IsoBuster 1.5 Final - CD-Images entpacken

Software Mit IsoBuster ist es möglich, nahezu alle Arten von CD-Images zu entpacken. So kann man schauen, ob sich wirklich die richtigen Daten darin befinden, ohne einen Rohling zu verschwenden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hallo dieser link ist ist Englisch

es gibt auch den, wo mehrere Sprachen lauffähig sind auch ,,Deutsch,,in der Version 1.5 Final

http://www.isobusterdownload.net/isobuster_all_lang.zip
 
Erstmal danke für den deutschen Link.
Weiß Jemand was sich zu der 1.4 geändert hat ???
 
@BlackHook: Also laut Hilfedatei gibt's da einiges, eine der wichtigsten "Neuerungen" ist jedoch, dass das Entpacken von (S)VCD-.bin-Files jetzt wieder klappt, ohne dass er mit nem Fehler abbricht. =)

Ein Changelog im Netz hab ich leider nicht gefunden. Musst dir das Teil schon installieren und in der Hilfe nachlesen.
 
Wenn jemand in ein Imagefile nur eine einzige Datei kopieren möchte empfehle ich ihn WinISO. Bei Isobuster muss man doch erst das Image entpacken, Datei hinzufügen und dann wieder diese Datei packen. Bei einer 600MB Datei dauert das seine Zeit. WinISO kann auch mehr als nur Entpacken. http://www.winiso.com/
 
oder UltraIso 6.51 [http://www.ezbsystems.com/enindex.html] .... das ist meiner Meinung nach noch besser als WinIso, welches bei mir grosse Probleme hat Images über 4GB zu öffnen. Desweiteren kann man mit UltraIso die Images durch integrierte Nero dll's gleich auf eine CD/DVD brennen. Also das Teil ist wirklich komfortabel.
 
@Holgerm: Stimmt schon...Winiso is auch kein dummes Programm. Nur damit kann man sich leicht nen CD Image zerballern. Beispiel: Versuch mal nem CloneCD Image ne Datei zu zufügen :)
 
ihr solltet vielleicht mal den hinweis geben, dass isobuster (und auch die anderen beiden, durch aufmerksame winfuture-leser angemerkten tools: winiso und ultraiso) shareware ist bzw. in der freeware-variante stark eingeschränkt ist. gibt's vergleichbare tools, die komplett freeware sind?
 
Ein kostenloses Tool ist Daemon-Tools auf http://www.daemon-tools.cc. Habe allerdings noch nicht getestet, ob man dort Dateien in die Images schieben kann.
 
@Wawa Daemon-Tool ist eigendlich "ganz" was anderes. DT emuliert ein Virtuales CD/DVD Laufwerk, und so kannst du blitzschnell ein Image einladen und Windoof denkt dann die CD ist drin. Eigendlich kann man mit DT auch Images "entpacken" - aber benutz lieber einen von den 3 oberen genannten Programmen.
 
ui, der server ist wohl ziemlich überlastet, 7kb/s ... hat noch jemand nen anderen link für die deutsche Version? oder nen changelog?
 
Antwort auf den Kommentar von diggerman: Sicher? Also ich konnte mit etwa 600 KB/s ziehen... Gigabit-Backbone der Uni sei Dank.
 
@BlackHook hier ist ne liste mit den fixes.
http://neowin.net/comments.php?category=software&id=14900
 
kann man bei ultraIso eigentlich einstelln, dass wenn man einem image datien hinzufügt, dass er diese dann einfach direkt im image abspeichert? bei mir will er nämlich immer ein nues image erstellen...
bei winiso habich das problem, dass wenn ich eine cd gebrannt hab der ich vorher dateien ins image hinzugefügt hab, dass wenn ich diese cd später im laufwerk hab , problem macht wenn ich die hinzugefügten datei aufrufen will...
 
Antwort auf den Kommentar von DyCE: wenn dein UltraIso so eingestellt ist das es die *.iso Dateien automatisch öffnet, klick dein Image (als iso) einfach doppelt an. Dann gehst du auf Aktionen / zum Verzeichnis .... fügst das neue Verzeichnis welches dazukommen soll einfach ein und klickst zum schluss einfach auf speichern (die einzelne blaue Diskette oben bei den Symbolen) .... fertig ist das Hinzufügen eines Verzeichnisses zum Image.
 
Antwort auf den Kommentar von DyCE: wenn dein UltraIso so eingestellt ist das es die *.iso Dateien automatisch öffnet, klick dein Image (als iso) einfach doppelt an. Dann gehst du auf Aktionen / zum Verzeichnis .... fügst das neue Verzeichnis welches dazukommen soll einfach ein und klickst zum schluss einfach auf speichern (die einzelne blaue Diskette oben bei den Symbolen) .... fertig ist das Hinzufügen eines Verzeichnisses zum Image.
 
komisch, also so wie du es beschrieben hast mach ich es auch immer. aber bei mir kommt dann die aufforerung wie ich das file speichern möchte (als bin, iso,...) und er ill UMBEDINGT ein neues image erstellen! ich kann auch nicht über das original image "drüberspeichern" muss ich vielleicht irgendwas umstellen oder so? das war bis jetzt bei allen ultraIso versionenn die ich hatte...
 
Antwort auf den Kommentar von DyCE: hmmm .... eigentlich gibt es bei UltraIso ja gar nicht so viel einzustellen unter der Option "Konfiguration". Nur den Standardordner und den Betrachter. Kann es sein das deine Images evtl. schreibgeschützt sind und er deswegen ein neues anlegen will ???
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen