen
 
Antwort auf den Kommentar von McFly: Dein NIckname lockt mich gerade zu einer Spitze, ich lasse es aber mal :o). radiostationen gibt es bereits ausreichend auf der welt und weltempfaenger sind auch nicht mehr sooo teuer. ich denke also das es keiner weiteren radiostationen bedarf. es fehlen im prinzip nur noch die schnittstellen zum internet oder den mailclients. entwicklungshilfe ist dann gut angelegt. danke fuer die sachliche frage ... weiter so.
 
Ich möchte auch mal einen KLEINEN Kommentar abgeben... Ihr habt alle vergessen, dass es in dem Artikel nicht um INTERNET geht, sondern NUR um das Versenden und Empfangen von E-Mails! Und wem das wie was nützt wird sich noch herausstellen!
 
Antwort auf den Kommentar von Mr_Maniac mein reden! ich denke mal die haben in gahna andere probleme als das senden und empfangen von e-mails.
 
Antwort auf den Kommentar von Mr_Maniac: genau, lassen wir sie erst mal mit den anderen sorgen alleine, bevor wir ihnen unsere neuesten technologien auch nicht geben. ich dachte immer internet und email basieren auf der selben grundlage, ... egal. welche anderen sorgen meinst du denn. ist fehlende logistik nicht ein grosses problem? du denkst bestimmt wieder an spam mails und an fehlende webspeed. waere es nicht ein riesen gewinn, aus 3000m hoehe reis und medikamente und was auch immer zu bestellen, anstelle einer tagelangen reise auf dem ruecken eines was auch immer. die kidz von heute haben scheinbar den eigentlichen sinn des tools internet schon vergessen und sehen nur noch die kostenlose moeglichkeit zu saugen. das aber eine kranke kuh in besagter hoehe einen arzt benoetigt der dann per mail gerufen werden kann ist wahrscheinlich zu abwaegig in den betongettos deutschlands. ich bin sicherlich kein gruener und auch kein kirchengaenger ... bevor es hier wieder zur sache geht.
 
Also ich find das gut, aber zum saugen is dat nix Also sein wir froh dass wir in deutschland leben und dsl und isdn haben das wäre echt nix für mich wie schnell wird das sein 1k :,)
 
getroffene Hund Bellen__man o man
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles