Apple warnt vor Datenverlust unter Mac OS 10.3

Software Der Computerhersteller Apple warnt derzeit vor Problemen mit Firewire-800 Festplatten, die den Oxford 922 Chipsatz verwenden. Werden diese an einer alten Firewire-400 Schnittstelle betrieben, kann es zum Datenverlust unter Mac OS 10.3 kommen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Niemand ist perfekt.
 
1 appel fehler auf 1000 M$ fehler *gggg*
 
Antwort auf den Kommentar von powerpc - da ist wohl eher der Wunsch Vater des Gedanken - Träum weiter!
 
war mir schon klar das das nicht so stimmt jeder hat fehler und appel hat auch viel aber ich würde sagen noch nicht ganz so doll viele wie MS
 
Antwort auf den Kommentar von powerpc - hängt vielleicht auch damit zusammen, dass auf jeden Mac-User mindestens 10 Windows-User kommen. Und das 10-Fache an Usern findet in der Regel auch mehr Fehler.
Ausserdem sind die Windows-Hasser dermassen akribisch, was das finden an Windows-Löchern ist, was am Ende natürlich nur der Qualität von Windows dienlich ist.
Bei Mac-Usern hab ich dagegen eher den Eindruck, dass man Fehler und Probleme still und heimlich schluckt und die Hoffnung hat, dass es Jobs schon regeln wird
 
Die wenigen Fehler in MacOS liegen eher daran, dass dieses System auf alle Mac's zugeschnitten ist und nicht auf "normalen" PCs läuft. Würde Windows auf eine kleine Reihe von PCs zugeschnitten sein, gäbe ist nicht so viel (Kompatibilitäts)probleme. Windows mu(e)ss(te) ja auf jeder Dreckskiste laufen... Leuchtet wohl ein oder?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich