Die skurrilen -Siege- der RIAA

Nachdem die RIAA, wie wir gestern berichteten, die ersten 261 Filesharer verklagt hat, lobt sie sich selbst für ihre ersten "Erfolge": mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
sorry, aber nur ein weiterer punkt für mich in der liste:
warum die amis spinnen.
 
Also mal ganz ehrlich ich hoffe das da auch nen kleines mädchen was schwerkrank ist und im rollstuhl sitzt bei ist und "am besten" noch beide eltern die ganz wenig vrdienen und dann soll das mal durch die Medien gehen das die riaa solche leute verklagt. Um die betroffenen tuts mir natürlich doppelt leid aber dann wär die riaa wohl bei allen endgültig unten durch :)
 
die riaa ist bei allen schon unten durch... ich lad nur noch von ftp...
 
!!!Irgendwann sind wir alle Vorbestraft!!!!
Was mich aber mal interesieren würde ist: Was passiert mit dem Geld (Schadenersatz)? Stecken die sich das selbst in die Tasche oder wird das "gerecht" verteilt?
 
!!!Irgendwann sind wir alle Vorbestraft!!!!
Was mich aber mal interesieren würde ist: Was passiert mit dem Geld (Schadenersatz)? Stecken die sich das selbst in die Tasche oder wird das "gerecht" verteilt?
 
Sowas macht mich krank dieser a-soziale abschaum , das ist natürlich "Jedermans Traum" oder wie der möchtegern slogan von AMI-Land ist oder I will yo(r) Money , RIAA®)" *lol* gesöcks ...
 
Da sieht man wieder wie skrupellos die RIAA ist.
Die vergreifen sich nur an kleine mädchen,alte und arbeitslosen.
KRANK oder??
 
so drastisch würd ichs nicht ausdrücken, aber es fällt einfach nur auf welche abartigen formen dieses "verfolgen" der leute annimmt...

sicher sind es nicht nur arbeitslose und kinder die hochgenommen werden...oder seit ihr etwa alle kinder und arbeitslose? treffen kann es jeden...deswegen ist es ja so schwachsinnig das ganze zu kriminalisieren.
übrigens glaube ich, ist das einzige was die industrie stört, dass jeder der runterlädt auch automatisch weiterverteilt...sich die leute aber dessen nicht bewusst sind, deshalb diese verzweifelten aktionen...denn wie schon so oft erwähnt...wie wollen die 40 millionen leute verklagen?
 
Auch wenn ich das Urteil in seiner Höhe und vor allem in den zukünftigen Ausmassen (150.000 PRO Song) nicht nachvollziehen kann, aber Mitleid mit den Betroffenen habe ich nicht.
Wenn man etwas Unerlaubtes tut, dann muß man eben mit den, in dem betroffenen Land, üblichen Konsequenzen rechnen.
 
ich will ja nicht wissen, was DU dir schon alles runtergesaugt hast oder für welche programme du nicht einen crack benutzt. aber neee, du hast ja sicher kein einziges mp3 auf deinem rechner, du lieber kleiner engel
 
Antwort auf den Kommentar von otool - deswegen betonte ich ja auch, dass jeder die Konsequenzen im betroffenen Land zu tragen hat. Bei uns ist Schadenersatz nur für den TATSÄCHLICHEN Schaden fällig. Also wenn Dir der Ankläger nachweisen kann, dass Du das Lied auch wirklich gekauft hättest, dann kann er versuchen für jede Single ca. 6 Euro und für jede CD 15 Euro anzusetzen. Das Problem für den Ankläger wird sein, dass er diesen Beweis für jedes einzelne File erbringen muß.
 
in De-Land gibt es beim strafmass so etwas wie verhaeltnismaessigkeit .. in den usa sind die strafen viel mehr auf abschreckung ausgelegt. die strafen sind total ueberzogen, ( und jetzt sagt nicht, sie wuessten ja, dass sie etwas illegales tun, wenn man ne cd im laden klaut, muss man auch keine 100.000 eu zahlen oder ? ) da sie nicht einen so hohen schaden angerichtet haben... klar muss die strafe fuer ein illegal erworbenes, kopiergeschuetztes werk hoeher sein, als der kaufpreis, aber die riaa kann dank usa-abschreckungstaktiken richtig dicke geld einsacken. in diesem skurrilen szenario sind kuenstler wie angeklakte filesharer opfer, da sich zwischen kunde und produzierenden eine dicke firma aufgebaut hat, die beiden geld abknoepft, weil sie geld hat.
 
Antwort auf den Kommentar von deepthought2

"etwas Unerlaubtes tut...", sag mal, wer bestimmt eigentlich was für die Menschen etwas unerlaubtes sein soll? Was würde die Musikindustrie ohne käufer machen?
Was würden die Millionen schweren Stars ohne die Käufer und Fans machen?
Es wird Zeit, dass sich der Konsument, um den es eigentlich geht und ohne den es das alles nicht geben würde, zu wehr setzt!!!
Runter mit den Preisen und legal für ein paar Cent Musik zum Download__ das sollte man verfolgen und nicht anderen sagen, was unerlaubt sein soll...
 
achso, wenn in deutschland pissen verboten wär und da 10 Jahre Knast drauf kommen, würdest du es nicht tun oder was?
 
wenn du's genau wissen willst, ist wasserlassen in der öffentlichkeit bei strafe verboten, kostete mal 30 DM soweit ich weiss, wenn du irgendwo hin urinierst und das nicht auf nem klo ist. in bayern würd ichs also nich wagen, du hast es erfasst.

wenn du erstmal nen rechststreit mit nem streitwert von mehreren hunderttausend euro am hals hast hörst du bestimmt auf sone töne zu spucken... auch wenn du dich mit ner unterlassungserklärung für wenige tausend aus der affäre ziehen kannst. denk nochmal drüber nach...
 
in deutschland is das anbieten verboten, nicht das ziehen also jcukt mich das nicht sonderlich. außerdem gibt es proxys firewalls usw um es den jungs von der riaa schwer zu machen. und wie gesagt, ich nehm keine tauschbörsen, die sind zu unsicher ich nehm ftp's. da kann ich dann auch meine ip maskieren.
 
@ deepthought2

das kann nich dein ernst sein oder?? meinst du hier ists erlaubt? natürlich nicht,aber trozdem machens alle. und ich meine alle. mir kann niemand erzählen er hätte noch nie was runtergeladen. die sollten sich mal alle an die eigene nase fassen
 
Antwort auf den Kommentar von TerrorCOP - es fahren auch ALLE schneller Auto als erlaubt, obwohl es verboten ist. Das ist halt das Risiko - man darf sich nicht erwischen lassen, aber Unrecht bleibt unrecht, obs einem passt oder nicht.
 
@deepthought2: du hast vollkommen recht!
es IST verboten. Die Leute sind SELBST schuld. Jeder muss für sich das Risiko selbst eingehen und wen es erwischt, der hat halt einfach Pech gehabt und muss zahlen. Und: ich will mal sehen, wer von euch sich an das Tempo 120 auf der Autobahn (hier in BW is das so) hält.... also ich ned..
 
aber du musste bedenken das die strafe ANGEMESSEN sein muss. 150.000$ is einfach maslos übertrieben und das geld krieg nochnbichma der künstler sondern der fettärschige plattenboss. Amigerechtigkeit halt :-/
 
Antwort auf den Kommentar von LoD14 - So pervers wie das klingen mag, aber aus rechtlicher Sicht ist das amerikanische Rechstsystem extrem Opferfreundlich. Der Geschädigte geniesst viele Sonderrechte und kann eben versuchen zu verlangen, was er will, ob das ne schusselige Kaffetrinkerin ist, die McDonalds auf 2 Mio US$ verklagt hat, ob das ne Krebskranke ist, die von Phillip Morris 1,5 Mrd!! US$ erstritten hat oder eben die amerikanische Musikindustrie, die sich in diesem Verhältnis mit geradezu lächerlichen 150.000 zufrieden geben will.
 
Antwort auf den Kommentar von LoD14 - so gemein das jez klingen mag, aber 1,5 Mrd$ für ne raucherrin sind maslos übertieben. Die sagen immer sie hätten nicht gewusste wie schädlich das is, aber das rechtfertig nicht 1,5 mrd... und das amerikanische system ist extrem unfair. schuldig bis die unschuld bewiesen ist... sag bitte nicht, das sei fair...
 
Na ja bis in die 70 hat die Tabak Industrie noch behauptet Rauchen wäre gesundheits förderlich, und haben sogar Untersuchen veröffentlicht die das bestätigten. Jetzt heisst es nur noch ist nicht gefährlich, das es doch schädlich ist wurde bis heute nicht zugegeben.
 
Sorry was vergessen. Und gemessen am Umsatz sind 1,5 Mrd doch noch angemessen. Sie gingen ja nicht an eine Person, sondern an Hilfsorganisationen. Es soll ja auch weh tun und ein paar Millionen tun einer solchen Industrie nicht besonders weh.
 
Im Grunde habt ihr ja alle Recht. Ja es ist illegal (und das auch hier) und ja es ist auch völlig überzogen. Wenn man jemanden mit 150000 belangt, der sich die CD problemlos hätte kaufen können. So be it. Aber Kinder und Sozialhilfeempfänger (ach ne die gibts da ja gar nicht ...). Das ist ein Hammer. Klar sollte man Kindern klar machen das es falsch ist - aber nicht so. Es ist doch auch irgendwie verständlich das ein Kind (besonders Kinder "armer" Leute auch gerne Mal eine CD (oder ein Spiel) haben wollen ohne gleich das Taschengeld von 2 Monaten (oder mehr Monaten) zu investieren oder mit 10 Jahren ihre Freizeit mit Nebenjobs zu verbringen. Gerade wenn die Industrie ja quasi diktiert das jeder (und besonders die Kids) uptodate sein muss. Müssen die sich auch nicht wundern. Anders Sie das für mich bei Leuten aus die sich leisten können, oder noch die schnelle Mark damit machen wollen. Diese Leute gehören für mich bestraft und wer dran verdienen will gehört meiner Meinung nach auch in den Knast.
Ich finde es wäre an Frau Aguilera zu sagen: "Hey wenn irgendein Kind meine Musik hören will, aber kein Geld dafür hat. Dann soll es das halt tun." Robbi William hat so etwas unlängst verlauten lassen: "Ich hab an der Scheibe genug verdient - wer Sie noch nicht kennt soll Sie sich halt brennen oder downloaden". Macht die Sache zwar immer noch nicht legal - aber wie ich finde moralisch vertretbarer. Schade das ich seine Musik nicht so toll finde...
Die Ärsche von Metallica (und Madonna) dagegen machen einen auf grosse Rebellen und fahren voll auf die RIAA-Schiene. Und die hättens ja nun wirklich nicht nötig, oder? Sind schon ein paar tolle Helden - Kritik am System auf der einen Seite und dem gleichen System -zu dem auch die fetten Plattenbosse gehören- mit aller Kraft stützen. (Naja nach dem das Pack sowohl Image als auch Musikmässig auf den Numetall Zug aufgesprungen sind - sind Sie eh tot für mich).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.