MS muss den IE wegen Patentverletzungen ändern

Microsoft Im August berichteten wir darüber, dass Microsoft zu 520 Millionen Euro Schadensersatz verurteilt wurde, da man mit dem Internet Explorer ein Patent der Firma Eolas verletzt. Dieses Patent wurde auf die Integration von interaktiven Applikationen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wiedermal eine Verletzung des "geistigen Eigentums" und der Anwender darf drunter leiden. Ich finds gut, denn vielleicht schnallt irgendwann die Gesellschaft mal, dass Patente Innovationsbremsen sind. Adé Flash, Adé Java Applets und Adé embeded Video. Ich glaub kaum, dass jeder Seine Seite anpassen wird, drum wirds wohl bald viele reine HTML oder tote Seiten im Web geben, weil keiner mehr Bock hat, dass doch wieder ein Patentstreit seine Seite unbrauchbar macht. Wie gut, dass wir in Europa sowas nicht haben, aber wie schade, dass Microsoft in Amerika sitzt und wir doch davon betroffen sind... :)
 
hm, meint ihr mozilla wird auch betroffen sein?
 
hm die bringen sich irgendwann noch mal alle um mit der ganzen lizens scheisse!
 
Ich fürchte das nicht nur der IE davon betroffen sein wird, da ja auch die Webseiten die Plugins benutzen und sich sogar das W3C damit beschäftigt. Herzlichen Dank Eolas!! 2004 wird wohl ein Chaos ausbrechen, wenn man es nicht schafft, das Eolas-Patent vernünftig zu umgehen.
 
Ich weiß gar nicht, was Ihr habt!
Klar wird das eine große Mühe für viele HP-Betreiber und sicherlich werden einige, wenn nicht sogar viele HP's offline gehen!

Aber es kann nicht angehen, das sich MS herrausnimmt Patente zu verletzen!
Sollte mal jemand was entwickeln, ( Monate- oder Jahrelange Arbeit) und dann kommt jemand, und nimmt sich teile davon, um es abzuändern wie es ihm beliebt! Das würdet Ihr bei euch selber auch nicht wollen, oder?

MS nimmt sich zuviel herraus, da gehört schon ein Riegel vorgeschoben!

Klar, auch viel Arbeit, nicht nur für MS, auch die User!
Schuld ist nicht Eolas, sonder MS!!!

 
Jungs so tragisch ist das nicht EOLAS hat gesagt die Aktion richtet sich nur gegen den IE und Microsoft und nicht gegen andere wie Mozilla, EOLAS meinte dass er nur wieder das Gleichgewicht im Browsermarkt wieder herstellen wolle. Also bekommt hier Hauptsächlich MS eins auf die Mütze und die verkraften das und lernen evtl mal dass sie sich nicht über jedes Gesetz hinwegsetzen können und jeden schmieren um ihre Sachen durchzusetzen.
 
Antwort auf den Kommentar von MDK -nur weil Sie es noch nicht tun, heisst das nicht, dass irgendwann einmal ne Klage gegen die anderen Browser ins Haus schneit. Schwebend unwirksam, nene, wenn die anderen angeklagt werden, hat es MS schon hinter sich und der alte Vorsprung, wenn Sie überhaupt dadurch einbüßen, ist wieder hergestellt.
 
Jepp, Mozilla, Netscape, Opera, und andere sind davon betroffen, ebensowenig wie andere Betriebsysteme, nur eben der IE und MS Betriebssysteme!
Das sagt doch schon alles, oder??

 
nicht betroffen
 
Toll, und wer zwingt die User dazu ihren IE upzudaten?
 
Ja hats denen denn total das Hirn zerfetzt? Streiten sich um 1-3 Zeilen HTML-Code-Urheberrechte rum. Das sowas überhaupt patentiert werden darf ist ja der Hammer, dann darf ich ja bald auch den Satz "Hallo Leute" patentieren, oder?? Der Witz ist ja, dass es mit einem vollkommen schwachsinnigen und mit-der-kanone-durchs-knie-ins-hirn-geschossenen Umweg dann doch wieder gehen wird. Leut, hier wird um wirklichen Mist geredet. Warum patentiert man nicht noch den ""-Tag, das das man noch mehr Destruktion bekommt, der Fortschritt geht doch viel zu schnell voran, da ist sowas doch ideal, wieder zurückgeschmissen werden. Das hier nur MS betroffen ist, ist Quatsch, schliesslich müssen Macromedia & Co. als ActiveX-Provider auch sorgen, dass der neue Code von ihren Tools generiert wird. Updates, User informieren, etc. Was das an unnötigen Kosten produziert an den unterschiedlichsten Stellen ist krass. Zudem dass Mozilla & Co. nicht davon betroffen sind, ist auch Quatsch, die unterstützen die Tags doch auch, nur dass die Controls nicht via ActiveX implementiert werden - der Call ist aber der selbe. Ich schlage vor, dass wir als nächstes für den weissen Windows-Mauszeiger Patentgebühren verlangen, so dass jeder User ihn umstellen muss. Und Audis dürfen in Zukunft nicht mehr schwarz sein, da Mercedes den ersten rausgebracht hat und ein Patent drauf hat. Alle bisherigen Besitzer von schwarzen Audis bekommen ein Lakierset zugeschickt, mit dem sie es umstreichen müssen. ... Meine Güte, wenn wir keine Anwälte hätten, die so einen Quatsch durchdrücken, wäre es uns wohl echt langweilig... Zum Thema "Gleichgewicht" muss ich dem Kommentar von deepthought2 hinzufügen: wo sind wir hier, dass irgendein einzelnes Individuum sich anmasst, das allgemeine(!) Gleichgewicht in der Marktwirtschaft eines bestimmten Produkts durch so einen schwachsinnigen Rechtsstreit wieder herstellen zu wollen. Wollte wohl mal Gott spielen... Na, ob das nicht, wie deepthought2 schreibt, nach hinten los geht...
 
Antwort auf den Kommentar von Lofote - wie gut, dass ich keinen weissen Mauszeiger habe..und ausserdem...es gibt keinen Audi mit der Farbe "schwarz"...nur so als Info...
 
Hehehe guckt mal zu Mozilla: http://www.mozilla.org/press/eolas.html der Mozilla ist soweit schon kompatibel zu den Änderungen, wenn das nicht Zufall ist :-)
 
Antwort auf den Kommentar von MDK: Offensichtlich hast du nicht richtig gelesen, um was es dabei geht. Der neue Code, der auch mit dem neuen IE dann noch gehen wird, funktioniert mit allen Browsern, die JavaScript können. Es wird nämlich einfach nur der "böse" Code nicht direkt in der HTML angeben, sondern via document.write(""): dynamisch reingepflanscht, er ist aber dann im Endeffekt genau der selbe. Sprich eine Seite, die diese Änderungen hat, ist kompatibel mit mindestens IE 4+, wenn nicht sogar IE 3 bereits. Solltest dich echt mal vorher informieren, um was es geht, bevor du solche Dinge hier postest, kommt sonst a bissele schwach :)...
 
Antwort auf den Kommentar von MDK Ah Sorry hast recht hab mir gerade die Änderungen, die zu machen sind angesehen. Was mich jetzt nur interessiert ist ob Mozilla auch so ne Funktion einbauen muss die eine Bestätigung des Users benötigt um die aktiven Inhalte anzuzeigen. Auf jedenfall wird das ne nervige Angelegenheit für jeden Surver, wenn man sich vorstellt, bei jeder Seite auf der flash, java etc läuft eine Nachricht kommt wollen sie die Inhalte laden, wenn Mozilla das nicht machen muss, dann ist in einem Jahr der IE am Ende.
 
Antwort auf den Kommentar von MDK - LOL - IE in einem Jahr am Ende - sorry, aber für den 0815-User gibt es doch keine Alternativen zum IE. Jeden, den ich kenne, der den IE NICHT benutzen will, setzt mehr als einen Alternativ-Browser ein, weil kein Alternativ-Browser ALLE Seiten richtig darstellen kann. OK, das mag alles ein Problem des WebDesigns sein, aber das ist dem Anwender doch herzlich egal, der möchte einfach nur mit einem Browser ALLES anschauen können. Und auch wenn sich Mozilla und Opera bemühen, aber soweit sind sie auch in einem Jahr noch nicht, um den IE vom Trohn zu stossen.
 
Ich was ja nicht was für Webseiten du besuchst, aber ich hab so selten ein Problem mit der etwas veränderten Ansicht, das mich das gar nicht jukt, sag mir doch mal ne Seite, wo du Probleme hast um zu sehen, ob man die Seite wirklich kennen muss.
 
Ich schließe mich einfach mal an... wüßte auch gerne, was mit dem IE besser geht als mit Mozilla. Ehrlich gesagt hab ich bisher keine Vorteile bei dem Ding entdeckt.
 
Hier ein Auszug aus der PC-WELT:
Microsoft-Manager Michael Wallent, der für die Windows Client Plattform zuständig ist, sagte, dass von der Klage viele Kunden und Partner betroffen seien, aber auch Unternehmen, die man als Konkurrenten ansehen könne. Die von Eolas patentierte Technik betrifft die Methode, wie der Microsoft-Browser (und auch Browser von Netscape, Opera und Apple) Plug-ins nutzt. Die "automatisierte interaktive" Darstellung von Inhalten lässt das Eolas-Patent demnach nicht zu.

 
Hehehe, gerade bei Prolinux gelesen, nix von wegen Mozilla wird geändert, da kann auch der Microsoft Dümpler Wallent sagen was er will: Nach Angaben von Eolas deckt das Patent allerdings nicht nur Browser mit Microsofts »ActiveX«-Technik ab, sondern auch Java-Applets und andere interaktive Komponenten. Bei Apple zeigte man sich bereits gewarnt und veröffentlichte entsprechende Richtlinien. Hersteller von PlugIns wollen zwar keine offiziellen Statements abgeben, offenbar, um nicht versehentlich gerichtlich verwertbares Material aus der Hand zu geben , richten aber vorsichtshalber bereits Richtlinien ein. Bei Netscape, Mozilla und Firebird sieht man der Sache ein wenig gelassener entgegen. Das Projekt kündigte an, keine Änderungen an der Suite vornehmen zu wollen: »Mozilla Plug-In Implementierung wird nicht geändert«, so die klare Aussage aus dem Lager der Macher. Die gerichtlich erwirkte Änderung betreffe nur Microsoft und es seien laut Angaben der Mozilla-Verantwortlichen keine Pläne bekannt, wonach Eolas auch Mozilla belangen will.

In der Tat. Darf man Aussagen von Michael Doyle, Eolas Technologies Inc., Glauben schenken, so war die Patentrechtliche Klage lediglich ein »gezielter Angriff« auf die monopolistische Vorherrschaft der Redmonder. Ohne Software-Patente haben kleine Unternehmen keine Chance gegen Microsoft anzutreten, so der Tenor des auf EWeek geführten Gesprächs mit Doyle und »wir haben von Beginn an eine generelle Police gehabt, die Nicht-Kommerziellen Projekten eine gebührenfreie Nutzung ermöglicht.« Damit dürfte die Sache vorerst für die Open-Source-Community in den USA, wo das Patent seine Wirkung entfachen kann, trotz des faden Beigeschmacks und keiner klaren Entwarnung, klar sein.
 
Antwort auf den Kommentar von MDK: Also wie ich mir gedacht hatte, reine ich-will-mal-Gott-spielen-Geschichte, nix "MS war böse" :))...
 
Es ist ganz klar, das jetzt viele auf Eolas schimpfen!

Das hat nichts mit "ich-will-mal-Gott-spielen" zu tun!

Wechselt doch mal die OS, und die Probleme damit sind weg!
Ich hab Windoof den Laufpass gegeben, das einzige was Windoof bei mir noch hat, sind Gastrechte auf meinem Rechner, der auf Linux basiert! Das spielen gaeh such dann immer noch!!!

Ich amüsier mich immer köstlich, wenn ich über die Probleme mit MS lese! Und frage mich, warum zum Teufel tu man sich diese OS an?

Eine solche Software, versetzt mit Bugs, Fehlerhaften Codecs, Patentärger, Sicherheitslecks, und vielen anderen Fehlern!
Fast jede Woche auf die Update-Seite um ein weiteres Sicherheitsupdate zu laden! Das kann es doch nicht sein!!!
Keiner fährt mit einem Auto, das keine Bremsen und kein Licht hat rum, oder?
Warum hockt sich MS nicht hin, und macht mal eine vernüftige OS, Geld haben sie, und die Leute dazu auch, .... und sollte es für die Redmonder auch noch so schwer fallen, eine kleine Nachfrage bei Open Source-Entwicklern kann bestimmt nicht schaden, anstatt immer alles zu kopieren und dann doch nicht richtig zu machen!

Nochwas, warum gibt MS seinen Quellcode nicht frei??
Ganz einfach! Weil es immer noch der selbe Kernel ist, wie bei WIN95!
Soviel zu der aktuellen Software von MS *lol*

Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.