Napster 2.0 Testlauf startet in den USA

Software Am 29. Oktober soll es soweit sein: Napster 2.0 startet. Diesmal allerdings ganz legal aber dafür kostenpflichtig. Für jedes der rund 500.000 Musikfiles muss 1 Dollar bezahlt werden, für jedes Album 10 Dollar. Viele Services sollen den Dienst ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
1 Dollar....ist ja wohl lachhaft. Wer zahlt den das?????
 
LOL absolut lachhaft!
Warum zahlen wenns die Mucke bei Kazaa und Co umsonst gibt!
Das Teil wird der totale reinfall!
 
LOL absolut lachhaft!
Warum zahlen wenns die Mucke bei Kazaa und Co umsonst gibt!
Das Teil wird der totale reinfall!
 
@Kaethe... Zu dir gibts nichts viel zu sagen, du könntest einer von Dumm und Dümmerer sein, so eine Dummheit strahlst du aus.
Gehst du etwa auch ins Geschäft und sagst, warum soll ich für die Grafikkarte/CD/CPU.... zahlen,wenn ich sie auch umsonst klauen kann?

Ich hab nichts gegen Tauschbörsen,aber wenn ich so einen Satz von dir höre...naja ich sag mal mehr nichts zu, bist einfach nur dumm...

tut mir leid
 
@etienne: full ack
 
jetzt aber mal ernsthaft. wer zahlt den schon für mp3s die man auch umsonst bekommen kann. wie kanman den netten typen in grün erklären. "ja diese lieder hab ich legal bei napster 2.0 erworbe."
wen ich die auf meinen minidisc kopiere=?????
also hab ich trotzdem keine originale. und wenn mal meine festplatte kaputtgehen sollte und ich die files nurnoch als sicherungskopie auf cd´s haben sollte. erklärt mir mal jemand dieses.???
dann könnte ja theoretisch jeder sagen das lied hab ich legal über napster gezogen.
 
einfach nur lachhaft das ganze*wechlachz*
 
hallo leute
nicht gleich abkotzen....sondern rein wirtschaftlich sehen......ein album soll also um die 10 euro kosten, ich muß dafür strom und nen rohling verbraten wenn ichs im auto hören will. am besten noch ein cover dazu drucken.......damits auch erkennbar ist was ich mir gezahlt gesaugt habe. da kommt man fast an ne original cd heran......also meine herren napster 2.0 erfinder......welcher depp würde das machen? KEINER.
der spaß müßte pro album allerhöchstens 5 euro kosten, was aber wirklich schon schmerzhaft wäre......alles andere ist und bleibt bockmist. ganz zu schweigen vom betrag 1 euro pro lied....lachhaft.... hausaufgaben nicht gemacht. wiederholen. hinsetzten, 6!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen