Longhorn: Suche vereinigt Internet und Festplatte

Windows Vista Der Windows-XP-Nachfolger "Longhorn" soll mit einer Suchfunktion ausgestattet werden, die nicht mehr zwischen dem lokalen und dem Online-Speicherort eines Dokuments unterscheidet. Eine entsprechende Technologie entwickeln Microsoft-Programmierer ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Halte ich für Schwachsinn... Wenn ich auf der Festplatte was suche dann such ich Dateien, die ich da abgelegt habe. Wenn ich im Internet suche, such ich einfach Informationen, das sollte man nicht vermischen... Mich regts ja bei XP schon auf, wie lang ich mich zur einfachen Datei-Suche durchklicken mus...
 
Antwort auf den Kommentar von Irion: Äh... Unter WinFS gibt es keine Dateien mehr, sondern nur noch deren Inhalte und damit halt Information.
 
Antwort auf den Kommentar von Irion: du sagst es Rika... bei winfs sitzt eine sql-datenbank im hintergrund. in der letzten war winfs allerdings nur als ein dienst aktiv. dies wird sich später sicherlich noch ändern. mal sehen wie das später mit der integration von anderen dateisystemen aussehen wird... :/
 
Antwort auf den Kommentar von Irion
nichts wissen aber viel schreiben...
2x klick-> start -> suchen fertig. lese einmal das benutzerhandbuch und dann kritisiere..
 
Das kannste mit TweakUI auch wieder auf die klassische Suche umstellen
 
...äh @Irion die kannste auf die klassische winME/2k suche umstellen. ohne tweak ui... aber die neue funtion von longhorn find ich echt mist. warscheinlich führt M$ dann ne statistik was man so sucht oder so. ich werd diese funtion bestimmt net nutzen.
 
ich weiss, dass man es auch ohne tweak ui umstellen kann, aber tweak ui kostet nix und außerdem bin ich ein fauler mensch, warum in der Registry herumstochern, wenn mir Tweak UI die Option anbietet?
 
in der registry rumstochern? leute, warum so kompliziert??? nach suchen gehen: bevorzugte einstellungen ändern datei und ordnersuchverhalten ändern: und dann auf erweiter stellen. Fertig. 10 sekunden und nix registry.
 
Natürlich kommt es bei dieser Funktion drauf an was sie leistet (im vergleich zu google) und wie m$ das auszunutzen versucht (Stichwort "phone home" usw). Das Verschmelzen von privaten LANs und dem Internet wird sowieso kommen und ich begrüße es, trotz der risiken
 
diese idee wurde schon als man das konzept (longhorn) entwickelte als einer der ersten punkte aufgeführt. ms wird zb. mit dem photo-service in msn9 und in longhorn später zwischen online und lokal nicht unterschieden. ich hoffe allerdings das diese funktion deaktiviert werden kann. der eine oder andere user wird dieser funktion nicht trauen.
 
der ein oder andere user trau M$ generell nicht.
 
If find's gut, die Idee gefällt mir.
 
Na klasse, schon ein Sicherheitsloch bevor Longhorn auf dem Markt ist. Man sollte sich mal erst aufs BS konzentieren und nicht wieder weiss der Teufel was für Funktionalitäten ins BS einbauen, die kein Mensch braucht...
 
Antwort auf den Kommentar von Draven: Woher weisst du das ein Sicherheitsloch enthalten ist??? Hast du es schon getestet und das Sicherheitsloch gefunden?
 
Antwort auf den Kommentar von olcay247: Tja, ein Dienst mehr, der ne Verbindung ins WWW herstellt = potenzielles Sicherheitsloch. Man sieht ja, wie M$ seine Dienste und Service bis anhin im Griff hatte....
Per Default ist jeder (auch noch so unnötige) Dienst aktiviert, welcher Angriffen Tür und Tor öffnet. Wie wäre mal ne umgekehrte Strategie, nur das öffnen/anbieten, was auch vom User wirklich gefragt/ausgeführt wird??
 
neulich (vor ca. 3 tagen) las ich in einem kiosk, dass es per registry eintrag modifikation einfach möglich wäre die alte suche zu aktivieren.
leider habe ich den schlüssel vergessen.

irgendwas mit ......wiz von on auf off stellen.
wenn einer den key kennt, bitte teilt ihn mir mit.
ich will den wizard auch nicht mehr.

 
Dazu klicken Sie auf "Start - Ausführen" und geben "regedit" ein, um den Registryeditor zu starten. Anschließend wechseln Sie zum Zweig "HKEY_Current_User\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\CabinetState" und setzen den Eintrag "Use Search Asst" im rechten Fenster auf "no".
Falls dieser Eintrag nicht vorhanden sein sollte, klicken Sie mit der rechten Maustaste in die rechte Fensterhälfte und wählen "Neu - Zeichenfolge". Als Bezeichnung verwenden Sie eben "Use Search Asst" und setzen den Wert auf "no".
Anschließend wird die alte Dateisuche verwendet.
 
Windows XP bringt eine neue Suchfunktion mit, die leider ein wenig verspielt ist. Dabei wirkt auch wieder ein animierter Assistent mit. Wenn man lieber schnell suchen will als vierbeinige Assistenten zu beobachten kann man die alte Windows 2000-Suchfunktion reaktivieren.
Dazu im Startmenü unter 'Ausführen' regedit eingeben. Jetzt den Schlüssel HKEY_CURENT_USER\ Software\ Microsoft\ Windows\ CurrentVersion\ Explorer\ CabinetState suchen. Wenn jetzt im rechten Fenster der unter 'Name' der Schlüssel 'Use Search Asst' erscheint, diesen Eintrag doppelklicken und den Wert auf no ändern. Fehlt dieser Eintrag muss er erzeugt werden. Dazu einfach mit der rechten Maustaste ins Fenster klicken und im Kontextmenü 'Neu' / 'Zeichenfolge' auswählen. Es erscheint in der Liste ein Wert mit dem Namen 'Neuer Wert $1'. Diesen auf Use Search Asst ändern und dann wie oben beschrieben auf no setzen. Ab jetzt erscheint beim Suchen wieder die aus Windows 2000 gewohnte Suchmaske.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen