ct-IEController 2.0 - Kontrolle über den IE

Software Microsoft installiert den Internet Explorer so, dass er zwar praktisch alle Webseiten korrekt darstellt, aber aktive Webinhalte die Systemsicherheit gefährden. Schaltet man deshalb etwa ActiveX ab, funktioniert auch das Plug-in des Acrobat Reader ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Spyware macht mich an
 
Hab mir grad 'nen Dialer geladen und bin schon ganz geil...
 
Dat Beispiel is ja eh quatsch. Was macht es grossartig aus, wenn das PDF-Plugin nicht mehr tut!? Naja, er fordert halt auf die PDF zu speichern und dann von dort aus zu öffnen, oder in ein temp. Ordner zu laden und dort aus zu öffnen - lesen kann man es trotzdem mit 1-2 Mausklicken mehr (und wenn man PDF noch automatisch öffnen lässt sogar ohne weiteren Mausklick). Besser wäre da das Flash-Plugin als Beispiel gewesen - das macht wirklich gar keinen Mucks, da es ja in einer Seite eingebettet wird im Gegensatz zur PDF.
 
Leider ist die auszugsweise Wiedergabe des entsprechenden CT-Artikels ein wenig verunglückt, weshalb dem einen oder anderen vielleicht nicht ganz klar ist, was man mit dem Tool alles machen kann. Entscheidend ist, daß sich detailliert einstellen lässt, welche Programme und Plug-Ins (!) der Internet-Explorer starten darf und welche nicht. Das betrifft also nicht nur PDF-Dokumente, sondern auch die Wiedergabe von Flash, Audio, Video, Midi und allem anderen Gerümpel, welches scheinbar direkt im IE, tatsächlich aber durch den Start weiterer Programme dargestellt wird. Dem Ding Spyware anzudichten ist völlig albern - CT stellt neben dem Programm auch den Sourcecode zur Verfügung. Das Tool modifiziert weder den Internet-Explorer, noch das Betriebssystem - es klemmt sich, sofern aktiv, zwischen den IE und die Schnittstellen des OS und kontrolliert so jede Aktion, die aus dem Browser heraus auf andere Komponenten des Systems zugreift. Der IE läßt sich jederzeit auch ohne das Tool starten. Die Anlage mehrerer Sicherheitsprofile ist ebenfalls möglich.
 
prima erklärt...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen