Microsoft und Sun einigen sich auf Wartungslizenz

Microsoft Um den Nutzern der Microsoft Java Virtual Machine (MSJVM) mehr Zeit für einen Übergang zu verschaffen, haben sich Sun Microsystems und Microsoft am 7. Oktober 2003 darauf verständigt, dass Microsoft seine technische Unterstützung für die MSJVM bis ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja toll. Jetzt wird der Schrott noch weitergeführt. Als hätte Microsoft mit seinen Inkompatiblitäten nicht schon genug Schaden an Java verursacht. Zitat eines Microsoft-Mitarbeiters: Wir sollten stillschwegend den Anteil von Java senken und den von J++ erhöhen. Sehr schön: Fast kein Homebanking-Applet funzt mehr mit der Sun JVM, was unter Windows einen zur Verwendung der löchrigen MS-JVM und des noch löchrigeren IE zwingt und Linux-User alt aussehen lässt.
 
@Rika Und wieder mal ein Kommentar der Kategorie "Völlig sinnlos und an den Haaren herbeigezogen". Würde man sich mit dem Produkt J++ mal ernsthaft auseinandersetzen, könnte man sich solche Kommentare sparen.
 
Ich muss sagen ich habe mich nicht mit J++ auseinander gesetzt sondern kann nur aus eigener Erfahrung reden - und die sieht für Suns JVM leider nicht so rosig aus. Ich habe die selben Erfahrungen wie Rika gemacht. Homebanking adé. Der WinFuture.de Chat funzt zwar mit der Sun JVM aber das erheblich langsamer. Das selbe mit icq lite (go.icq.com). Welches sehr instabiel läuft.
 
Bei go.icq.com habe ich keine Probleme. Glücklicherweise gibt es noch Webprogrammierer die Ihren Code auf (Sun) Java optimieren (www.map24.com). Und ich hoffe es werden in nächster Zeit wieder mehr.
 
Antwort auf den Kommentar von mesios: Was heisst hier optimieren? Suns JVM ist kompatibel zu den JavaSepcs v1, v1.1, v1.2 und v2. Die von MS kann höchstens 1.1, und die Extension J++ ist inkompatible zum Java-Standard und damit halt auch zur Sun JVM. Wenn also jemand auf der Sun JVM Java1.1-kompatiblen Code entwickelt, dann läuft der auch auf der MS-JVM. Umgekehert geht es auch, nur muss man dabei strengstens unterscheiden, was nun Java und was J++ ist.
 
Eben. J++ ist halt nicht Java kompatibel und hat deshalb in einer Java VM absolut nix zu suchen! Und erst recht ist Microsoft eigentlich dazu verpflichtig, solche Änderungen exakt zu dokumentieren und auf die Inkompatiblität hinzuweisen. Das war, laut diesem Microsoft-Mitarbeiter nämlich alles nur daraufhin ausgelegt, den Java-Standard zu untergraben, und von daher ist es nur fair, wenn Sun auf seine Rechte pocht und die Kündigung des Lizenzvertrages fristgemäß durchziehen wollte. Naja, ,wWenigstens ist J$ noch volständig separiert worden...
 
@Rika: Ist ja nicht MS, die die Verlängerung beantragt hatten, sondern "einige Softwareentwickler und Firmen".
 
Antwort auf den Kommentar von Lofote: Ja und? Genau diese Leute sind doch die Trottel, schließlich ist die Sun JVM auch 100%ig kompatibel. Wenn sie die Extensions von MS verwendet haben und das ganze dann trotzdem noch Java nannten, sind sie doch selber schuld, wenn nun Microsoft's Kriegsgerüst gegen Java zusammenbricht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen