Mandrake Linux 9.2 - Screenshots und Erfahrungen

Linux Die beliebte Linuxdistribution Mandrake 9.2 steht seit ein paar Tagen für Mitglieder des Mandrake-Clubs zum Download bereit. Wir haben uns diese neue Version einmal angeschaut und insgesamt 18 Screenshots angefertigt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Auch wenn Mandrake 9.2 leicht zu installieren und gut zu bedienen ist, finde ich es doch immer noch eine Qual. Mag alles ganz praktisch sein, doch man hat einfach zu wenig Kontrolle über das System. Das geht schon los mit dem Systemstart, da werden zig Dienste gestartet, die man niemals benötigt. Genauso ist es mit den Kernel Modulen, der Bootvorgang dauert und dauert. Visuelle Konfigtools, wie dieses Mandrake Kontrollcenter oder Yast von SuSE sind ein Graus. Ich könnte hier noch weitermachen, doch dann wirds zu lang.
Jemand, der sich mit Windows/Hardware auskennt und Linux lernen möchte, sollte nicht auf Distributionen wie SuSE, Mandrake oder Redhat zurückgreifen, sondern lieber Gentoo oder Slackware ausprobieren. Der Lerneffekt ist viel besser, wenn man schon bei der Installation mit dem Lernen anfängt. Die Installation ist zwar eine kleine Herausforderung, aber die Belohnung, wenn man es geschafft hat, ist eine Linux-Version, welche auf die eigene Hardware zugeschnitten und optimiert ist. Der Bootvorgang wird dadurch auch erheblich beschleunigt.
Allerdings muss ich sagen, dass blutige Anfänger oder nicht so versierte Windows-Benutzer eine gute Möglichkeit in Mandrake finden, sich mit Linux zu befassen.
 
Jaaa Linux, die eigene Welt, voller Geeks & Nerds. Das Problem für mich, ist die einfache Unterstützung, gängiger aktueller Hardware. Ich hab ein ASUS P4C800 deluxe und mein feiner GIGABIT-LANChip wird nicht unterstützt. Ich weiss nun nicht wie es mit meiner ATI Radeon aussieht. Meine 9700er wurde jedenfalls ebenfalls nicht unterstützt. Nun ja ich werds mal installieren und schauen. Ansonsten kommt wieder windows 2000 drauf. Da weiss ich, dass es klappt. So long. Schauen wir mal.
 
Antwort auf den Kommentar von pOOrbOy.Hehehe poorboy, wie wärs mal wenn du den Treiber für Linux von der Asus Webseite installieren würdest :-) Und für die Radeons gibts mittlerweile extra Treiber von ATI. Jaja ist schon hart das Leben überall Geeks und Nerds
 
unterstützt werden derzeit radeon 8500 und 9500 mehr infos gibts auf http://holarse.net
 
Willkommen im Club :((
Ich hab nen Raid laufen, es gibt nur Treiber die man sich fürs 8.2 von suse kompilieren kann oder für 9.0 redhat, was andres geht net. Und für SuSE gibts zufällig nen gigabit treiber, alles mist...
 
Antwort auf den Kommentar von pOOrbOy @Traxx, also wenn du ihn kompilieren musst, dann hast du doch die Sourcen, es würde mich nun Wahnsinnig wundern, wenn du die nur auf einer Suse oder RedHat kompilieren kannst, selbst wenn die speziell für eine bestimmte Kernelversion sind, kannst du dir ja das RPM des Kernels einer RedHat 9.0 auf eine Mandrake spielen, das ist so als würdest du halt ein neues Programm installieren also überhaupt kein Problem.
 
Die Treiber sind für'n 2.4.19, da kannst soviel kompilieren wie du magst, alles was neuer ist geht nicht :) Glaub mir, das mit der Promise Sache is ne längere Geschichte, worüber alle User dieser Chips dir ein Lied singen können... Weil selbst die Treiber manchmal nicht gehen, und es in einem kernel panic endet.
 
lol, xchat 2.0.4...im Dezember müssten SuSE und Mandrake ja eigentlich wieder ne neue Version rausbringen, wenn KDE 3.2 released wird... naja teile ansonsten meine Meinung mit Thunderbird...bin zufriedener Gentoo-user.
 
ist diese download edition kostenlos? wenn ja, würde ch sie gerne mal ausprobieren. wo kann ich sie mir denn ziehen bzw. wie kann ich mich in diesem "mandrake club" anmelden?
 
Antwort auf den Kommentar von DyCE
selbstverständlich ist die Download-Edition kostenlos. Du kannst sie von einem der vielen Mirrors runterladen. Auf der Mandrake-Seite findest viele dieser Mirrors. Mandrake Club? Keine Ahnung, wie man sich da anmeldet, hört sich aber nach einem Club an, der was kostet :)
 
hm...also runterladen kann ich es mir gratis, aber leider nur die "Dateibaum" version, wenn ich mir die CDs im ISO-Image format saugen will, muss ich diesem Mandrake Club für 60$ im Jahr beitreten...
hat vielliecht jemand nen Link zu den ISO-Images? die soll es auch (legal) im Bittorrent Netzwerk geben?
 
Antwort auf den Kommentar von DyCE: Geh auf diesen Link.
ftp://ftp-stud.fht-esslingen.de/pub/Mirrors/Mandrake-iso/i586/
 
@ DyCE Schreib mir ma ne mail, vielleicht kann ich dir helfen mit: Mandrake Linux 9.2 im Bittorrent Netzwerk :D
 
hey edgonzo ...
muss man einfach nur die 3 Dateien runterladen:
1.MandrakeLinux-9.2rc2-CD1.i586.iso
2.MandrakeLinux-9.2rc2-CD2.i586.iso
3.MandrakeLinux-9.2rc2-CD3.i586.iso

mehr nicht? dort sind noch andere files zum saugen... danke für anwort
 
Antwort auf den Kommentar von soqjames:Ich habe nur die 3 cd`s runter geladen. Bei den anderen steht 9.0 dabei, ich Denke das die nix mit 9.2 zu tun haben!ED
 
Antwort auf den Kommentar von soqjames:
Das sind allerdings nicht die Final Images sondern der Release Candidate 2 !
Die Final gibts erst in Kürze oder auch schon im Filesharing Netz ihres vertrauens :)
 
und es funzt bei dir alles?
 
Antwort auf den Kommentar von soqjames: Wenn du den Download meinst, ja.Wenn du die Installation meinst, kann ich dir nicht sagen weil ich es noch nicht Installiert hab.Aber vielleicht ist auch ein Linux Experte garade on der dir darüber mehr INFO geben kann!ED
 
danke feerless... da steht ja auch RC2
 
LOL
Die Änlichkeit zu SUSE ist ja veblüffend......gleiche Skin...kontrollzentrum.....
 
Antwort auf den Kommentar von Oely: KDE bleibt KDE :)
 
Antwort auf den Kommentar von MDK: Zja was meinst Du was ich schon gemacht habe. Treiber gesaugt und installiert aber gefunzt hat es nunmal nicht. Sonst würd ich das hier nicht schreiben.
 
Antwort auf den Kommentar von pOOrbOy. Tja wenns bei dir nicht funzt, dann ist das natürlich ärgerlich, bei meinem Bruder funktionierts aber, denn dem habe ich vor 2 Wochen so ein Board verbaut und da läuft er super. Aber wenn du sagst, dass er nicht geht, dann muss es ja so sein, denn du kennst dich aus , Asus stellt den Treiber auch nur auf die Seite, damits so aussieht als tun sie was für Linux :-)
 
Antwort auf den Kommentar von pOOrbOy. Ach ja und verkauf uns nicht für blöd, wenn du gestern noch behauptet hast, dass dein Chip nicht unterstützt wird und heute du daher kommst, dass du nur den Treiber nicht zum laufen bekommen hast, dann weis jeder, dass du bis Gestern noch gar nix davon gewusst hast, dass es nen Treiber gibt. So wie du es nicht wusstest dass es nen Treiber für deine Radeon gibt. Ganz doof sind wir auch nicht.
 
naja egal, wäre eh nur zum reinschnubbern. Das was ich mit Windows machen kann, kann ich da mit Linux eh nicht. who cares. :) btw. freut mich für Deinen Bruder. Vielleicht klappt das nunmal. Ich probiers nochmal. MAl sehen was bei rauskommt
 
Antwort auf den Kommentar von pOOrbOy

" Das was ich mit Windows machen kann, kann ich da mit Linux eh nicht. "
Du hast es nur noch nie probiert.
Ich wette mit dir richtig benutzt kannst du viel mehr als mit Fenster
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter