Neue Apple PowerBooks vorgestellt

Hardware Apple-Boss Steve Jobs hat am Dienstag in seiner Keynote anlässlich der Apple Expo-Eröffnung in Paris erwartungsgemäß runderneuerte PowerBooks vorgestellt. Das große 17"-Modell erhält ab sofort rund ein Drittel mehr Megahertz und präsentiert sich nun ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und was haben alle gemeinsam? Sie sind leider unbezahlbar :((((
 
Antwort auf den Kommentar von M18: Und sie laufen 100% stabil, das Betriebssystem aktualisiert sich vollautomatisch und ist 97% OpenSource. trotzdem so kinderleihct zu bedienen, dass man sich schon extrem dämlich anstellen muss, dass man was kaupttgeht. Aufrüsten läuft auch 100%ig problemlos. Ein Apple-Rechner hat nun mal nicht die Macken wie ein x86er+Windoof.
 
Windoof? Hm, was benutzt du denn? Etwa Windows XP?
 
Antwort auf den Kommentar von WaldEck: Du tust ja gerade so, als sei ein vor- oder frischinstalliertes Windows XP perfekt. Dem ist aber nicht so - Windows, WMP und W-Messenger schüffeln ohne Ende, der IE ist fahrlässig unsicher, es fehlen Patches nochundnöcher, es kommt Blaster innerhalb von Minuten rein und ach... Ein frisches Mac OS X ist sicher, schnüffelt nicht, man kann gefahrlos surfen und bekommt nur von Zeit zu Zeit mal kleinere Service Packs...
 
Das 12 Zoll ist doch ganz OK im Preis. Man darf halt nicht mit ALDI vergleichen sondern mit anderen Markenherstellern. Ach ja..und OS X ist einfach nur genial. Ich würde derzeit niemals zurückwechseln, selbst wenn irgendwas an'ner Dose 5 Sekunden schneller lädt oder nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich