eBay: Behörden haben Zugriff auf Userdaten

Wie Joseph Sullivan, der Direktor der Rechtsverwaltung von eBay mitteilte, haben Behörden auch ohne richterliche Anordnung vollen Zugriff auf Userdaten. Derzeit sind bei eBay Informationen von 62 Millionen Usern gespeichert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
lol lasst uns unser eigenes auktionshaus basteln :)
 
Also ich habe damit kein Problem. Durch das Bewertungssystem hat ja sowieso jeder Zugriff auf viele Daten.
 
Da hilft wohl nur mal eines:

Auskunftsanspruch nach § 34 BDSG

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit fordern wir Sie im eigenen Namen auf, uns mitzuteilen, ob und ggf. welche Daten Sie - insbesondere über Ihre Datensammlung auf der Homepage http://www.ebay.del - über folgende Person gespeichert haben und woher diese Daten stammen:

Der Auskunftsanspruch ergibt sich aus § 34 Bundesdatenschutzgesetz.

Sollten Sie dem Auskunftsanspruch nicht nachkommen, wird dieser gerichtlich geltend gemacht.

Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass nach unserer Auffassung die Datensammlung und -speicherung auf Ihrer o.g. Homepage rechtswidrig ist und insbesondere gegen die Bußgeld- und ggf. sogar Strafvorschriften des BDSG verstößt.

Wir fordern Sie auf, rechtswidrig erlangte Daten sofort zu löschen.

Sollte die öffentliche Datensammlung auf Ihrer Homepage nicht bis spätestens 17. September 2003 eingestellt sein, werden wir die Staatsanwaltschaft bitten zu prüfen, ob eine Ordnungswidrigkeit oder sogar eine Straftat vorliegt.

Mit freundlichen Grüßen
 
Antwort auf den Kommentar von klage - bißchen knapp die Frist, oder?
Außerdem:
1) werden die personenbezogenen Daten nicht auf der "Homepage" zugänglich gemacht, außerdem stellt sich die Frage, inwiefern das Sammeln dieser Daten rechtswidrig ist, schlißlich steht jedem frei den ebay-Dienst zu nutzen, oder, wenn er mit den AGBs nicht einverstanden ist, eben nicht zu nutzen.
 
jo schickt ne sammelklage raus. ich schließ mich an.

low
 
Mann, ihr habt Probleme. Es ist doch nicht nur illegal, dass die Daten über uns speichern, ohne uns zu informieren, welche Daten das sind. Es ist verdammt illegal, dass sie Daten einfach so herausgeben, ohne dass wir dem zustimmen bzw. es wirklich gesetzlich erzwingbar ist.
 
Antwort auf den Kommentar von Rika
Mister Wichtig wieder ....
Wie immer, kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass du keinen blassen Schimmer hast, worum es geht und worüber du sprichst. Lies dir mal die Einwilligung in die Verarbeitung der personenbezogenen Daten durch, die jeder bei Ebay anerkennen muss und dann rede weiter ... oder auch lieber nicht!
Link: http://pages.ebay.de/help/community/png-priv.html
 
Antwort auf den Kommentar von Rika - Falsch! Du wurdest bei der Anmeldung bei ebay informiert und hast mit der Anmeldung dem auch zugestimmt
http://pages.ebay.de/help/community/png-priv.html
 
schon krass ... ich mein das die die daten loggen ist schon klar, aber das die auch speichern was man sich alles nur mal angeschaut hat ist schon heftig. möchte gerne mal die datenbank sehen die sich in den jahren da aufgebaut hat.
 
... und die die dann einfach so an Dritte weitergeben - ohne richterliche Anordnung!

Wenn die die Daten dann an Choicepoint Inc. verkaufen oder weitergeben, na dann Gute Nacht! Schaut euch nur mal an, was diese nette kleine Firma mit den Daten macht:

http://www.ecin.de/news/2001/03/09/01673/
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,247596,00.html
 
Antwort auf den Kommentar von klage - Ist Choicepoint Inc eine Behörde??
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessantes bei eBay