GNOPPIX 0.5 - Linux testen ohne Installation

Linux GNOPPIX ist ein umfangreiches Linux-System, das weder eine Installation auf eine Festplatte benötigt, sondern von CD lauffähig ist und über eine hervorragende automatische Hardewareerkennung (Kudzu von Red Hat) verfügt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
linux wird immer ernstzunehmender - bald wird es gleichwertig mit windows sein - und wer weiss, wenns ums geld geht, vielleicht wird linux windows mal ablösen ...
 
Antwort auf den Kommentar von otool: Sorry, aber Linux wird nie Windows ersetzen können. Denn indows hat etwas, was Fluch und Segen zugleich ist - extremste Kompatiblität... Außerdem hat Linux einige erhebliche Designmängel: Monolithischer Kernel, Toolsammlung+GUI als Addon = wie Win95 auf DOS...
 
naja, nur das ich einfach zu blöd bin, das zu installieren. (suse 8.2) der will immmer meine c partion verkleinern obwohl ich extra für linux ne eigene partition gemacht... da is windoof praktischer und idiotensicherer
 
Antwort auf den Kommentar von Lod14: Dann musst du halt nicht automatisch das partitionieren machen sondern der Ebnutzerdefinierte ode oder wie das heisst (sorry weiss das ncihtmehr so genua istlange her das ich suse instelliert hab) und dann wählst du da die entsprechende Partiton aus. :)
 
@ lod14
das is richtig so. ich dacht zuerst auch der macht meine ganze platte weg. ist aber nicht so. hab suse 8.2 drauf und w2k und es läuft wunderbar. also keine angst mach es einfach
 
@Lod14 Lass einfach den Speicherplatz für Linux unpartitioniert. Und partitionier ihn erst während der Linux installation!
 
ach, und wie genau? also auf manuelle partiotionirung bin ich auch schon gekommen, aber dann muss ich doch auf die partion die ich benutzen will irgendwie /root oder /t oder so machen und der sagt immer ich musste mit der partition mit der höchsten zahl beginnen???!!!??? HILFE!!! BITTE!!!
 
Lod14 und M18 macht Ihr das bitte im Forum weiter - Vielen Dank!
 
Also am einfachsten denke ich mal geht das so:
Da wo linux hin soll lässt du unpartitioniert
danach setup starten erweiterte partitionierung. Dann zeigt er dir ja an welcher bereich kein dateisystem hat also unpartitioniert ist. Jetzt neue Partition anlegen als mountpoint musst du / wählen. Bereich kann man glaubich wenn man ein M (auch grossgeschrieben) hinter der zahl setzt nimmt er den Megabyte Wert den du einträgst steht aber eigentlich auch in der Info am linken rand. Ich hoffe das hilft dir weiter. kann sein das da nen paar fehler drin sind ist ne weile her das ich suse installiert hab :\
 
@malti sorry dein comment stand da noch net als ich geschrieben hab
 
kein Thema - kein Problem!
 
linux ist für den desktop-bereich vollkommener bullshit. es ist mit der grafischen oberfläche ressourcenlastig ohne ende und in sachen usabilty hinkt es ein paar jahre hinterher. ausserdem ist es irgendwie nix halbes und nix ganzes. kommt mir wie ein teppich vor der aus lauter kleinen flicken besteht.
 
@Rika: Ob Linux Windows ersetzen wird, kannst du gar nicht wissen. Alles deutet meiner Meinung nach jedenfalls darauf hin. Denn wer will schon für etwas Gleichwertiges auch noch zahlen? Extremste Kompatibilität? Sagen wir mal so, es kann ein paar Dinge, die es besser nicht könnte. Zum Beispiel ActiveX - ohne es würden wir alle viel besser leben. Desginmängel? Das ist doch wie beim ISO/OSI-Modell: Ein Vorteil. Die Schichten lassen sich austauschen und gewährleisten so mehr Kompatibilität untereinander. Problemlos lassen sich so neue Technologien implementieren ohne den ganzen Kram von Grund auf neu machen zu müssen. Ich tausche einfach mein 802.5 gegen ein 802.3 ohne auf TCP/IP verzichten zu müssen. Was meinst du mit monolithischer Kernel Rika?
Guckst du Digimon?
 
Hier geht es um Gnoppix!
 
ich denke die diskussionen ob linux gut ist oder nicht sind überflüssig. Ich denke in absehbarer Zeit wird es ein guter Konkurent zu Windows. Problem ist, meiner Meinung nach, das es noch zu unübersichtlich ist....wenn das geändert wird dann ist es echt super
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen