MSN Chaträume ab heute geschlossen

Internet & Webdienste Wie bereits im September angekündigt, schließt Microsoft heute, am 14. Oktober, die MSN-Chaträume. Wer diese weiterhin nutzen möchte, kann entweder ein MSN Abo abschließen (MSN Explorer 8) oder ein spezielles Chat-Angebot für knapp 20 Dollar im Jahr ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
lol,wer bezahlt schon 20 $ fürs chatten???da kann man andere chats besuchen die gratis sind.
 
Beispielsweise Eltern, die möchten das ihre Kinder "sicher" chatten. Aber den Großteil der User im Internet wird das nicht interessieren.
 
Ist auf jedenfall ein Schritt in die richtige Richtung. Nur solange es öffentliche Chats gibt wird das wohl keiner richtig nutzen. Dazu kommt noch das die Eltern das ja gar nicht kontrollieren (können), was ihre Kinder so den ganzen Tag am PC treiben. Ich glaub mindestens 50% der Eltern is das egal bzw ihnen ist gar nicht bewusst, in welche Gefahr sich die Kinder begeben können.
 
Antwort auf den Kommentar von DaP$ycho

Also, das sehe ich ein wenig anders. Ich kann schon sehr gut kontrollieren, was meine lieben Kinderlein am PC so anstellen.
Es gibt wenigstens nette Programme, die den Internetzugriff in der
Zeit und auf den Inhalt steuern können. Meine beiden Mädels können auf gar keinen Fall auf Sex-Seiten umgeleitet werden. Es kommt dann eine automatische Umleitung auf die Seite zum Kinderschutzbund.!!
 
Antwort auf den Kommentar von Klaus
Ja klar, wenn die Eltern darauf achten kann schon gewärleistet werden, das solche Seiten nicht erreichbar sind. Nur ich denke einfach das viele Eltern nicht kontrollieren _wollen_ bzw eben nicht wissen, was ihre kleinen da treiben, da sie selber nicht interessiert sind am Internet.
Deshalb wissen sie auch nicht über solche Gefahren bescheid.
Ich finde es verantwortungslos von Erziehungsberechtigten, wenn keine Kontrolle geschieht.
Deswegen großes *daumenhoch* an dich :)
 
Antwort auf den Kommentar von DaP$ycho: Finds Klasse, dass es doch viele Eltern gibt, die sich darum kümmern, was Ihr(e) Kind(er) konsumiert.
Du kennst dich scheinbar mit Computern aus, vielen Eltern geht es nicht so, aber eine ketzerische Frage darf gestellt sein: Wie lange geht es, bis die Kinder mehr von der Sache verstehen, als die Eltern und solche Sperren locker umgehen?
 
naja wir wollen nich übertreiben ich halte es für nicht nötg jetzt auch schon fürs chatten zahlen zu müssen
 
Manche Eltern würden ganz gerne ihre Kids kontrollieren, wenn sie nur könnten .......................... (für DaP$cho)
 
Antwort auf den Kommentar von 222222
Stimmt schon, das viele Eltern wenig Erfahrung mit diesen heiligen PC´s haben. Dann sollen Sie halt manuell kontrollieren, (soweit möglich). Ich bin damals zumindest mit einem Z80 angefangen, und interessiere mich immer noch sehr für die Entwickling. Die können mir nichts vormachen.
Aber seien wir doch mal ehrlich: Es fängt doch schon beim Fernsehen an.
Kenne viele, die kümmern sich nicht um die FSK Angaben.
 
Ich verstehe die Aussagen nicht ganz.
Selbst nutze ich zwar MSN Chat nicht, dafür meine Tochter aber.
Ihr geht Alle davon aus daß man automatisch beläßtigt wird sobald man chattet.
Erfahrungsgemäß (Meine Tochter ist 16) kann ich sagen , es handelt sich wiederrum um abzocken und nichts anderes. Die Beläßtigung hällt sich weit in Grenzen. Natürlich besteht auch die Möglichkeit daß man auf einen Perversling trifft.
Besteht aber nicht die gleiche Möglichkeit jeden Tag auf der Strasse ???
Sollte man dann auch Alle Strassen sperren ???
Es ist mir nicht bakannt daß MS sich je um die User gesorgt hat. Eher um eigene Tasche.
Ach . Zu den Kids noch.
Umso mehr man die kontroliert, desto mehr steuern Sie dagegen.

Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen