Novell übernimmt SuSE Linux AG

Wirtschaft & Firmen Novell gibt heute die Unterzeichnung einer Vereinbarung zum Kauf der SUSE LINUX AG zum Preis von 210 Millionen US-Dollar bekannt. Nach Prüfung und Genehmigung durch die Novell-Aktionäre soll diese Transaktion bis Ende Januar 2004 abgeschlossen sein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hoffentlich lassen die SuSE so wie es ist.
 
Na bravo.
 
na da bin ich richtig gespannt, was aus novell wird. ausserdem hoffe ich auch, dass es auch so bleibt wie es war... besonders stabilität. wie gesagt betrifft sich den beiden firmen speziell für netzdienste, daher vielleicht ein neues verfahren ... höhere sicherheit für's wlan oder .. nda....
 
Hoffentlich bleibt SuSE so wie sie bisher war!
 
Gute Nacht, mein liebes Chamäleon. Das wars dann. Vom Saurier Novell gefressen. 210 Mio $ sind dann wohl eine zu grosse Versuchung für die Suse Fritzen gewesen. Open Source ist also auch nicht vor Geldgier gefeit. Beruhigend zu sehen, dass nicht nur ich menschliche Schwächen hab.
 
Was Geldgier angeht: Open Source ist ja nicht GNU.
 
Ach was solls eigendlich? Ich kauf mir jetzt SuSE 9.0 und Sachen wie KDE und Kernel kann man einfach austauschen. Auch Samba, Xmms, etc lassen sich ja austauschen weil sie von der OpenSource-Gemeinde entwickelt werden.
 
Ich hab hier nen bekannten in Nürnberg, der Arbeitet bei SuSE.
So wie es ausseht wird es ein SuSE Linux 10 nicht mehr geben, sondern ein Novell Linux. Auch der Standort in Nbg wird warscheinlich aufgegeben. Tool...:( Naja, dann werde ich schon mal Debian Linux anfangen zu installieren..:)
 
@bundescancler

das sind keine menschlichen schwächen, sondern menschliche grundzüge, verankert im limbischen system :)
befass dich ma mit neurologie/psychologie
 
Novell ist geil!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! gelle Mr.Maniac ?

=)
 
Hmm, ihr tut ja fast so, als sei SuSE tot... Da Novell aber erst vor kurzem Ximian aufgekauft hat und nun auch noch SuSE kommen jetzt 3 Komponenten zusammen, die an sich ein ziemlich geniales System bieten können. Novell's Erfahrung in Netzwerken und mit einem Weltweiten Support, Ximians Red-Carpet sowie Ximian Desktop 2 und SuSE in einem großen Paket. Das könnte in kurzer Zeit zur Nonplusultra Distribution werden. weltweiten Support konnte bisher niemand so flächendeckend bieten, genausowenig wie einen Umfassenden Vertriebskanal. Wenn die Strategie aufgeht werden Novell, Ximian und SuSE zu DER Anlaufstelle für Linux. Das diese Meinung nicht ungerechtfertigt ist beweisen die Aktienkurse.... die Novell Aktie gewann gestern 40%!!!!!! an nur einem Tag. Das ist gewaltig. Also abwarten und Tee trinken. Langsam bekommt Microsoft Konkurenz von großen Kalibern.
 
Jetzt muss Novell nur noch von Microsoft übernommen werden, und der Coup ist perfekt :-)
 
@Nazxul:
Novell ist geil? Nicht als Abschlusspruefung! Ich hatte früher aber mal Novell-DOS... DAS war gut! Aber NetWare... Ähm... ja... Also so RICHTIG schlecht isses nicht... Aber wenn man 6 STUNDEN an der Installation sitzt, NUR um für eine Prüfung lernen zu können, und es LÄSST sich einfach nicht installieren... Dabei hatte ich für ALLES dir richtigen Treiber... Und so ziemlich JEDES OS seit Win98 erkennt meine NIC und arbeitet damit zusammen... Nur WAS NICHT? NetWare... Nu ja... Da braucht man wohl UNBEDINGT 'ne 3Com-Karte oder wie?...
 
Achja, wer kennt es noch: UNIXWARE von Novell? Ein Rohrkrepierer erster Klasse in Sachen Linux/Unix. Das Beste daran war noch der Parker-Kuli bei der Produktpräsentation damals - übrigends auch in Nürnberg- der schreibt heute noch!
Hoffentlich lassen DIE Suse möglichst unangetastet und stärken den Jungs in Nürnberg den Rücken in Sachen OpenSource.
Typisch Amis: Zusammengekauftes Knowhow und keine große Erfahrung mit Linux. Corel ging damit Baden, Caldera nuja , kannst auch vergessen , . Ich hoffe die Leutchen erkennen die Chance & Gefahren und stärken United Linux voll den Rücken, dann wirds für M$ auch mal einen schwarzen Freitag geben... is nur die Frage ob wir das noch erleben - tja es bleibt spannend - aber der Aktientip kam etwas zu spät
 
Achja, wer kennt es noch: UNIXWARE von Novell? Ein Rohrkrepierer erster Klasse in Sachen Linux/Unix. Das Beste daran war noch der Parker-Kuli bei der Produktpräsentation damals - übrigends auch in Nürnberg- der schreibt heute noch!
Hoffentlich lassen DIE Suse möglichst unangetastet und stärken den Jungs in Nürnberg den Rücken in Sachen OpenSource.
Typisch Amis: Zusammengekauftes Knowhow und keine große Erfahrung mit Linux. Corel ging damit Baden, Caldera nuja , kannst auch vergessen , . Ich hoffe die Leutchen erkennen die Chance & Gefahren und stärken United Linux voll den Rücken, dann wirds für M$ auch mal einen schwarzen Freitag geben... is nur die Frage ob wir das noch erleben - tja es bleibt spannend - aber der Aktientip kam etwas zu spät
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen