Ist Ihr Apple vor Angriffen geschützt?

Hardware Mit der Einführung PC-Mac-kompatibler Software ist Ihr Mac das neue Angriffsziel von Virenprogrammierern. Mit 3,1 Millionen weltweit verkauften Computern im Jahr 2002 (21,7 % davon in Europa) nimmt Apples Marktanteil stetig zu. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
toll gemacht ms :P
 
Antwort auf den Kommentar von cosmo

Wieso MS ? Apple hat's doch so gewollt. :D
 
@cosmo: willkommen in der welt der viren und würmer :D
 
[...Nicht nur ähnelt der Mac mehr und mehr einem PC...] Die Realität ist genau andersherum. Ausser im Bezug auf Vieren & Co hat der Mac mal was vom PC abbekommen. Zum Glück wird dieses Problem nie die microsoftschen Ausmaße erreichen, denn dazu müßte man bei Apple ähnliche Betriebsystem(de)strukturen "schaffen" wie die Redmonder.
 
Antwort auf den Kommentar von mac_iMesser: Sorry, aber das ist Quatsch. Der Mac hat ebenfalls Sicherheitslücken, sowie Linux & Co. auch. Es ist aber wirklich so, dass ein Virenprogrammierer immer versucht, so viel Schaden wie möglich anzurichten und da richtet er sich natürlich an Programme und OSe, die mehr Leute einsetzen. Zudem steht Funktionalität immer entgegen Sicherheit: Je mehr Funktionalität ein Programm hat, desto mehr potentielle Sicherheitsrisiken gibt es. Beim Fall eines Macros haste als Anbieter zwei Richtungen: Auf der einen Seite steht "alle Möglichkeiten offen lassen", um möglichst viel Anwendungsfälle für Macros zuzulassen - was aber dann auch von Würmern negativ ausgenutzt werden kann. Auf der anderen Seite steht praktisch gar nichts zuzulassen, was aber auch die Anwendungsfälle wieder stark einschränkt. So einfach ist das bei vielen Dingen...
 
Antwort auf den Kommentar von Lofote ...eigentlich müßtest Du als "Programmierer" den Unterschied zwischen Funktionalität und Funktionsvielfalt kennen. (Dein Satz dazu ist absoluter Nonsens...sorry ) Tipp: Das eine können die Apple Entwickler besser und das andere die Microsoft'schen. Und was Funktionalität mit Sicherheit zu tun hat, ist mir absolut schleierhaft. Mach deine Hausaufgaben besser !!! Im Übrigen gilt Mac OS grundsätzlich als sicherer im Gegensatz zu Windows...und das liegt nicht an der Verbreitung der Systeme, sondern an deren Aufbau und Funktion. SALUT...
 
Zur kleinen Info: Apple wollte dies nicht so, sie waren pleite und brauchten das Geld (Microsoft hat glaube ich für 150 Millionen Aktienanteile bei Apple gekauft). Seitdem gibt es auf jeden Fall MS Mac Software. Man fragt sich bestimmt warum MS bei Apple Aktionär ist - ganz einfach Apple war zu dieser Zeit die einzige Konkurenz für MS und wären die pleite gegangen wäre MS wegen Monopol und so von den US-Gerichten zerschlagen worden.
 
Antwort auf den Kommentar von schwelch - Noch viel besser: Ohne MS wäre der Macintosh nie ein Erfolg geworden. Die erste Killerapp war das gerade neu geschaffene Excel von MS, das gegen Lotus 123 in den Kampf geschickt wurde. Die Windows-Version von Excel kam erst Jahre später auf den Markt, als sich mit Multiplan kein Geld mehr verdienen ließ
 
Ich hab auch jetzt noch keine Angst vor Viren, Würmern , usw. da ich doch mal davon ausgehe das MAC OS X (ist ein Unix Derivat) doch noch ein bißchen sicherer ist als MS Windows
 
Die "Arten-Schranke" wird also nun auch im Computer-Bereich überschritten. Es lebe die Evolution.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich