Nutzer löschen MP3-Sammlungen von der Festplatte

Internet & Webdienste Den Klagedrohungen der amerikanischen Musikindustrie fallen offenbar Millionen Audio-Dateien zum Opfer. Einer Studie der Marktforscher NPD Group zufolge löschten im August dieses Jahres rund 1,4 Millionen Filesharing-Nutzer die Musik-Sammlungen von ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
irgendwie glaub ich das nicht, das wirklich alle ihre mp3 komplett löschen!!
sicher ist ne klage nichts schönes, aber es gibt bestimmt einige, die ihre mp3 wieder draufmachen, ohne sie aber ins netz zu stellen!!!
 
Ich hab meine komplette MP3 Sammlung auf 80 TB Bandspeicher kopiert und in den Tresor eingeschlossen. Und zur sicherheit habe ich den in meinem Garten vergraben ... pssst...die dürfen das nicht wissen.
 
Antwort auf den Kommentar von n12cu 80TB von was träumst du nachts?
 
Antwort auf den Kommentar von HackLabs: Wahrscheinlich von dem Tresorcode und der exakten Position, die er dann schlafredend ständig auslabert :)))...
 
lol gute Idee :-))
 
die können mich ma am a**** l***** , ich werde doch nich meine gesammelten alben delen schön bloöde muss man sein die dürfen ja ohne genauen durchsuchungssbefehl in meine wohnung eintreten , also draussenbleiben ...
 
noch nichtma , ich meinte =)
 
Und selbst wenn sie kommen... Sag einfach, die würden einem Freund gehören. Falls sie dich Fragen, wie denn dieser Freund heisst, verweigerst du die Aussage. Solange sie dir nicht das gegenteil beweisen können, also dass dieser ominöse Freund nicht existiert, können sie dich für nichts verurteilen.
 
@Rika: kleiner, ganz allgemeiner Tip: nicht Aussage verweigern, das kann zu Beugehaft etc. führen.
Einfach den Namen des Freundes vergessen haben (was soll man da dann schon machen... :P)

Und Freund ist auch nicht so gut, denn "in welchem Umfeld verkehrst du denn....".
Die hat dir jemand auf der Strasse, in der Schule, vor dem Hardware-Laden... gegeben...
 
hat doch auch Vorteile, wenns nicht mehr so viel Typen gibt die MP3s auf der Platte haben dann störts die Musikindustrie auch nicht mehr so und davon profitieren wir ja dann indirekt :). Vor Paar Jahren z.b. hat es die Musikindustrie auch noch nen scheiss interessiert wenn ein Paar User Musik getauscht haben, die Menge machts eben.
 
hmm wenn diese bösen bösen leute damit aufhören ist es ja ok, aber warum dann auch noch die dateien löschen??? das ist so wie wenn ein bankräuber mit dem rauben aufhört und dann noch das geld verbrennt...tztztz filesharing ist nicht tot. es wartet nur auf die nächste software-generation :-)
 
JA sind die bescheuert - wenn wer fragt - ich habe meine MP3s vom digitalen SAT (Radio) aufgenommen :)
 
ich finds immer wieder erheiternd wie sorglos leute damit prahlen dass sie filesharen etc. im rahmen der im internet vorherrschenden anonymität. die auf einmal dann doch keine mehr ist. aber macht weiter so. dicken spruch gelassen und damit hat sich das für erledigt. zu cool für diese welt.
 
GESTERN auf RTL (oder so) Radiomitschnitte sind für private Zwecke erlaubt! dem nach habe ich meine ca. 15 GB mp3s ALLE aus dem Radio schön und sauber mitgeschnitten! hehe! beweis mal das Gegenteil!
 
wenn die dateien mit tags von cr3ws, releasers, couriers, sharereactor oder irgendwem verseehen sind, is das ganz einfach.
 
woher wollen die das eigentlich wissen, geht der ex filesharing user dann zur RIAA und sagt "jo, i have delete my mp3's from my hd" o.ä.
Alles bloß fake um ein reines Gewissen zu machen und zu hoffen das mehr user dem Bsp. folgen.

Bla Bla Bla
 
ja sag mal! woher wollen die denn bitte wissen, dass die ihre mp3s gelöscht haben?!

profilieren die unsere PC-Nutzung und schnüffeln auf unserer HD rum????
 
Mit so einer Art BILDZEITUNG Meldung wird nur versucht weitere Leute einzuschüchtern.
Da werden Marktforscher von der Industrie beauftragt mal eine große Ente in die Welt zu setzen damit alles vor Angst panisch ihre Dateien löschen und tunlichst die Finger vom Filesharing lassen. Wie kann man innerhalb eines Monats 1,4 Millionen Benutzer nach ihren Lösch-Gewohnheiten befragen oder statistisch hochrechnen. Diese Meldung ist für mich nur eine industriegewollte Verarschung! Die Leute müssen nur ganz doll dran glauben und die Industrie hat mit einem psychologischen Trick ihr Ziel erreicht.
 
Apropos gestern auf RTL: Da haben die Aufgezählt worauf wir Gebühren zahlen müssen: Radio, CD Rohlinge und Brenner - und da fällt dem Aloch von der Musikbehörde den die dort gehabt haben nix gescheiteres ein als: Das ist noch viel zu wenig - anders könnten die Musiker viel mehr verdienen! ....... Also da musste ich mal schlucken - von mir aus sollen die Musiker verhungen wenn die zu blöd sind mit weniger als 5 Mio pro Lied (oder so) auszukommen.
 
Apropos Musikindustrie mun MP3: Der heutige Retortenpop und die fehlende Innovation sind der Grund für die Krise der Musikindustrie. Nicht MP3, nicht die Erfindung des CD-Brenners und auch nicht das Internet. Zitat von: www.rotationsverbot.de
 
Naja, ich versteh das schon irgendwie muss ich sagen.

Wenn ich mir mal denke dass ich - ähhm - man im Monat so ca. 100 GB runterlädt, dann ist auch die grösste HDD bald mal voll.
Und was bleibt da anderes übrig als die alten Sachen zu archivieren und dann von der Platte zu löschen, um Platz für Neues zu machen.

Von daher kann ich mir das schon ganz gut vorstellen.... :D

(im übrigen bezweifle ich den Wahrheitsgehalt dieser Meldung allerdings auch sehr stark...)
 
Was mich an diesen "Studien" oder den Berichten darüber immer etwas stört ist die Aussagekraft. 1,4 Millionen Nutzer ist die Aussage. Wo denn? Weltweit? In den USA? 1,4 Millionen User weltweit wäre im Verhältnis zu 1,4 Mill. User nur in den USA (z.B.) eher lächerlich. Bei dem Artikel liest es sich, als wäre es WELTWEIT gemeint, allerdings handelt es sich bei NPD Group um ein amerikanisches Institut, das nach meinem Kenntnisstand auch nur nationale Studien / Umfragen vornimmt.
 
Hauptsache, die Musikbosse glauben, dass es so ist, genauso wie sie sich einreden, dass die Verkäufe proportional steigen mit dem eindämmen der Kopiertätigkeit bei mp3's!!
Das fast ausnahmslos Mist verkauft wird kann es ja nicht liegen und das die Preise permanent steigen auch nicht!
Meine Sammlung umfasst etwa 1000 LP's (analoge!!!! ) und etwa 50CD's und das nur, weil es nichts zu kaufen gibt! Analoge scheiben haben etwa 10 bis 15DM damals gekostet, bei einem Herstellungspreis von etwa 4DM, aktuelle CD's kosten etwa 20€ bei einem Herstellungspreis von unter einem Cent!! Auf den analogen Scheiben ist ein Titel von etwa 7 Abfall, bei den CD's sind 9 Titel von 10 Abfall.
DAS ist das Problem der Musikindustrie!!
Solange sich das nicht ändert, kaufe ich ausschliesslich 'Best of', Sampler und Livekonzerte in Form von CD's!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.