PDC 2003: Bill Gates' Keynote inkl. Screenshots

Microsoft Bill Gates' Auftritt auf der PDC 2003 ist vorüber. Leider wurde nur wenig Neues bekanntgegeben, aber immerhin wurden viele Gerüchte bestätigt. Hier mal die wichtigsten Fakten: mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wieder erster!!! :o)

2GB Speicher sind doch jetzt schon nichts besonderes mehr, aber so eine 1TB Festplatte würde mir auch jetzt schon gefallen :o)
 
Doll das du erster bist, find ich echt gut! Festplatten mit selbst 100TB sind nichts neues und sollten wenn ich mich recht dran ersinnen kann 2005 in Produktion gehen. Ich weiss aber nicht mehr welche Firma das war, nur das statt Metallscheiben Plastik verwendet werden soll. Naja warten wir es ab...
 
Also, 100 Terrabyte-Platten werden mit Sicherheit noch nicht 2005 in Serie gehen, da noch nicht mal ein Prototyp der neuen Fertigungstechnik aufgetaucht ist.

@Onki Hoerb: Supi, herzlichen Glückwunsch.... aber ich kenn keinen Privat-User, der 2 GB-Ram hat... Natürlich gibts die mit Sicherheit auch, aber erstens ist es unnötig und 2. kann man das Geld besser investieren.
 
*lol... 2 GB RAM kein Privat User? nagut ich hab 3 GB RAM. aber ich brauch sie auch. Den ich bin Grafikdesigner und das auch als Hobby. So wer redet den hier was von Terrabyte??? Also Sorry ich hab hier 140 GB drin und bin zufrieden hab sogar noch Platz für andere Sachen. Also ich find das sowas von Schwachsinn so eine Große HD reinzuhängen. Man sollte da auch bedenken das bei so einer großen HD auch ein neues Netzteil mitdran hängt. weil mit 350 oder 400 Watt wird das wohl nicht getan sein.
 
mhhh das überlassen wir mal denen mit den SPannungen und schön das du 3 GB Ram hast 2GB Ram ist nicht so weit verbreitet in den PC allein schon deshalb weil die Gamerszene soviel RAM nicht brauch wer guten RAM-BUS oder PC444 RAM drinne hat, bis zu einem GB Ram der ist allerbestens Bedient...zur Festplatte also 1 Terrabyte würde mich schon interessieren...was man da alles raufballern kann also ich würde sie als DATENSUMPF Pladde nutzen....DAS OS kommst natürlich auf ne eigene Partition '*träum*
 
Antwort auf den Kommentar von d4RulA lol? du hast dein os jetzt noch nich auf ner eigenen partition dafuer?
 
100 TB-Platten? Wo lebst du? Mit einem Server verwechselt? Mit Nanotechnologie ist sowas ja vielleicht möglich... aber das dauert... Auf magnetische Scheiben? Es ist physisch unmöglich eine magnetische 100 TB Platte in Normalgröße herzustellen, nicht mal wenn die Platte so groß wie ein Tower ist... - Naja und der Jahr-2006-PC, wer's braucht... *dozey*
 
Antwort auf den Kommentar von Perkin: von Chip.de __->>>

Maxtor hat bekannt gegeben, dass Compaq, Microsoft und VIA Technologies die "Big Drive"-Initiative von Maxtor unterstützen werden. Maxtor hat unter dieser Bezeichnung zur Erweiterung des ATA/ATAPI-6-Standards beigetragen.

Kern der Erweiterung ist eine erweiterte Adressierung der Datenblöcke auf der Festplatte. Mit der herkömmlichen 28 Bit breiten Adressierung sind Festplatten bis zu einer Kapazität von 137 GByte möglich.

Die abwärtskompatible Erweiterung auf 48 Bit Adressbreite ermöglicht Festplatten bis zu einer Kapazität von 144 Petabyte oder 144.000.000 Gigabyte. Maxtor merkt an, dass diese Kapazität etwa 120 Milliarden Büchern entspräche. Das wäre etwa die Menge an Daten, die seit der Erfindung der Schrift verfasst worden sei.

Obwohl damit die Hindernisse für (IDE-)Festplatten über 137 GByte - gegen Ende des Jahres soll es schon bedeutend größere Festplatten geben - aus dem Weg geräumt sind, droht schon wieder Unheil: Betriebssysteme adressieren allesamt nur 32 Bit breit und begrenzen die Festplatten-Kapazität bei spätestens 2,2 Terabyte oder 2.200 Gigabyte. Dieses Problem steht - laut Maxtor und gängigen Prognosen - etwa im Jahr 2004 ins Haus.
 
Ich freu mich auch die Nano-Technologie.
In ersten Versuchen ist es Schweiz Wissenschaftler schon gelungen Daten auf ATOMEN zu speichern. (ATOME possitiv oder negativ laden)

Wenn die Technik ausgearbeitet sein wird (in vielen vielen Jahren :D) dann könnte man die gesammte Welt-Literatur auf die Fläche einer Briefmarke speichern.

Dann kann man dann die TeraByte bezeichnung gleich wieder vergessen :D
Dann wird man wohl von Petabyte, Exabyte, Zettabyte oder Yottabyte sprechen. :)

(Zur Erklärung:

TeraByte = 1'000'000'000'000 Bytes
Exabyte = 1'000'000'000'000'000'000 Bytes
Yottabyte = 1'000'000'000'000'000'000'000'000 Bytes :D
 
@xylen: Nur ein kleiner Hinweis, GBit Lan , nicht GByte .... :-)
 
also ich muss ehrlich sagen, ich glaube nich an gates' vorstellungen.
ich denke da muss man noch zwei drei jahre dran hängen.
da oben genannte austattungen glaub ich, haben 2006 nur pc-freaks. aber nicht normal-user.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8.1 im Preisvergleich