O&O Defrag Version 6.0.609 Pro - Infos und DL

Software Programmbeschreibung des Herstellers: mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hat jemand von euch mal einen aktuellen Vergleichstest zw. O&O, Diskeeper, Defragmenter Pro und was es sonst noch so gibt ?
Wär mal wieder interessant, beim letzten den ich gelesen habe waren O&O und Diskeeper ziemlich gleichauf (und Norton SpeedDisk naturgemäss einigermassen weit abgeschlagen...)
 
Jo steht hier:
http://www.oo-software.com/

Steht aber auch in den News^^
 
???
Meinst du das auf meine Frage nach einem Vergleichstest zw. verschiedenen aktuellen Defrag-Tools ?
Kann wohl schlecht sein...
 
Sowas suchst Du... ich dachte da Du die O&O Programme aufgeführt hast und geschrieben hast "was es sonst noch so gibt" du wolltest da so eine Übersicht davon :D
 
Danke für meine Erwähnung :-)

Ich benutze schon langem die alte Version, und bin sehr zufrieden damit! Was ich von Diskeeper nicht behaupten konnte... Naja, muss jeder selbst mal testen.
 
@ netwolf,
>>Norton SpeedDisk naturgemäss einigermassen weit abgeschlagen...
 
Na, Winfuture, meinen ganzen Text abgeschnitten? - Danke! -
 
Heul doch nicht rum. Die Welt steht trotzdem noch und O&O Defrag ist bei fast allen Tests das beste Programm. Das dürfte die Frage beantwortet haben...wenn Du meinen Worten nicht traust, google nach den Tests. :)
 
Also, kann doch jeder nehmen, was er will. Die Meinungen werden eh immer auseinandergehen. Ich bin mit O&O super zufrieden.
 
Also, kann doch jeder nehmen, was er will. Die Meinungen werden eh immer auseinandergehen. Ich bin mit O&O super zufrieden.
 
Also ich bin immer zufrieden gewesen mit O&O ,die neue Version V6 hat sich sogar verbessert.Bei der Vorgängerversion war ein kleiner Fehler der aber nicht bedeutend war.Sie ist jetzt in der V6 ausgereifter denn je.
 
Es ist das beste Defragmentierungstool. Aber der Preis ist auch saftig. Na ja, Qualität hat seinen Preis.
 
Antwort auf den Kommentar von shelby

Stimmt
 
Das Defrag von O&O ist einfach nur spitze!
 
Antwort auf den Kommentar von Wetter

Ich durfte Betatester von V6 sein und habe heute die Final mit Reg.schlüssel zur Belohnung bekommen. Du hast Recht: V6 ist beste Spitze
 
Antwort auf den Kommentar von Wetter

Ich durfte Betatester von V6 sein und habe heute die Final mit Reg.schlüssel zur Belohnung bekommen. Du hast Recht: V6 ist beste Spitze
 
Hieß es nicht mal, dass Norton SpeedDisk viel, viel schneller wäre als alles andere, was es gibt? ALso ich meine nicht am schnellsten fertig sondern dass die Dateien danach halt optimal angeordnet sind....
 
toll! wenn ich es installiere und starten will, meint der, dass er keine verbundung auf ein netzwerk herstellen konnte und im proggi werden festplatten usw. nicht angezeigt! muss wohl wieder deinstallieren X-(
 
Antwort auf den Kommentar von LordDeath

das selbe problem habe ich auch . ne neuinstallation kannste vergessen , funzt dann auch nicht ! warum , ganz einfach . bei der installation will das proggy 2mal auf das internet zugreifen was von meiner firewall geblockt wurde !! danach kannste ne neuinstallation vergessen , registrierung säubern bringt auch nichts !! vergiss das proggy !!!
 
Antwort auf den Kommentar von LordDeath:

Anscheinend lässt du O&O Defrag von deiner FW blockieren. Nimm einfach diese regel raus und erstell eine Neue. Ich habe dem teil alles erlaubt und es funktioniert wunderbar. Im Übrigen, braucht man sich keine Sorgen zu machen, denn dieses Programm will nicht auf das Internet zugreifen, sondern braucht diese Kommunikation intern. Siehe FAQ:

FAQ zu O&O Defrag V6 Professional Edition
2. Beim Starten von O&O Defrag meldet meine Firewall einen Zugriffsversuch. Wieso? Und was kann ich dagegen tun?
Die Kommunikation der einzelnen Programmteile von O&O Defrag (z.B. Agent und GUI) basiert auf TCP/IP. Diese Kommunikation läuft ausschließlich intern, also ohne jeglichen Internetzugriff ab. Da die meisten Firewalls jedoch auch die interne IP-Kommunikation überwachen, bekommen Sie eine entsprechende Meldung.
Sie brauchen Ihre Firewall nicht abzuschalten! Bitte geben Sie einfach den Port 50300 frei. Da O&O Defrag die Zugriffsberechtigungen automatisch überprüft, kann selbst bei bestehender Internetverbindung kein externer Zugriff auf diesen Port erfolgen.
 
Und jede Menge User berichten davon das die Laufwerke einfach nicht angezeigt werden, schade, bislang das beste Programm...
 
Wer die 3MB größere und somit auch teurere Version möchte kann hier sie Trial runterladen.
http://www.oo-software.com/files/oodefragv6/oodse_6_0_609_ger.zip (10MB)
 
ich hab mir o&o auch mal testweise angeschafft und ich hatte andauernd blue-screens unter xp!!! hat vielleicht noch jemand das problem (gehabt), oder weiss jemand woran es liegen kann?
 
Programm geht nur dann wenn man port 50300 freihät, ist OK und nur rechnerintern. weiters geht das proggi aber nur dann wenn ich es 2x nach hause telefonieren lasse. Hier als beweis die log datei von meiner firewall:
Verbindung: www.oo-software.com(81.3.4.34): http(80)
von ******(**.**.***.**): 3023
8192 Bytes gesendet
38337 Bytes empfangen
Zeitdauer: 49.718

Verbindung: www.oo-software.com(81.3.4.34): http(80)
von *****(**.**.***.**): 3021
9227 Bytes gesendet
68507 Bytes empfangen
Zeitdauer: 1:20.171

Wenn ich es OO defrag nicht erlaube zu telefonieren funktioniert es auch nicht!
 
sieht doch eher danach aus das es auf port 80 von o&o was baschtelt, vielleicht versionscheck oder sowas, und wenn ich mir das so anschaue? mit 3021 9227 Bytes nach hause telefonieren?? das sind 30mb wenn ich mich nicht irre, gelle, scherzkeks.
vielleicht solltest du mal checken welches programm da diesen traffic wirklich verursacht hat, über 1:20h upload zu denen?! ziehen die sich filme von dir? :D

DOCa Cola
 
@DOCa Cola: 3021 ist der PORT!
 
Also, bei mir werden auch keine Festplatten erkannt. Auch nicht mit abgeschalteter Firewall. Habe angefufen, wollten dann die Clustergröße der Festplatten wissen. Mail bekommen, es wird sich jemand wieder melden. Na,ja, schauen wir mal, wann und mit welchem Erfolg.
 
Wieso bitte sollte man ein Programm so designen, dass es für die interne Kommunikation auf TCP/IP angewiesen ist ?!?!?
V.a. in Firmenumgenugen stelle ich mir das sehr lustig vor, wenn der Admin bei jedem Rechner erstmal die Firewall rekonfigurieren muss bevor er ein Defrag machen kann....
(es lebe die Benutzerfreundlichkeit...
 
Antwort auf den Kommentar von netwolf. Kannst du Englisch networlf? As the globally unique professional defragmentation software, O&O Defrag V6 uses open standards between different parts of the program (TCP/IP). The DCOM protocol, which has been largely discredited as proprietary and containing several security holes, has been completely replaced. Therefore, O&O Defrag V6 fits into company networks of any size and can be easily integrated into any security system. Und weil du mit der Serverversion andere Rechner übers Netzwerk anweisen kannst zu defragmentieren.
 
Antwort auf den Kommentar von netwolf

Schmeiss es einfach weg. Es ist richtig, Norton NoSpeedDisc kann noch weniger, das integrierte DiskSleeper taugt auch nicht, und OhOh ist seit der v2 auch nur immer schlechter geworden.
Ne Managementkonsole zu benutzen für eine Anwendung ist nun wirklich oberblind, dafür gehört denen der Esel des Jhres zumgehängt, in Gold versteht sich.
Seit meinen O&O Tage (bis zur v2 danach kam nu noch Müll) bin ich auf Raxco umgestiegen. Der Defragmentiert und die Partitionen sind nicht mal Müll wenn einem beim Defragmentieren der Stromnetzbetreiber mit einem Powercut einen Strich durch die Rechnung macht. Das ist bei O&O in der Regel nicht gegeben auch deshalb ... 6- oder schlechter. Dazu das Portproblem. Alles in allem wenig überzeugend.
 
TCP/IP wird in keinster Weise gebraucht!
Geht in die Diensteverwaltung von 2000/XP und sucht den Eintrag
"O&O Defrag", schaltet ihn auf automatisch oder wenn er auf manuell/Deaktiviert steht auf "Ein" und der Fehler wird nicht mehr angezeigt, dafür aber eure Festplatten :)

 
Antwort auf den Kommentar von FuriKuri: Sorry aber das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun. Wenn man oodag.exe und oodcnt.exe mit der FW blockt, bekommt man beim Start nur die Meldung, dass keine Verbindung hergestellt werden konnte, da der Zielcomputer die Verbindung verweigert hat. Das aber hat mit dem Dienst nichts zu tun. Das Einzige was hilft, ist die Regeln zu löschen und bei einem PC mit direktem Internetanschluss das Programm nur noch ofline zu starten, denn dann wird nicht nach einer Regel gefragt und das Programm funktioniert. Wenn der PC über das Netzwerk ins Internet geht, kann man dies getrost zulassen, da die Verbindung nur auf den Internet-PC geht.
 
*****(**.**.***.**):3021 sendet 9227 Bytes ____> stellt das log file wegen des fehlenden Zeilenumbruches falsch dar, klaro?
 
Es gab da mal einen sehr kompetenten Vergleich in der c't. Also O&O Defrag war durch die Bank sogar mieser als das Diskeeper Lite von Win2K/XP. Top-Favortit beleibt nachwievor Symantec's Norton SpeedDisk, schließlich habe sie seit DOS-Zeiten extrem viel Erfahrung in Sachen Defragmentierung gesammelt.
 
Antwort auf den Kommentar von Rika. Sag mal Rika wirst du von Symantec gesponsert, du kommst jedesmal mit dem Quatsch von wegen Norton Speeddisk und jahrelange Erfahrung, liesmal den Test bei Tecchannel, Norton kannst du vergessen: http://www.tecchannel.de/betriebssysteme/555/9.html
 
Ich arbeite schon lange mit Norton. Eigentlich habe ich fast Alles von Norton schon ausprobiert.
Bis auf den Antivirus (Den ich am liebsten auch runterschmeißen würde) habe aber Alles deinstalliert.
Norton ist Sch.... sorry die nehmen dir die Entscheidungen ab. Für Newbies ist es vielleicht gut, doch sobald du ein wenig Verstand aufbringst siehst du sehr schnell daß Sie dich verarschen .
Und mit O&O habe ich bis jetzt keine Probleme gehabt. Allerdings benutze ich noch die 4.0
Eine Frage aber an Alle.
Als Ottoverbraucher wie oft macht man schon die Pladde defragmentieren ??? Ich nutze den Rechner jeden Tag, sehr viel Files werden gelöscht und erstellt, trotzdem mache ich es nicht öfters als alle 6 Monate.
Zu der Zeit wo es nur DMA33 gab oder PIO benutz wurde, ja da hat es wirklich was gebracht.
Nun ist es es nur die Kosmetik und ein Grund das Geld aus der Tasche zu ziehen.
Ich bin wahrhaftig kein Freund von Microschrott, doch selbst díe Funktionen von Windoof reichen aus um die Platte sauber zu halten.
für 49€ kann ich mir nämlich eine neue Platte kaufen die nur für System da sein kann, auf der ich kaum was verändere. Damit hätte sich das Defragmentieren auch erledigt.

PS- Pfui- Reine Ausbeute.
 
Antwort auf den Kommentar von Rika: Von welchem Symantec-Konkurrenten wirst du denn gesponsort? Lies dir sleber erstmal den Artikel durch, den dort wird Norton Speeddisk als klarer Sieger unter allen Defragmentiern bestätigt!
 
Antwort auf den Kommentar von Rika. Hehehe Rika nennst du das(Fazit des Tests, den ich angegeben habe): "Die Norton Utilities mit dem eingebauten SpeedDisk eignen sich zwar als gutes Allroundpaket, können aber mit den dedizierten Defragmentierern nicht mithalten." klarer Sieger???? Für mich hört sich das aber ganz anders an.
 
bei mir meldet Defrag bei der Installation unter XP SP1, dass es keinen Dienst installieren kann. Bin aber als Admin angemeldet. Jemand eine Erklaerung dafuer?
 
Hast vielleicht Adaware mit Adwatch oder ähnlich installiert ???
Du mußt Registryeinträge erlauben sonst geht es nicht.
 
nein , nichts dergleichen installiert, sehr seltsam...
 
Ich habe lange Zeit mit OO Defrag gearbeitet, weil es lange Zeit das beste Tool für diesen Zweck war (Windows lief nach der Defragmentation wesentlich schneller als bei allen anderen Tools, die ich noch ausprobiert habe). Allerdings haben mich auf meinen großen Platten immer die langen Defragmentationszeiten gestört! Zeiten von 4-5 Stunden waren da normal! Seit einiger Zeit setze ich aber auf Diskeeper 8, Windows XP ist schnell wie nie zuvor und .... die Defragmentation dauert in der Regel ca. 20 Minuten! Solange OO Defrag nicht zu dieser Leistung aufläuft, kommt es mir nicht wieder auf die Platte.
 
Wie oben schon einmal geschrieben, wurden bei mir ja die IDE Festplatten nicht erkannt. Heute habe ich von OO ein Patch bekommen, und damit funktioniert wieder alles reibungslos.
Es gab wohl Probleme, wenn die Clustergröße über 4096 Bytes liegt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles