Vergleichstest: Acht Mäuse im Detail

Hardware Jeder der viel Zeit vor dem Computer verbringt, sei es zum Spielen oder lediglich zum Arbeiten, kennt das Gefühl von schmerzenden Handgelenken. Komfortable Eingabegeräte können uns helfen, die Arbeit, beispielsweise das Spielvergnügen zu sichern und ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Moin!

Na der Test is ja wohl n Witz.. Schon am Schreibstil ist deutlich zu erkenne, daß es sich hier nicht um Profis handelt.
Außerdem arbeite ich seiten Jahren mit einer Razer BoomSlang 2000 und habe seit dem nie wieder Problem mit dem Handgelenk gehabt. Diese Maus hat eine hervorragende Ergonomie!

MsG
Der Zivi
 
Antwort auf den Kommentar von Hashishman Die Razer BoomSlang 2000 ist auch eine geile Maus. Die Arbeitet voll zuverlässig und genau. Meiner meinung nach gibts nichts besseres.
 
Morsche.
Bevor jetzt wieder das typisch "Ich benutz die, und die und die ist die geilste" Geschrei anfängt.
Nehmt einfach hin, dass auch mal Mäuse getestet werden. Bleibt jedem selbst überlassen, welche Er benutzt. Wir kennen die größeren Firmen, welche sich bewährt haben. Was auch nicht heißen soll, dass billigere Mäuse oder NoName Mäuse den Dienst auch nicht tun.
 
Antwort auf den Kommentar von Mactaetus

Ich habe nicht geschrien und auch nicht behauptet meine wäre die beste, ich habe nur, durch eigen jahrelange Erfahrung widerlegen können, daß diese Maus unergonomisch ist. Mehr nicht.

MsG
Der Zivi
 
Antwort auf den Kommentar von Mactaetus

Ich habe nicht geschrien und auch nicht behauptet meine wäre die beste, ich habe nur, durch eigen jahrelange Erfahrung widerlegen können, daß diese Maus unergonomisch ist. Mehr nicht.

MsG
Der Zivi
 
Morsche.
Bevor jetzt wieder das typisch "Ich benutz die, und die und die ist die geilste" Geschrei anfängt.
Nehmt einfach hin, dass auch mal Mäuse getestet werden. Bleibt jedem selbst überlassen, welche Er benutzt. Wir kennen die größeren Firmen, welche sich bewährt haben. Was auch nicht heißen soll, dass billigere Mäuse oder NoName Mäuse den Dienst auch nicht tun.
 
Auch wenns nicht "ganz" hier herpasst: Da wird ja auch die Wireless Intellimouse for Blutetooth getestet. Die sollte sich doch auch an andere Bluetooth Empfänger als an die mitgelieferten anschliesssen lassen, oder?
 
@Doppelwinkel bestimmt.... | Aber ich muss schon sagen was teilweise im Test geschrieben wird ist ja echt nicht zu ertragen.....hohe Latenzen (ich nenn mal keinen Namen) in Games und daher nicht für Gamer zu empfehlen...... LACHHAFT die is sowas von 1a auch in Games da kann sich MS noch ne scheibe von abschneiden
 
Antwort auf den Kommentar von Warhead - Ja aber ich glaub nicht dran, dass die M$ komplett ohne Verzögerungen auskommt, ich hab die normale Wireless hier und die ist zum Zocken nur zweite Wahl, auch wenns möglich ist :)
 
Die Maus kommt ohne Verzögerung aus. Die MS Maus ist echt super. Leider kann man die Tasten nicht beliebig belegen.
 
Antwort auf den Kommentar von Feerix - Schade, mit der alten Software ging's, aber die geht ja nicht für die Bluetooth :(
 
Ok, das mit den schmerzenden Handgelenken kann ich auch nicht so ganz nachvollziehen. Man legt ja wohl so die Hand auf die Maus, das man gut steuern kann und keinerlei Schmerzen verspürt. Und das die Razor nicht altagstauglich ist, finde ich auch völlig übertrieben. Nicht das wir uns falsch verstehen, ich gehöre NICHT zur "Razor ist goil"-Gemeinde. Die Razor hat nunmal Probleme, die nicht nach 5 Min zocken aufttreten. Die Mauskugel verschmutzt einfach zu schnell. Um vernünftig spielen zu können (CS und Co.) muss man alle 10 Stunden ne gründliche Reinigung einläuten. Das und nur DAS ist das eigendliche Problem der Razor. Wenn das Fadenkreuz sprunghaft durch die Gegend huscht, möchte man das Ding am liebsten gegen die Wand schmeissen.
Deswegen hab ich mir auch die Logitech MX 500 zugelegt. Bin mit dem Nager voll zufrieden.
 
Ok, das mit den schmerzenden Handgelenken kann ich auch nicht so ganz nachvollziehen. Man legt ja wohl so die Hand auf die Maus, das man gut steuern kann und keinerlei Schmerzen verspürt. Und das die Razor nicht altagstauglich ist, finde ich auch völlig übertrieben. Nicht das wir uns falsch verstehen, ich gehöre NICHT zur "Razor ist goil"-Gemeinde. Die Razor hat nunmal Probleme, die nicht nach 5 Min zocken aufttreten. Die Mauskugel verschmutzt einfach zu schnell. Um vernünftig spielen zu können (CS und Co.) muss man alle 10 Stunden ne gründliche Reinigung einläuten. Das und nur DAS ist das eigendliche Problem der Razor. Wenn das Fadenkreuz sprunghaft durch die Gegend huscht, möchte man das Ding am liebsten gegen die Wand schmeissen.
Deswegen hab ich mir auch die Logitech MX 500 zugelegt. Bin mit dem Nager voll zufrieden.
 
Die Razer BoomSlang 2000 schaut sowas von GEIL aus
 
man beachte den test zw mx500 und 700 :))
da koennte man auch ein rotes und ein blaues auto (vom selben typen) vergleichen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen