Suse Linux 9.0 Professional Edition 64 Bit

Linux Von SuSE Linux 9.0 Professional Edition wird es auch eine 64 Bit Version geben. Amazon nimmt für 99,95€ bereits Bestellungen dafür entgegen. Nähere Informationen finden sich allerdings weder bei SuSE noch bei Amazon. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
gibts die 64bit version dann auch auf linuxiso.org ?
 
Antwort auf den Kommentar von flaix ..... Bisher hält sich SuSE sehr bedeckt, was die Version 9.0 angeht. Bekannt ist bisher nur, das sie am 23. Oktober 2003 erscheinen soll. Alles andere bleibt abzuwarten. Aber ich gehe davon aus, das man auch die 64 Bit Version zumindest über die SuSE FTP-Server runterladen kann .....
 
Ich bin schon gespannt wie es wird..
 
Bei Mandrake kann man bereits die kommende 64bit Version testen: http://www.mandrakelinux.com/en/92amd64beta.php3
 
Bitte net lachen, bin was Suse Linux und Linux generell was angeht voll der Versager, bin grad erstmal dabei mich in php einzuarbeiten, aber was bringen mir als nutzer 64 bit ?
wär mal korrekt, wenn mir das jemand von euch verzappen könnt

danke
 
Antwort auf den Kommentar von Doctor, Ganz einfach, du hast die Möglichkeit z.B. in 64bit zu rechnen 64bit zu adressieren etc. das hat eine gesteigerte Performance zur Folge, aber nur dann wenn die Programme bzw das Betriebssystem das unterstützen und bei Linux ist das der Fall, alle Programm einer 64bit Distro sind per compiler auf 64bit optimiert.
 
Super! Aber mit TCG (oder TCPA) unterstützen? Wenn ja, dann nehme ich niemals! :-| Ich glaube nicht, ab Jahr 2004 sollen alle TCG (oder TCPA) nehmen. Sowie auch Microsoft - es kommt Windows Longhorn mit TCG ab Jahr 2006. In der Zukunft laufen alle Spiele in Linux. :-)
 
wenn Linux, Unix etc .. es schaffen die installation von programmen leichter zu machen dazu noch die windows programme auf linux 100% arbeiten dann kann Windoof einpacken :) und da weiss mircoschrott auch ^^
 
Antwort auf den Kommentar von eric_harris
LoL, soweits wirds nich in 1000 Jahren kommen...
 
Antwort auf den Kommentar von eric_harris, Hast du eine Ahnung wie einfach es z.B. einer Mandrake ist ein Programm zu installieren, so: "urpmi Programmname" und schon ist es installiert.
 
Antwort auf den Kommentar von eric_harris, ein programm mit debian zu installieren is genau so einfach "apt-get install $programmname" und schon geht es los, aber damit nicht genug, anders als unter windows wird das installierte programm in einer datenbank erfasst. das hat den vorteil das debian weiss ob es programm beim update ueberschreiben kann wenn es eine aeltere version ist, ausserdem weiss es welche packete dieses programm noch brauch damit es funktioniert und laed sie automatisch mit. gentoo macht es so aehnlich (bsd style) aber compilet die packete bei der installation direkt neu so das die programme an die hardware angepasst sind.
 
@Fire: Soweit ich das gehört hab kann man im Linux TCPA an und abschalten wie man möchte :) Und is das ned eigentlich so das TCPA nur dann funzt wenn das Motherboard den Chip dazu drauf hat (was bei aktuellen Boards ja noch ned der Fall ist)? Zumindestens stands mal so auf irgendeiner Website :)
 
Antwort auf den Kommentar von Shadi, doch auch auch aktuellen boards ist der tcpa chip teilweisse schon drauf, man kann ihn bei manchen boards mit einem bios update aktivieren. bei den ibm notebooks is schon seit laengerer zeit mit dabei.
 
@TCPA, jipp soll nur nen schutz sein (bsp. das einer auf der arbeit nich die grakka austauschen kann) würde dann auffallen...
 
Gott, hier ist ja schon wieder voll die Paranoia ausgebrochen. Ihr solltet hier auf Winfuture die News besser lesen. TCPA wird selbst in Longhorn von Haus aus generell DEAKTIVIERT sein und nur auf Wunsch des Benutzers explizit eingeschaltet. Und unter Linux wird dies zunächst noch weniger eine Rolle spielen, da dort Anwendungen, die auf TCPA basieren, eher die Ausnahme sein werden. Also sich darüber jetzt und an dieser Stelle den Kopf zu zerbrechen, ist wirklich Blödsinn!
 
Antwort auf den Kommentar von Pit98_01, sich darueber nicht den kopf zu zerbrechen ist wohl eher grob fahrlaessig. schau dir doch nur mal spasses halber das hier an: http://www.ccc.de/congress/2002/fahrplan/event/366.de.html
 
Antwort auf den Kommentar von Juice ..... hab mal hingeschaut und herzhaft gelacht. Wer darauf was gibt, leidet unter Verfolgungswahn .....
 
Ob vi damit schneller läuft ?
 
Hallo @ all
Hat irgendeiner von euch ein paar gute Seiten, wo man sich mal über Suse schlaumachen kann ? Will (wenn ich die Zweitkiste fertig hab) mich da langsam mal reinarbeiten, immer öfter geht mir Windoof auf de Keks. Naja von nem Kollegen hab ich bis jetzt über es Suse nix schlechtes gehört.
Vielen Dank
Mfg
Doc.
 
@Pit: Meinst du echt das MS ihre neue Supi Spiotechnik deaktiviert lassen wird? Ich glaub das weniger. Schätze die werden das von Haus aus aktiviert haben...nur bringt das eben nix wenn Hardware das ned unterstützt. Und wenn Linux sich in sachen Spiele noch bisserl weiterentwickelt werden die meisten Leute ihr Windoof sowieso bald in die Ecke hauen :)
 
eine frage an alle linux freaks hier:

läuft steam (cs 1.6) unter linux?
und wenn ja dann bitte n link wos erklärt wird oder mir irgendwie sagen wies gehen soll. bisher hab ich noch nichts im netz darüber gefunden. und wnen dann nur dass sich der rechner jedesmal verabschiedet hat wenn man das spiel starten wollte.

ps: bin bis jetz noch bei windows, wenn steam aber unter linux geht wechsel ich :D
 
Ich verstehe einfach nicht was Ihr euch von einem 64 bit Suse erwartet. Das Teil wird doch eine reine Profi Server Angelgenheit. Habt Ihr alle einen im Keller stehen? Nein, sag ich mal. Also braucht Ihr auch kein 64 bit Suse. Bei der AMD CPU wird dem Anwender ein Zwitter wesentlich besser zu Gesicht stehen, denn und merke, "zum hinter die Ohren schreiben" auch unter Linux kann man spielen und gerade diesen Aspekt würde man sich mit einem 64 bitter zerstören. Will das jemand? Ich nicht.
Was ich mir erwarte ist eine CPU die beides beherrscht und ein OS wleches beides beherrscht. Da wollen wir doch erstmal abwarten welches OS dies am besten kann.
Wer Linux will und auf Windows nicht verzichten will oder kann der sollte mal lieber etwas vorsichtig sein mit kaufen, sonst sitzt er mit einem Haufen nicht mehr funktionierende Software zu Hause.
Aber bitte ....
 
Antwort auf den Kommentar von Gifty ..... Hier handelt es sich keineswegs um eine Sertverversion, sondern um ein 64 Bit Version von SuSE Linux Professional. Diese ist für PCs mit 64 Bit Prozessoren wie dem neuen AMD Athlon 64 gedacht, um diesen nicht durch eine 32 Bit Umgebung auszubremsen. Das heißt aber nicht, das 32 Bit Programme nicht mehr laufen werden oder man keine Spiele mehr Spielen kann. Diese haben halt nur keine Vorteile durch die 64 Bit.
 
@Gifty wo liegt das Problem???? Die AMD 64 CPU kann nativ 32bit ausführen, somit laufen alle 32bit Anwendungen ebenso. Und ein OS, dass 64bit kann hat mit 32bit Anwendungen auch kein Problem. Evtl solltest du dich nächstesmal vorher informieren, bevor du irgendeinen Unsinn erzählst: http://www.amd.com/de-de/Processors/ProductInformation/0,,30_118_9484,00.html . Ich würde sagen Windows und Intel kannste vergessen.
 
Ja, danke für die Belehrung. Das sagt ja wohl schon alles, oder möchte der Herr noch mehr hören?
 
der Gude hat aber recht, wenn jeder der hier schlaue sachen postet, soviel ahnung hätte, wie er denkt, könnte das board hier MIT- oder MPI-future heissen...und die korrekte anrede wäre doktor...
solange aber noch gilt "ich hab in der gamestar vor 3 monaten gelesen" also is das so wird damit nix (sorry, aber irgendwann geht mir das "ich schreib mal was schlaues, und wehe irgendwer sagt das is falsch"auch auf den senkel)
ne server cpu is von ein bisschen mehr als von 32- oder 64 bit architektur abhängig
der 32-Bit Modus und der Preis lassen intel alt aussehen (sieht man ja an dem "schnellschuss" EE)
wie's mit wow64 aussehen wird, is ne andre frage
 
Es steht zudem auf der Packung das es sich um eine Server Edition handelt. Und in Sachen Kompatabilität darf ich mal an 16 vs 32 bit errinnern, da fährt man heute noch mit einem Zwitter OS aller Win 9X besser. So riesig waren auch damals die Realität nicht und wird Sie auch morgen nicht sein.
das war eigentlich alles was ich sagen wollte.
 
Antwort auf den Kommentar von Gifty .... Da steht was von Serverfunktion, nicht Serveredition. Serverfunktionen hat aber jede andere Linuxversion (Distribution) auch. Server-Systeme von SuSE tragen auch grundsätzlich den Zusatz "Server" im Namen (SuSE Linux Office Server, Standard Server, Enterprise Server, Openexchange Server), unterscheiden sich deutlich im Lieferumfang (z.B. sind keine Spiele enthalten und bestimmte Serverdienste schon vorkonfiguriert) und in Umfang und Dauer des Supports. Personal und Professional-Versionen von SuSE sind immer für den Desktop!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte